Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merkel im Bundestag: "Wir wollen…

Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: FreierLukas 05.09.17 - 16:27

    ...dass Chinesen zB. Deutschland genau aus dem Grund besuchen, weil hier alles so wie im Museum wirkt. Man besucht unser Land nicht um sich von Innovation inspirieren zu lassen sondern um von der Vergangenheit zu lernen. Traurig!

  2. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: countzero 05.09.17 - 16:58

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dass Chinesen zB. Deutschland genau aus dem Grund besuchen, weil hier
    > alles so wie im Museum wirkt. Man besucht unser Land nicht um sich von
    > Innovation inspirieren zu lassen sondern um von der Vergangenheit zu
    > lernen. Traurig!

    Finde ich nicht. Es ist eine Errungenschaft, das Neue erfolgreich mit dem Alten zu verbinden.

    Bei den Chinesen ist ja ein großer Teil der Geschichte vor 50 Jahren dem Vorschlaghammer zum Opfer gefallen (Stichwort Kulturrevolution).

    Würde es irgendwas besser machen, wenn wir unserer mittelalterlichen Innenstädte abreißen um moderne Gebäude hinzustellen? Alle Städte, die das in den 60ern gemacht haben, um sich autofreundlicher zu gestalten, bereuen es heute.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.17 17:00 durch countzero.

  3. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: plutoniumsulfat 05.09.17 - 17:12

    Wie so oft, braucht man das gesunde Mittelmaß.

    Abriss und Neubau ist genauso unsinnig wie einfach alles beim alten zu belassen, koste es, was es wolle.

  4. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: Novalis 05.09.17 - 17:15

    wenn wir jetzt unser geld mit tourismus verdienen würden, statt mit high-tech wäre dein kommentar tatsächlich hilfreich.

  5. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: Keridalspidialose 05.09.17 - 17:22

    Aha.

    Und du fährst nach China weil dort Foxxcon eine rießige Fabrik betreibt? Oder doch eher wegen den Sehenswürdigkeiten aus der langen Chinesischen Geschichte.

    ___________________________________________________________

  6. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: Gamma Ray Burst 05.09.17 - 19:05

    Das langsam versinkende Shanghai ist auch eine Reise Wert...

    Genauso schnell wie die Gebäude, Straßen, Flughäfen da aus dem Boden gestampft wurden, genauso schnell werden sie auch wieder zerfallen.

    Glaube nicht das China die Wartung dieser riesigen Infrastruktur schon auf dem Schirm hat.

  7. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.17 - 08:45

    "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.".


    Gustav Mahler

  8. Re: Ziemlich ironisch wenn man bedenkt...

    Autor: x2k 06.09.17 - 11:18

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht. Es ist eine Errungenschaft, das Neue erfolgreich mit dem
    > Alten zu verbinden.

    Warum fällt mir da spontan Vectoring ein ;-)


    Jemand (golem) sollte mal eine timeline mit Muttis Äußerungen zusammenstellen, da sieht man wieviel Wahlkampf bla bla das mal wieder ist. Neuland und so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. MicroNova AG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 3,40€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11