1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Wir haben das Recht…

Immer schön die Täter schützen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer schön die Täter schützen.

    Autor: Turkishflavor 21.03.14 - 11:44

    Ist ja immer so, die Opfer sind egal. Es geht immer nur darum die Täter zu schützen. Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und Microsoft unternimmt etwas dagegen. Und was ist?

    "oooh, wie konnten die nur! Auf den Scheiterhaufen!"

    Lol. Wie immer, hauptsache dem Täter geht's gut. Auf das Opfer sei geschissen.

  2. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: Thug 21.03.14 - 11:48

    OMG, wie kann man nur so Microsoft verblendet sein wie du? Da muss doch Geld fließen.. Sonst macht sowas doch keiner in dem Umfang :p

    BTT: Das Ziel heiligt eben nicht alle Mittel. Deswegen basht hier jeder auf Micrsosoft.

  3. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: waswiewo 21.03.14 - 11:50

    So schwarz-weiß wie du es darstellst, muss es ja nicht zwingend sein.

    Es hätte durchaus die Möglichkeit gegeben, dass ganze erst mal von einem Gericht absegnen zu lassen. Ob das zwingend erforderlich wäre oder nicht, kann hier wohl niemand wirklich mit Sicherheit beurteilen.

    Ich finde die Logik einfach etwas seltsam. Dann bräuchte es eigentlich nie einen Gerichtsbeschluss. Microsoft fragt bei Google an: "Mensch, könnt ihr für uns mal das Google-Konto von XY durchsuchen? Wenn ihr das macht, braucht es ja keinen Gerichtsbeschluss ...".

  4. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: Der schwarze Ritter 21.03.14 - 12:00

    Jein, würden bei uns irgendwie Betriebsgeheimnisse flöten gehen, würden vermutlich auch erst mal auf Verdacht sämtliche Mails der Firmenadressen durchsucht. Ich sehe da jetzt nicht, wo das Problem sein soll. Die Accounts und die Daten gehören rein technisch der Firma. Da gabs zwar wohl mal Urteile, aber ob die in diesem Fall eines konkreten Diebstahls auch ziehen, wage ich zu bezweifeln.

  5. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: a.nym 21.03.14 - 12:02

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja immer so, die Opfer sind egal. Es geht immer nur darum die Täter zu
    > schützen. Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und Microsoft
    > unternimmt etwas dagegen. Und was ist?
    >
    > "oooh, wie konnten die nur! Auf den Scheiterhaufen!"
    >
    > Lol. Wie immer, hauptsache dem Täter geht's gut. Auf das Opfer sei
    > geschissen.


    ++ 1

    Sehe ich ähnlich. Aus reiner Profitgier gehandelt und dann einen auf "aber Microsoft ist SOOOOO böse" machen ...

  6. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: waswiewo 21.03.14 - 12:08

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gabs zwar wohl mal
    > Urteile, aber ob die in diesem Fall eines konkreten Diebstahls auch ziehen,
    > wage ich zu bezweifeln.

    Und genau darum geht es doch. Man weiß es nicht wirklich ... wenn ich nicht weiß, ob die Ampel nun Grün oder Rot ist, gehe ich nicht einfach los sondern schaue erst mal, was sie nun wirklich anzeigt.

  7. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: OmegaForce 21.03.14 - 12:11

    a.nym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Turkishflavor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja immer so, die Opfer sind egal. Es geht immer nur darum die Täter
    > zu
    > > schützen. Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und
    > Microsoft
    > > unternimmt etwas dagegen. Und was ist?
    > >
    > > "oooh, wie konnten die nur! Auf den Scheiterhaufen!"
    > >
    > > Lol. Wie immer, hauptsache dem Täter geht's gut. Auf das Opfer sei
    > > geschissen.
    >
    > ++ 1
    >
    > Sehe ich ähnlich. Aus reiner Profitgier gehandelt und dann einen auf
    > "aber Microsoft ist SOOOOO böse" machen ...

    +1 schließ ich mich an.
    Warum sollte MS nicht die Mailkonnten der Mitarbeiter einsehen dürfen wenn betriebs geheimnisse gestohlen wurden?
    Steht bei mir glaub ich sogar im Arbeitsvertrag das mein Betrieb das darf. Werds nachher nochmal nachschauen.

  8. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: darumwarum 21.03.14 - 12:19

    Soweit ich weiß war das doch ein privates Hotmail Konto. Das darf mein Arbeitgeber sicherlich nicht durchsuchen.

  9. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: JensM 21.03.14 - 12:20

    OmegaForce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte MS nicht die Mailkonnten der Mitarbeiter einsehen dürfen wenn
    > betriebs geheimnisse gestohlen wurden?
    > Steht bei mir glaub ich sogar im Arbeitsvertrag das mein Betrieb das darf.
    > Werds nachher nochmal nachschauen.

    Ich will mich keiner Seite anschließen, nur etwas Berichtigen.
    Ich habe das so verstanden, dass (auch) das E-Mail-Konto des Bloggers durchsucht wurde. Dieser arbeitet nicht für Microsoft sondern hat halt privat oder für seine Bloggingfirma oder sonstwas irgendein roflcopter@hotmail.com.

  10. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: Huetti 21.03.14 - 12:29

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will mich keiner Seite anschließen, nur etwas Berichtigen.
    > Ich habe das so verstanden, dass (auch) das E-Mail-Konto des Bloggers
    > durchsucht wurde. Dieser arbeitet nicht für Microsoft sondern hat halt
    > privat oder für seine Bloggingfirma oder sonstwas irgendein
    > roflcopter@hotmail.com.

    So hab ich den Artikel auch verstanden!

    Wenn wir übrigens bei uns den Verdacht auf "Geheimnisdiebstahl" haben, ist bei der Sichtung des Mailkontos immer ein Datenschutzbeauftragter dabei. Aber das passiert bei uns natürlich nur mit internen Accounts... aber wir sind ja auch kein E-Mail-Hoster für privat.

  11. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: OmegaForce 21.03.14 - 12:31

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OmegaForce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte MS nicht die Mailkonnten der Mitarbeiter einsehen dürfen
    > wenn
    > > betriebs geheimnisse gestohlen wurden?
    > > Steht bei mir glaub ich sogar im Arbeitsvertrag das mein Betrieb das
    > darf.
    > > Werds nachher nochmal nachschauen.
    >
    > Ich will mich keiner Seite anschließen, nur etwas Berichtigen.
    > Ich habe das so verstanden, dass (auch) das E-Mail-Konto des Bloggers
    > durchsucht wurde. Dieser arbeitet nicht für Microsoft sondern hat halt
    > privat oder für seine Bloggingfirma oder sonstwas irgendein
    > roflcopter@hotmail.com.

    Ok das hab ich anders verstanden werds mir nochmal durchlesen.
    Falls es so sein sollte sag ich im Vorfeld schonmal SRY

  12. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: slashwalker 21.03.14 - 12:39

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jein, würden bei uns irgendwie Betriebsgeheimnisse flöten gehen, würden
    > vermutlich auch erst mal auf Verdacht sämtliche Mails der Firmenadressen
    > durchsucht. Ich sehe da jetzt nicht, wo das Problem sein soll. Die Accounts
    > und die Daten gehören rein technisch der Firma. Da gabs zwar wohl mal
    > Urteile, aber ob die in diesem Fall eines konkreten Diebstahls auch ziehen,
    > wage ich zu bezweifeln.

    Es geht nicht um den Account eines Mitarbeiters, das wäre ja völlig legitim bei Firmenmails, es geht um den privaten Hotmail Account eines Bloggers! Geht ja wohl gar nicht.

  13. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: JTR 21.03.14 - 12:43

    Das dumme ist nur, Beweise die illegal beschafft wurden, sind vor Gericht ungültig. Egal wie stark ihre Beweislast ist. Es ist daher von Microsoft einfach nur dämlich gegen geltendes Recht zu verstossen. Denn das was sie gemacht haben, kann niemals legal sein, nicht hier in Europa.

  14. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: 4DayDreamer 21.03.14 - 13:39

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja immer so, die Opfer sind egal. Es geht immer nur darum die Täter zu
    > schützen. Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und Microsoft
    > unternimmt etwas dagegen. Und was ist?

    Du meinst also, Opfer haben immer das Recht auf Selbstjustiz? Schön, dann können wir die teuren Gericht ja endlich abschaffen.

    Es geht nicht darum das die Opfer egal wären, es geht darum das auch Opfer den Rechtsweg gehen müssen. Zumal hier erschwerend nicht mal der Täter selbst betroffen war, sondern der Blogger der die Informationen vom Täter zugespielt bekommen hat.

    Das postive ist aber, endlich bekommen wir von MS selbst betätigt das sie nicht vertrauenswürdig sind. ;-)

    Leider habe ich kein Hotmail Konto das ich kündigen könnte.

  15. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: 4DayDreamer 21.03.14 - 13:44

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jein, würden bei uns irgendwie Betriebsgeheimnisse flöten gehen, würden
    > vermutlich auch erst mal auf Verdacht sämtliche Mails der Firmenadressen
    > durchsucht. Ich sehe da jetzt nicht, wo das Problem sein soll. Die Accounts

    Liest ihr die Artikel auch? Es wurde kein Konto eines MS Mitarbeiters durchsucht, sondern das einen nicht bei MS beschäftigten Hotmail Kunden!

    > und die Daten gehören rein technisch der Firma. Da gabs zwar wohl mal

    Du sagt also, wenn du ein dir gehörendes Bild auf deine privaten Cloudspeicher hochläds, dann gehört das Bild automatisch dem Cloundanbieter? Das ist dann wohl das Killerargumeng gegen jede Cloud. ;-)

  16. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: 4DayDreamer 21.03.14 - 13:47

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dumme ist nur, Beweise die illegal beschafft wurden, sind vor Gericht
    > ungültig. Egal wie stark ihre Beweislast ist. Es ist daher von Microsoft

    Allerdings nur in den USA, in Deutschland gelten auch illegal beschaffte Beweise. Nur mal so zur Info. Ich weiß schon das MS aus den USA ist. ;-)

  17. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: kazhar 21.03.14 - 14:06

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jein, würden bei uns irgendwie Betriebsgeheimnisse flöten gehen, würden
    > vermutlich auch erst mal auf Verdacht sämtliche Mails der Firmenadressen
    > durchsucht.

    Das würde ich mal spontan in Ordnung finden.
    In dem Fall war es aber ein privater (freemailer) Account, der auf einem der Firma zugänglichen Server gehostet wird. Den zu untersuchen ist für mich nicht in Ordnung.

    Untersuchen sie nächtes Mal die privaten Rechner der Mitarbeiter, weil sie ja ganz einfach über Autoupdate rankommen?

  18. Der Täter war der Mitarbeiter! Durchsucht wurde das Konto des Bloggers!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 14:16

    > (...) Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und Microsoft
    > unternimmt etwas dagegen. Und was ist?

    Weil ein Mitarbeiter Betriebsgeheimnisse geklaut hat darf man also einfach mal die Konten der Kunden durchsuchen? Hallo? Was ist denn das für ein Rechtsverständnis?

  19. Re: Immer schön die Täter schützen.

    Autor: a.nym 21.03.14 - 14:29

    4DayDreamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das dumme ist nur, Beweise die illegal beschafft wurden, sind vor
    > Gericht
    > > ungültig. Egal wie stark ihre Beweislast ist. Es ist daher von Microsoft
    >
    > Allerdings nur in den USA, in Deutschland gelten auch illegal beschaffte
    > Beweise. Nur mal so zur Info. Ich weiß schon das MS aus den USA ist. ;-)

    Das wird ein US Gericht nach US Gesetzen entscheiden.
    Der hier genutzte sinngemäße Wortlaut des Gesetzes richte sich meines wissen nur gegen Staatliche "Beweissicherung" .... man kann vieles über MS sagen, aber Staatlich ist MS ganz sicher nicht.

    Auch sollte man US Gesetze und AGB's und deutsche Ableger davon nicht vermischen. Wen der MS zitierte AGB Passus nach US recht IO ist, ist alles in USA io, WIR als Europäer mögen das anders sehen.

    Und wen ich mir AGB's der großen US Unternehmen ansehe sind diese nicht 100% EU recht kompatible. (und dennoch werden sie angewandt) [siehe zB. Weiterverkauf von Software und Steam :) )

    Oder allgemein DATENSCHUTZ ...

  20. Re: Der Täter war der Mitarbeiter! Durchsucht wurde das Konto des Bloggers!

    Autor: a.nym 21.03.14 - 14:30

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > (...) Wie auch hier: da klaut jemand Betriebsgeheimnisse und Microsoft
    > > unternimmt etwas dagegen. Und was ist?
    >
    > Weil ein Mitarbeiter Betriebsgeheimnisse geklaut hat darf man also einfach
    > mal die Konten der Kunden durchsuchen? Hallo? Was ist denn das für ein
    > Rechtsverständnis?
    Reines US - Agb ...
    vermutlich haben weder der Bloger noch der Mitarbeiter sich die zeit genommen das Klein gedruckte zu lesen :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachbereichsleiter (m/w/d) Applikationen
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. IT Support (w/m/d)
    IR Logistics b.v. Zweigniederlassung Coesfeld, Langenfeld, Dorsten
  3. Softwareentwickler*in DevOps
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. Software Engineer (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 29,99€
  3. (u. a.
  4. über 2 Millionen Spar-Deals für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
    Rückschau E3 2021
    Galaktisch gute Spiele-Aussichten

    E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
    Von Peter Steinlechner

    1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun