Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Milliardenklage: Anwalt rät Kim…

Klar. Oder vielleicht doch nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klar. Oder vielleicht doch nicht?

    Autor: morecomp 25.11.12 - 06:44

    Bevor ihn jeder in den Knast stecken will muss man sich doch fragen, was dort genau vor sich ging...

    - Hat er gewusst, dass Mega für illegale Downoads genutzt wird?
    Sicher hat er das, das System beruht auf dem Sammeltrieb der Menschen. Das war aber jedem einzelnen Benutzer, sein eigenes Problem.

    - Hat er von jedem einzelnen Verstoß gewusst?
    Sicher hat er das nicht, da kam so viel herüber das er bestimmt nicht alles gesehen hat. Youtube sieht auch nicht jeden Versoß!

    - Hat er sich richtig verhalten, wenn er von einem illegalen Download erfahren hatte?
    Ich denke schon, Golem hat geschrieben, dass er diese Downloads gesperrt hat

    - Wurde hier von der Polizei und Staat die Grenze überschritten
    Meiner Meinung nach schon. Durch die Aktion der Behörden wurde Megaupload praktisch getötet. Dadurch entstand ein irreparabeler Schaden und den könne er womöglich sogar einklagen.
    Nur angenommen, 95% von Megaupload wären legal genutzt worden! Das hätte nichts daran geändert. Das FBI hat ein funktionierendes Unternehmen zerstört. Von den Formfehlern abgesehen. Das war ja kein Hinterhof-Unternehmen, dass Filme auf CDs brennt.
    Und weil man Skydrive so nutzen kann, steht bei Steve Ballmer auch nicht das FBI in der Nacht vor der Tür. Ohne jetzt jemanden auf eine falsche Idee zu bringen, das System dahinter wäre für solche Zwecke viel bequemer.


    Was am Ende herauskam, war eigentlich nur eines, die Indutrie hat einen Dienst abgeschaltet, der ihr ein Dorn im Auge war. Das mit staatlicher Hilfe.
    Sagt nur, wenn euer Laden nicht so läuft wie ihr wollt, kommt der Staat zur Hilfe und macht irgendjemanden dafür platt?
    Bestimmt nicht - außerdem hat der Staat hier eine Grenzen überschritten und sollte allein deswegen zur Rechenschaft gezogen werden. Bevor wir alle der Willkür von Lobbyverbänden ausgesetzt werden. Ihr wisst ja, noch vier mal schlafen...
    Zur Rechenschaft ziehen, auch gerne so, dass es ihm weh tut. Also warum keine 2,6 Mrd. ? Außerdem, was interessieren die USA 2,6 Mrd. ?

    Gegen den Staat zu klagen ist aber schwierig und so glaube ich hier nicht an einen Erfolg - schade eigentlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.12 06:45 durch morecomp.

  2. Re: Klar. Oder vielleicht doch nicht?

    Autor: Luke321 25.11.12 - 11:37

    Sehe das ähnlich.
    Die "Hauptschuld" an dieser Verurteilung hat mit Sicherheit die Lobby und nicht Kim Dotcom.

  3. Re: Klar. Oder vielleicht doch nicht?

    Autor: azeu 25.11.12 - 11:56

    Dann lasst uns doch erstmal den Prozess abwarten.

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Kirchheim unter Teck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

  1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
    Bundesbildungsministerin
    Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

    Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

  2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
    Detroit und Dark Souls Remastered
    Verkabelter oder fleischiger Golem?

    Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

  3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
    Micro-LED
    Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

    Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


  1. 18:36

  2. 17:49

  3. 16:50

  4. 16:30

  5. 16:00

  6. 15:10

  7. 14:50

  8. 14:35