1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkausrüstung: Huawei hat…

Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: pica 29.05.20 - 13:40

    oder wie ist der Artikel zu interpretieren?

    Gruß,
    pica

  2. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: deutscher_michel 29.05.20 - 14:08

    Ich denke darauf wird es hinaus laufen.
    Die Chinesen werden sich (logischerweise) von allen US-Bedingten Lieferketten unabhängig machen.

  3. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: CHU 29.05.20 - 15:48

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Chinesen werden sich (logischerweise) von allen US-Bedingten
    > Lieferketten unabhängig machen.

    denk ich auch. Das wird ein riesiger Schuss ins eigene Knie werden.

    Mit etwas Glück (zumindest ganz allgemein für uns alle) hat der orangefarene Tribble-Träger die Folgen nicht mehr auszubaden. Wenn wir Pech haben gackert er aber noch immer rum und macht natürlich alle und jeden dafür verantwortlich.

  4. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: nuclear 29.05.20 - 20:51

    Wenn das so einfach wäre, dann gâb es mehr Hersteller für solche Chips. Vor allem wenn TSMC Huawei nicht mehr beliefert, dann kann auch ein neuer Mitbewerber die nicht mehr beliefern.

  5. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: berritorre 29.05.20 - 22:56

    Einfach wird es sicher nicht, aber unmöglich ist es nicht. Vorher musste man nicht, weil man es zukaufen konnte. Jetzt ist das Kerngeschäft beeinträchtigt und man muss sich nach Alternativen umsehen.

    Und aufgrund der politischen Einflussnahme durch die USA, dürfte die chineische Regierung noch mehr daran interessiert sein, Huawei zu unterstützen, die werden helfen wo es nur geht.

    Am eigenen Smartphone OS wird ja schon gearbeitet. Wurde ja auch schon vorgestellt. Wie gut es ist, kann ich nicht beurteilen, aber man denkt auch schon weiter als nur die Entwicklung, sondern man ist schon dabei den Vertrieb zu organisieren, mit App-Herstellern zu kooperieren, etc.

    Also da tut sich was und mit dem chinesischen Binnenmarkt im Rücken kann da durchaus was draus werden.

    Leider kann es so wie es in den USA aussieht auch ganz schnell jeden anderen Treffen. Es wäre schon interessant innerhalb der EU Alternativen zu haben was Smartphones, OS, Routertechnologie, etc. angeht. Aber vermutlich braucht es da auch einen externen Anreiz (wie das Embargo für Huawei), damit sich da was tut.

  6. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: bla 30.05.20 - 22:56

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider kann es so wie es in den USA aussieht auch ganz schnell jeden
    > anderen Treffen. Es wäre schon interessant innerhalb der EU Alternativen zu
    > haben was Smartphones, OS, Routertechnologie, etc. angeht. Aber vermutlich
    > braucht es da auch einen externen Anreiz (wie das Embargo für Huawei),
    > damit sich da was tut.

    Hab heute erst entdeckt, dass NXP gerade dabei ist, einen Netzwerk-SoC mit 8,12 oder 16 A72-Kernen auf den Markt zu werfen.

    > https://www.nxp.com/products/processors-and-microcontrollers/arm-processors/layerscape-multicore-processor-/layerscape-lx2160a-multicore-communications-processor:LX2160A

    Wäre jetzt natürlich noch die Frage offen, wo die produziert werden.

  7. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: mnementh 31.05.20 - 18:59

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach wird es sicher nicht, aber unmöglich ist es nicht. Vorher musste
    > man nicht, weil man es zukaufen konnte. Jetzt ist das Kerngeschäft
    > beeinträchtigt und man muss sich nach Alternativen umsehen.
    >
    > Und aufgrund der politischen Einflussnahme durch die USA, dürfte die
    > chineische Regierung noch mehr daran interessiert sein, Huawei zu
    > unterstützen, die werden helfen wo es nur geht.
    >
    > Am eigenen Smartphone OS wird ja schon gearbeitet. Wurde ja auch schon
    > vorgestellt. Wie gut es ist, kann ich nicht beurteilen, aber man denkt auch
    > schon weiter als nur die Entwicklung, sondern man ist schon dabei den
    > Vertrieb zu organisieren, mit App-Herstellern zu kooperieren, etc.
    >
    > Also da tut sich was und mit dem chinesischen Binnenmarkt im Rücken kann da
    > durchaus was draus werden.
    >
    > Leider kann es so wie es in den USA aussieht auch ganz schnell jeden
    > anderen Treffen. Es wäre schon interessant innerhalb der EU Alternativen zu
    > haben was Smartphones, OS, Routertechnologie, etc. angeht. Aber vermutlich
    > braucht es da auch einen externen Anreiz (wie das Embargo für Huawei),
    > damit sich da was tut.
    Wenn die USA uns boykottiert können wir dann auf die neu aufgebauten Produktlinien von Huawei setzen. ;-)

  8. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: berritorre 01.06.20 - 18:55

    Ich persönlich hätte aber auch gerne eine Alternative zu den Chinesen.

  9. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: Vögelchen 01.06.20 - 23:25

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich hätte aber auch gerne eine Alternative zu den Chinesen.


    Du hast seit Jahrzehnten keine Alternative zu dem Amis und die nutzen das gnadenlos aus, um die komplette Welt zu bespitzeln. Das hat dich doch auch nicht gestört. Warum stört es dich plötzlich jetzt? Weil Trump und die AfD "Buh" sagen?

  10. Re: Also in 15 Monaten hat Xilinx einen harten Mitbewerber

    Autor: berritorre 03.06.20 - 01:22

    Nur weil wir seid Jahren von irgendwas abhängig sind, heisst das ja nicht, dass man es gut finden muss.

    Ich denke es ist gerade bei wichtigen Industrien durchaus wichtig, dass Europa Alternativen zu den USA und China hat.

    Wie schnell die USA seine "Freunde" vergisst (Umleiten von Masken, etc) hat man ja gesehen, von Russland und China erwarte ich auch nicht mehr.

    Also besser selbst Alternativen haben. Ist halt leider gerade im Tech-Bereich nicht mehr so einfach. D.h. aber nicht, dass man sich keine Gedanken darüber machen kann/sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de