Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merkel-Handy: USA reagieren…

Bankräuber reagiert verärgert auf Ermittlungsverfahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bankräuber reagiert verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Autor: mnementh 05.06.14 - 14:26

    Manfred M. (52) reagiert verärgert auf das Ermittlungsverfahren wegen Bankraubs auf die Sparkasse Musterdorf am 17.04.2013. Der angemessene Weg dieses Problem zu behandeln sei immer noch das Gespräch, so M.

  2. Re: Bankräuber reagiert verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Autor: Baron Münchhausen. 05.06.14 - 14:29

    Habe ich gerade auch gedacht...

  3. Re: Bankräuber reagiert verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Autor: Ketchupflasche 05.06.14 - 14:39

    Kriminelle Regierung reagiert verärgert. Die USA sind echt ´ne Nation von Lachnummern.

    http://youtu.be/IoUaWXZlIL8?t=1m2s

  4. Re: Bankräuber reagiert verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Autor: peterkleibert 05.06.14 - 14:58

    Ja, nicht nur das. Es geht noch viel weiter:

    Der US-Staat beruft sich dabei darauf, dass es bei der Ausspähung eine ganz andere rechtliche Beurteilung gibt, abhängig davon, ob der Rechtsbrecher ein Staat oder eine Unternehmung/Privatperson ist. Unternehmen oder gar Privatpersonen werden drakonisch bestraft, Nationen dürfen ohne jegliche Strafe, weil es normal sei.

    Auf der anderen Seite drängt die USA im TTIP mit den Investitionsschutzgerichten eben genau auf das Gegenteil, nämlich dass Staaten der selben Gerichtsbarkeit unterstehen, wie Unternehmen und Privatpersonen.

    Wieder mal ein typischer Fall von: "Ich leg mir mein Recht aus, grad wie es ir so passt!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19