Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Warum sich Windows 7…
  6. Thema

Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche Verwendung von "rechtskräftig"

    Autor: u21 06.03.15 - 17:14

    Sarowie schrieb:

    > Aber es in mehreren Punkten ist der Handel damit Illegal. Die Lizenz
    > besteht NUR für den Inhaber des Vertrages. Im Vertrag steht - rechtskräftig
    > - das die Lizenzen nur für bestimmte Zwecke verwendet werden dürfen und es
    > steht im Vertrag - rechtskräftig - dass die Keys nicht weitergeben werden
    > dürfen.

    Rechtskräftig??
    Sorry, aber wie soll aus einem Vertrag eine RECHTSKRAFT erwachsen?!!

    Bitte mal schlau machen, wann "Rechtskraft" vorliegen kann und warum dies hier nicht gilt.

  2. Re: Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.15 - 17:54

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RheinPirat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich wirklich no so müde, oder wurde im Artikel die Frage "Warum
    > liess
    > > es sich aktivieren" gar nicht beantwortet?
    >
    > Sehe ich ganz genauso. Vor allem wurde die Frage nicht beantwortet, ob die
    > Keys legal erworben wurden. Denn dann wären es genaugenommen auch gar keine
    > Fälschungen die von PC Fritz da vertrieben wurden.

    Natürlich wäre es eine Fälschung. Nochmal,die Zertifikate auf die man die Keys gedruckt hatte waren gefälscht und man hat sie zusätzlich noch auf gefälschte Datenträger geklebt.

  3. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche Verwendung von "rechtskräftig"

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.15 - 18:10

    u21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarowie schrieb:
    >
    > > Aber es in mehreren Punkten ist der Handel damit Illegal. Die Lizenz
    > > besteht NUR für den Inhaber des Vertrages. Im Vertrag steht -
    > rechtskräftig
    > > - das die Lizenzen nur für bestimmte Zwecke verwendet werden dürfen und
    > es
    > > steht im Vertrag - rechtskräftig - dass die Keys nicht weitergeben
    > werden
    > > dürfen.
    >
    > Rechtskräftig??
    > Sorry, aber wie soll aus einem Vertrag eine RECHTSKRAFT erwachsen?!!
    >
    > Bitte mal schlau machen, wann "Rechtskraft" vorliegen kann und warum dies
    > hier nicht gilt.

    Rechtskraft liegt deshalb vor,weil die Urteile aus Sarowies Ausführungen in der Vergangenheit längst mehrfach ausgesprochen wurden.

    »Contra rem iudicatam non audietur«


    http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsgeschäft http://de.m.wikipedia.org/wiki/Rechtsgeschäft

  4. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche Verwendung von "rechtskräftig"

    Autor: u21 06.03.15 - 18:26

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > u21 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sarowie schrieb:
    > >
    > > > Die Lizenz besteht NUR für den Inhaber des Vertrages. Im Vertrag steht -
    > > > rechtskräftig - das die Lizenzen nur für bestimmte Zwecke verwendet werden
    > > > dürfen und es steht im Vertrag - rechtskräftig - dass die Keys nicht weitergeben
    > > > werden dürfen.
    > >
    > > Rechtskräftig??
    > > Sorry, aber wie soll aus einem Vertrag eine RECHTSKRAFT erwachsen?!!
    > >
    >
    > Rechtskraft liegt deshalb vor,weil die Urteile aus Sarowies Ausführungen in
    > der Vergangenheit längst mehrfach ausgesprochen wurden.
    >
    > »Contra rem iudicatam non audietur«

    Schön zitiert, aber scheinbar unzutreffend verstanden.
    Verträge sind immer anfechtbar und nur Urteile/Beschlüsse können rechtskräftig werden.

    Und diese Urteile regeln (bis auf BVerfG-Urteile) grundsätzlich nur den Einzelfall.
    Ein neuer Vertrag/Fall und schon ist der Rechtsweg wieder möglich ... und dadurch können auch geänderte Rechtsauffassungen zu neuen Urteilen führen. Passiert leider ja immer wieder.

    DESHALB sind (noch nicht vor einem Gericht verhandelte) Verträge nicht rechtskräftig.

    Und dass Lizenzen doch weiterveräußerbar sind, hat der BGH m.W. zuletzt 2013 entschieden ... auch aus Volumenlizenzen heraus...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gebraucht-Software#Urteil_des_BGH_vom_17._Juli_2013

  5. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche Verwendung von "rechtskräftig"

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.15 - 18:55

    OK,dann danke ich dir für deine Aufklärung. Um Rechtsfragen kümmerte sich in der Vergangenheit immer mein Anwalt und selbst der hat schon mal voll in die Scheiße gepackt.^^

  6. Re: Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

    Autor: crazypsycho 06.03.15 - 20:16

    > Also doch echte Lizenzen, einfach mit einem gefälschten Datenträger?

    Sowohl die Aufkleber als auch die DVDs waren gefälscht. Der Key selbst ist keine Lizenz.
    Der Key darf nur in Verbindung mit dem Lizenzaufkleber genutzt werden. Verliert man diesen, so ist die Lizenz nicht mehr gültig.

  7. Re: Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

    Autor: Porterex 07.03.15 - 10:38

    Feuerfred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo PC Fritz die nun aber tatsächlich her hat, ist nach dem Artikel noch
    > immer nicht klar. Denn entweder sind es EDU-Lizenzen, Corporated Keys oder
    > normale und legale OEM-Keys. Letztere kann man ohnehin nur 1x gleichzeitig
    > aktivieren - außer man hätte eine angepasste SLIC im BIOS, was dann die
    > ganze Aktiviererei ja aushebelt.

    Nein. Man kann die Keys normalerweise 3x oder mehr aktieren, anschließend bekommt man die Meldung, dass man die Hotline anrufen muss. Nach einer gewissen Zeitspanne wird die Aktivierung aber zurückgesetzt und man kann wieder online registrieren.
    Im Grund könnte ein unersiöser Händer den Key 3x (+) verkaufen, ein paar Monate warten und nochmal 3x (+) verkaufen und wieder warten und nochmal 3x (+) verkaufen und wieder warten und nochmal 3x verkaufen..... etc.

    Das dies natürlich illegal ist und man den Windows Key (+ Lizenz) nur auf einem Rechner installieren darf, brauch ich nicht anmerken, das sollte jeder normale Nutzer wissen.

    So wird das aber wohl mit einigen "online Kauf" Keys abgelaufen sein.

  8. Re: Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

    Autor: apfelfrosch 07.03.15 - 10:45

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim neuen Office 356 ist das nicht mehr so, da ist die Lizenz wirklich in
    > einer Onlineplattform zugewiesen, und man kann das genau nur so soft aktiv
    > haben wie in der Lizenz drin ist

    Kann man denn Aktivierungen wieder deaktivieren, wenn man sich beispielsweise einen neuen PC kauft und Office vom alten PC löscht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. Universität Passau, Passau
  4. transmed Transport GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. E-Sports: Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle
      E-Sports
      Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle

      Von Nissan Leaf, GT-R Nismo und Armada inspirierte Sitze: Nissan zeigt einige Konzeptideen von Spielestühlen. Darunter sind einige skurrile Ideen wie eine Sitzheizung oder Lautsprecher in den Kopfstützen.

    2. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
      Core-Engine
      World of Tanks erhält Raytracing

      Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.

    3. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
      Atom PD2
      Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

      In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.


    1. 10:20

    2. 10:05

    3. 09:49

    4. 09:12

    5. 08:55

    6. 08:44

    7. 08:38

    8. 07:02