Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Milliardenklage: Anwalt rät Kim…

Und mit Sicherheit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und mit Sicherheit...

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 16:20

    ... gibt es leider keine Zeugen, dafuer dass man ihm beauftragt hat die Filme zu behalten. Das war im stillen Kaemmerlein nur er und der FBI-Beamte. Und er hat auch nicht nachgefragt nachdem er 2 Jahre nichts gehoert hatte von Ihnen.

    Oder nein warte. es findet sich bestimmt jemand der das bezeugen kann, der ganz sicher anwesend war und natuerlich nicht der Kollege vom FBI-Beamten ist, sondern auf einer anderen Gehaltsliste steht...

  2. Re: Und mit Sicherheit...

    Autor: Charles Marlow 24.11.12 - 16:26

    Findest Du das lustig?

  3. Re: Und mit Sicherheit...

    Autor: LoopBack 24.11.12 - 16:36

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findest Du das lustig?

    Ich wollte damit eher demonstrieren, dass ich mir etwas ausdenken kann und keinen interessiert's und irgendein dahingewatschelter Krimineller denkt sich was aus und alle nehmen es fuer bare Muenze... Denn solange das FBI nicht bestaetigt, dass sie ihn aufgefordert haben, die Filme zu behalten (was sie uebrigens nicht gedurft haetten, da sie nicht darueber entscheiden koennen was Dotcom darf, da er nunmal in Neuseeland wohnt - mit ungefaehr dieser Argmuentation schuetzt sich Dotcom gerade selbst) ist es total irrelevant, was er sagt.
    Ausserdem sollte man schonmal im Vorraus das Strafe wegen Uneinsichtigkeit erhoehen (so wuerde man es zumindest in DE tun).

  4. Re: Und mit Sicherheit...

    Autor: Nekornata 26.11.12 - 18:11

    Auch komisch, das es ihm so spät eingefallen ist. Vorallem nachdem er ja schon so viele andere Vorwürfe (die er selber auch nicht beweisen kann) an den Haaren herbeigezogen hatte.
    Weil alleine wenn das wahr wäre, hätte sich das ganze wahrscheinlich sehr schnell wieder in Luft aufgelöst.

    Das ist ja schon fast so, als ob man 2 Jahre im Krankenhaus mit einem gebrochenen Bein sitzt und die ersten 2 Jahre erst mal das verschweigt und sich dann hinterher über die Falschdiagnosen aufregt .... (absolut übertriebenes Beispiel, aber anders kapieren es Kimjünger und seine Angestellten die hier schreiben ja nicht)

  5. Re: Und mit Sicherheit...

    Autor: SJ 26.11.12 - 19:05

    Neuer Nick @Looback?

    Und es ist ihm nicht so spät eingefallen, weil er ja erst vor ein paar Tagen die Teilöffnung des Durchsuchungsbefehls erwirkt hat... vorher hatte er ja keine Ahnung was man ihm vorwirft...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKK classic, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Erfurt
  2. Trinomica GmbH, Darmstadt
  3. Dederichs GmbH, Euskirchen
  4. S-IT-Service GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 8,50€
  2. (-44%) 11,11€
  3. 18,49€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

  1. Google: Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen
    Google
    Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    Google ist dabei, eine neue Funktion für seinen Kartendienst Maps zu verteilen: Nutzer können damit öffentliche Veranstaltungen erstellen. Dabei lässt sich neben dem Namen und einer Beschreibung auch der Ort und der Veranstaltungszeitpunkt angeben.

  2. Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen
    Urheberrecht
    Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen

    Anstatt sich ernsthaft mit den Argumenten der Kritiker zur EU-Urheberrechtsreform auseinanderzusetzen, bezeichnet die CDU sie als Bots oder gekaufte Demonstranten. Sie sollte den "Irrsinn" beenden und die Europawahlen nicht fürchten.

  3. Secure Element: Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei
    Secure Element
    Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei

    Mit zwei neuen Spezifikationen soll Global Platform die Entwicklung von Secure-Element-Anwendungen auf mobilen Plattformen vereinfachen. Die Spezifikationen sind zwar nicht neu, laut Global Platform aber erstmals frei verfügbar.


  1. 16:45

  2. 15:48

  3. 15:34

  4. 13:41

  5. 13:31

  6. 13:16

  7. 12:02

  8. 11:55