Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merkel-Handy: USA reagieren…

"ein direktes Gespräch"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "ein direktes Gespräch"

    Autor: Lord Gamma 05.06.14 - 12:26

    Das hätte Merkel gewiss auch bevorzugt, statt abgehört zu werden.

  2. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: AndyMt 05.06.14 - 12:47

    Zumal das direkte Gespräch mit der Staatsanwaltschaft stattfinden müsste. Es gilt in Deutschland immer noch die Gewaltenteilung, das sollte Obama wissen.

  3. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: IScream 05.06.14 - 12:56

    d.h.?

  4. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: peterkleibert 05.06.14 - 13:04

    "Gewaltenteilung" ist genauso, wie "politische Unabhängigkeit der Medien", "Bildungsauftrag", "Pressefreit", oder "Demokratie" nur noch ein Vermarktungsbegriff. Man will sich damit besser verkaufen, als Konkurrierende Systeme, wie zB Russland, China oder Chile.

    Die Personen, die von den genannten Grundsätzen betroffen sind, scheren sich einen Dreck um ebendiese.

  5. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: IrgendeinNutzer 05.06.14 - 13:07

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hätte Merkel gewiss auch bevorzugt, statt abgehört zu werden.

    81 Millionen Deutschen wären das sicherlich auch lieber gewesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.14 13:08 durch IrgendeinNutzer.

  6. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: derats 05.06.14 - 13:10

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal das direkte Gespräch mit der Staatsanwaltschaft stattfinden müsste.
    > Es gilt in Deutschland immer noch die Gewaltenteilung, das sollte Obama
    > wissen.

    In Deutschland gibt es keine richtige institutionelle Gewaltenteilung. Gab es nie, wird es nie geben ohne das GG außer Kraft zu setzen.

  7. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: Lord Gamma 05.06.14 - 13:40

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hätte Merkel gewiss auch bevorzugt, statt abgehört zu werden.
    >
    > 81 Millionen Deutschen wären das sicherlich auch lieber gewesen.

    Ja, aber leider wird so getan, als gäbe es keinen Grund, deshalb zu ermitteln, weil es angeblich noch keine triftigen Beweise gibt.

  8. Re: "ein direktes Gespräch"

    Autor: p_stephan 05.06.14 - 15:52

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gewaltenteilung" ist genauso, wie "politische Unabhängigkeit der Medien",
    > "Bildungsauftrag", "Pressefreit", oder "Demokratie" nur noch ein
    > Vermarktungsbegriff. Man will sich damit besser verkaufen, als
    > Konkurrierende Systeme, wie zB Russland, China oder Chile.
    >
    > Die Personen, die von den genannten Grundsätzen betroffen sind, scheren
    > sich einen Dreck um ebendiese.

    Vielen Dank für diesen Kommentar. Sie sprechen mir aus der Seele! Die Oberen sehen uns (den Staat) nur noch als Unternehmung, die am Laufen gehalten werden muss. Klar kann man diesen Aspekt nicht komplett von sich weisen, jedoch haben wir alle schon eine Grenze in die falsche Richtung überschritten. Diese Grenze abermals in die gegensätzliche Richtung zu passieren wird fast unmöglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Hearthstone: Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat
    Hearthstone
    Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat

    Hearthstone-Spieler haben vor laufender Kamera ein Free-Hongkong-Schild hochgehalten. Sie wollten wohl herausfinden, ob Blizzard bei seinen strikten Regeln eine Ausnahme macht. Obwohl die Sperre auf sich warten ließ, wurde sie doch später vom Spielestudio ausgesprochen.

  2. Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?
    Akku-FAQ
    Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?

    Ein Elektroauto ist mehr als nur sein Akku - und es gibt viele Möglichkeiten, es zu bauen. Deshalb ist die Antwort auf diese einfache Frage kompliziert und fängt damit an, welche Rohstoffe es gibt und welche man braucht.

  3. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.


  1. 10:12

  2. 08:55

  3. 22:46

  4. 17:41

  5. 16:29

  6. 16:09

  7. 15:42

  8. 15:17