Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Milliardenklage: Anwalt rät Kim…
  6. Thema

Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 21:34

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, das ist auch nicht unbedingt notwendig. Man kann ja auch problemlos
    > urheberrechtlich geschütztes Material dort hochladen. Solang man die Rechte
    > daran hat.

    Soweit prinzipiell korrekt, solange man die Daten nicht veroeffentlicht. Dummerweise sind alle Uploads bei MegaUpload oeffentlich gewesen (zumindest kann ich mich nicht errinnern, dass man Downloads mit Passwort schuetzen konnte). Ob man den Link nun weitergibt oder nicht ist im Prinzip egal, denn die Datei kann runtergeladen werden. Es ist also bei MegaUpload garnicht moeglich gewesen, seine CD-Rips legal zu sichern - anders als bei vielen anderen ShareHostern.

  2. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: blackbirdone 24.11.12 - 21:35

    Ein Glück gibt es Juristen die sich auf son behauptungsblödsin nicht einlassen und ihn verteidigen :) (er iss jetzt nicht der oberburner... aber das heißt nicht das die USA hier Leute verurteilen kann weil die Filmindustrie das gerne so hätte)

  3. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: hubie 24.11.12 - 21:37

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mir doch bitte nochmal genau, warum Megaupload nicht legal war, nur
    > weil irgendwer dort urheberrechtlich geschütztes Material hochgeladen
    > hat...
    >
    > Die USA und ihr FBI samt Anwälte haben es bisher NICHT geschafft das
    > plausibel zu erklären, da bezweifel ich einfach mal, dass du das jetzt
    > hinkriegst.


    Man ihr Klugscheisser. Rechtlich und normales Denken liegt teilweise meilenweit auseinander. Warum wohl gab es die Funktion nur eine begrenzte Zeit Streams(!) zu schauen? Damit man sich da anmeldet und bezahlt. Und man bezahlt nicht für Zeugs, was man auch anderswo umsonst bekommt. Ergo, die Streams streamten Filmmaterial was nur zu erwerben war für Geld. Ganz einfach, auch wenn vor Gericht nicht standhaft.

  4. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: Tigerf 24.11.12 - 21:37

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoopBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh da bist du aber auf dem falschen Dampfer:
    > > - es ist nachgewiesen, dass Dotcom vorsaetzlich
    > > urheberrechtlich-geschuetztes Material nach entsprechender Aufforderung
    > > nicht geloescht hat
    >
    > oh wei, das ist natürlich hart. muss man schon mal mindestens 20 Jahre für
    > ansetzen. oder besser gleich die todesstrafe
    >
    > > - es ist nachgewiesen, dass Dotcom Geld fuer populaere
    > > urheberrechtlich-geschuetzte Dateien gezahlt hat
    >
    > Das ist mir neu, kann ich darüber irgendwo was lesen?

    Hätter er das nicht gemacht, dann wäre MU mangels Content Pleite gegangen. Das war gängige Praxis in der gesamten "Sharehoster" -Szene.

    > - es ist nachgewiesen, dass Dotcom wissentlich mit
    > > urheberrechtlich-geschuetztem Material Geld eingenommen hat.
    >
    > Das ist einfach jedem klar, der MU kannte, ja. Aber wie man das beweisen
    > möchte, frage ich mich dann doch.

    Eine Straftat, die man nicht nachweisen kann ist keine Straftat?

    Woher weisst Du eigentlich, dass das FBI das nicht nachweisen kann? Es ist doch zu gar keinem Verfahren gekommen.

    Nachdem ein Teil seiner Server in den USA war, haben die höchstwahrscheinlich auch Statistiken und Serverlogs. Und die dürften ziemlich eindeutig sein. Alles Urlaubsfilme und Backups. Natürlich.

  5. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 21:39

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist also bei MegaUpload
    > garnicht moeglich gewesen, seine CD-Rips legal zu sichern - anders als bei
    > vielen anderen ShareHostern.

    Doch, ist es gewesen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 21:42

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätter er das nicht gemacht, dann wäre MU mangels Content Pleite gegangen.
    > Das war gängige Praxis in der gesamten "Sharehoster" -Szene.

    Also reine Vermutung...


    > Eine Straftat, die man nicht nachweisen kann ist keine Straftat?

    So ist es.


    > Woher weisst Du eigentlich, dass das FBI das nicht nachweisen kann? Es ist
    > doch zu gar keinem Verfahren gekommen.

    Das wird sich noch rausstellen, falls es mal zu einem Verfahren kommt.


    > Nachdem ein Teil seiner Server in den USA war, haben die
    > höchstwahrscheinlich auch Statistiken und Serverlogs. Und die dürften
    > ziemlich eindeutig sein.

    Mal schauen was in den Logs und Stats ist... alles andere sind nur Vermutungen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 21:47

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder hast du keine eigentlichen Quellen sondern stellst einfach nur
    > Behauptungen auf....
    Ja und nein. Ich habe tatsaechlich keine "eigentliche Quelle" sondern berichte aus dem Gedaechtnis (es soll Leute geben, die sowas haben). Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es "nur Behauptungen" sind
    > Das sind aber leider keine Quellen....
    Ich habe nicht gesagt das es Quellen sind, ich habe gesagt dass du sie dort findest...
    > zudem MU ist in Shanghai (glaube ich
    > mich zu erinnern) während der DMCA ein US Gesetz ist... merkste was?
    Jo, ich merke wieder, dass du dich nicht informiert hast :) Die Server von MegaUpload standen in den USA, sodass DMCA dennoch greift (da der Besitzer von Servern auch fuer diese verantwortlich ist - egal wo er wohnt)
    > Immer noch kein Nachweis für angeblich illegale Uploads, kannst wohl keine
    > Quelle nehmen. Auch kein Nachweis für illegale Downloads.....
    Ich weiss jetzt nicht genau was du damit meinst. Ich habe nie behauptet das Dotcom etwas illegal hoch- oder runtergeladen hat (auch wenn ich das nicht ausschliessen wuerde :D) und das "Privatpersonen" illegal hoch- oder runtergeladen haben ist nun wirklich nicht die Frage die du stellen willst oder?

    Ich sehe aber schon, dass es sinnlos ist, hier weiter zu schreiben. Entweder du bist tatsaechlich der Meinung MegaUpload sie durch und durch legal oder du spielst diese Meinung nur sehr gut. In beiden Faellen kannst du natuerlich immer sagen, dass die "Gegner von Dotcom" und das Internet keine geeignete Quelle sind, stattdessen die Dotcom selbst als glaubwuerdig empfindest. Gluechlicherweise musst nicht du entscheiden, ob ein Mensch, der Millionen damit verdient hat, anderen ihre Einnahmequelle zu nehmen nun ein Verbrecher ist oder nicht.

  8. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 21:48

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, ist es gewesen.
    Man konnte also Dateien nicht oeffentlich hochladen?

  9. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: Tigerf 24.11.12 - 21:52

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigerf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätter er das nicht gemacht, dann wäre MU mangels Content Pleite
    > gegangen.
    > > Das war gängige Praxis in der gesamten "Sharehoster" -Szene.
    >
    > Also reine Vermutung...

    Nein, Tatsache.

    > > Eine Straftat, die man nicht nachweisen kann ist keine Straftat?
    >
    > So ist es.

    Wenn man es nicht nachweisen kann wäre Mord also auch OK?

    > > Woher weisst Du eigentlich, dass das FBI das nicht nachweisen kann? Es
    > ist
    > > doch zu gar keinem Verfahren gekommen.
    >
    > Das wird sich noch rausstellen, falls es mal zu einem Verfahren kommt.

    Genau das hätte ich gerne.

    Leider waren die Amis nicht clever genug. Bis jetzt. Mal sehen, wer zuletzt lacht.

  10. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 21:52

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In beiden Faellen kannst
    > du natuerlich immer sagen, dass die "Gegner von Dotcom" und das Internet
    > keine geeignete Quelle sind, stattdessen die Dotcom selbst als glaubwuerdig
    > empfindest.

    Nur das Problem ist, in einem Strafverfahren muss halt die Strafbarkeit nachgewiesen werden. Beweisbelastet sind somit jene, die behaupten, er hätte was illegales gemacht.

    > Gluechlicherweise musst nicht du entscheiden, ob ein Mensch,
    > der Millionen damit verdient hat, anderen ihre Einnahmequelle zu nehmen nun
    > ein Verbrecher ist oder nicht.

    Quelle bitte dafür, dass er anderen die Einnahmequelle genommen hat?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 21:52

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal schauen was in den Logs und Stats ist... alles andere sind nur
    > Vermutungen.

    Das ist nicht wichtig, weil Dotcom die doch im Auftrag vom FBI gefaelscht hat *scnr*

  12. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 21:56

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle bitte dafür, dass er anderen die Einnahmequelle genommen hat?
    Uhh, ich bin mir sicher, dass wenn man jemandem Straffreiheit garantiert, er zugibt, dass er sich DVD xyz gekauft haette, wenn er sie nicht auf MegaUpload gratis bekommen haette. Das waere dann zwar nur ein Beweis im Einzelfall, wird das Gericht aber davon ueberzeugen, dass Einnahmen verloren gingen, ob sie die vorgelegten Zahlen der Unterhaltungsindustrie nehmen oder selbst Hochrechnungen anstellen ist dann nicht so wichtig - ich bin mir sicher, sie werden trotzdem in einen Bereich kommen, wo man von "Millionen" reden kann.

  13. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 21:59

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Uhh, ich bin mir sicher, dass wenn man jemandem Straffreiheit garantiert,
    > er zugibt, dass er sich DVD xyz gekauft haette, wenn er sie nicht auf
    > MegaUpload gratis bekommen haette.

    ... oder er hätte es sich einfach auf youtube angesehen...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 21:59

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man konnte also Dateien nicht oeffentlich hochladen?

    Du hast sie sicher raufladen können - verschlüsselt... wenn du das nicht machst, ist das doch nicht das Problem von MU.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 22:02

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, Tatsache.
    Quelle?


    > Wenn man es nicht nachweisen kann wäre Mord also auch OK?
    Wenn man es nicht nachweisen kann, dann hat die beschuldigte Person keine Straftat begangen. So einfach ist das.


    > Genau das hätte ich gerne.
    >
    > Leider waren die Amis nicht clever genug. Bis jetzt. Mal sehen, wer zuletzt
    > lacht.

    Wird sich zweigen was dabei rauskommt... ich denke mal Google würde auch zuhanden von MU ein amicus curiae brief einreichen. Eine Verurteilung hätte nämlich auch Konsequenzen für Google (und andere).

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: Tigerf 24.11.12 - 22:07

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]Megaupload nicht gerade legal [... ] genutzt wurde...
    > Aha und wenn du eine Garage / einen Lagerraum besitzt und diese(n)
    > vermietest und die Polizei bei einer Durchsuchung feststellt das dort
    > Raubkopien angefertigt wurden / ein Drogenlabor o.ä. darin betrieben wurde,
    > hast du dich auch strafbar gemacht?

    Wenn Du davon Kenntnis hattest, selbstverständlich. Schmitz hatte keine Ahnung davon, welche Art von Files die Leute so bei ihm runterladen?
    Statistiken hat er nie angeschaut?

    > Höchstens wenn du davon wusstest und nichts dagegen unternommen hast. Nun
    > ist es schwierig das Wissen darum zu beweisen. Also an deiner Stelle würde
    > ich niemals Eigentum erwerben und dieses vermieten.
    > Was anderes hat Megaupload auch nicht gemacht. Server gekauft und diese bzw
    > deren Speicherplatz vermietet.

    Komischerweise ging es den meissten ja gar nicht darum, ihre selbst geuppten Dateien zu downen, sondern immer nur die Backups anderer ;)

    Alles dreiste, unbewiesene Behauptungen, ich weis ;)

  17. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: Tigerf 24.11.12 - 22:09

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigerf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nein, Tatsache.
    > Quelle?
    >
    > > Wenn man es nicht nachweisen kann wäre Mord also auch OK?
    > Wenn man es nicht nachweisen kann, dann hat die beschuldigte Person keine
    > Straftat begangen. So einfach ist das.

    Falsch. Es war trotzdem ein Mord.

  18. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: SJ 24.11.12 - 22:18

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Falsch. Es war trotzdem ein Mord.

    Falsch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 22:19

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder er hätte es sich einfach auf youtube angesehen...
    Ehmm bis vor etwa 2 Jahren musste man sich besonders bei YouTube registrieren, damit man Videos die laenger als 10 Minuten sind hochladen kann. Zudem fuehrt YouTube ausreichende Kontrollen durch, sodass DVDs nur sehr selten auf YouTube zu finden sein werden...
    Aber natuerlich hast du mit der allgemeinen Annahme recht, dass man auch woanders gucken/downloaden haette koennen, ich wollte nur sagen, dass es Leute gibt, die sagen werden, dass sie es gekauft haetten, wenn es das nicht auf MegaUpload gegeben haette.

  20. Re: Hoffentlich erst die 20 Jahre Knast

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.12 - 22:20

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mir doch bitte nochmal genau, warum Megaupload nicht legal war, nur
    > weil irgendwer dort urheberrechtlich geschütztes Material hochgeladen
    > hat...

    Es geht um Kim, der ist prinzipiell unsympathisch >:|

    Der Typ ist nur bei u18-Scriptkiddies, die seine Vorgeschichten nicht kennen, ein Held.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. d.velop AG, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 31,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. Cyberwar: Forschungsstelle für digitale Waffen
    Cyberwar
    Forschungsstelle für digitale Waffen

    Die Agentur für Innovationen in der Cybersicherheit ist weniger zivil, als Innen- und Verteidigungsministerium glauben machen wollen. Sie soll Cyberwaffen entwickeln.

  2. Gaming: Discord hat jetzt Spiele mit dem passenden Abo
    Gaming
    Discord hat jetzt Spiele mit dem passenden Abo

    Discord wird mehr wie Steam und bietet über den bisher exklusiven Messenger und Videochat-Client einen neuen Spieleshop und ein Abonnement à la Netflix an.

  3. Keine Spionagepanik: Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    Keine Spionagepanik
    Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen

    Anders als Trump und dessen Verbündeter Australien setzt die Bundesregierung darauf, sich genau anzuschauen, ob die Netzwerkausrüster die Anforderungen an die IT-Sicherheit erfüllen. Der Quellcode von Huawei steht dem BSI zur Verfügung, die Telekom überwacht bei Tests alle abgehenden Datenströme konstant.


  1. 11:25

  2. 11:05

  3. 10:45

  4. 10:32

  5. 09:55

  6. 09:40

  7. 09:30

  8. 08:26