1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MPAA und RIAA: Film- und…

Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: TechnikSchaaf 16.03.17 - 12:46

    Womit bitte begründet sich der Anspruch der der Musik/Filmindustrie auf die Daten?

    Alles was beschlagnamt wurde ist ein Beweismittel, seit wann dürfen Firmen einfach fremdes Beweismittel für sich beanspruchen?
    Wenn dann darf das nur die Staatsanwaltschaft untersuchen und muss sicherstellen dass keine Inhalte veröffentlicht werden/den Firmen zugänglich gemacht werden.
    Klar, die Firmen haben vor Gericht einen Anspruch darauf Beweismittel zu sichten und zu erfahren wie viele von Ihnen geschütze Werke dort zu finden sind, aber einfahc sagen gebt uns mal die Festplatten und lasst uns damit machen was wir wollen? Gehts noch?
    Spätestens die Lückenlose Beweismittelsicherung wäre damit zerstört und alles vor Gericht nicht mehr zulässig.

    Wenn dann haben die ehemaligen Nutzer einen Anspruch Ihre Daten wieder zu bekommen (sofern legal) wie bei Beweismitteln so üblich.

    Von wegen Demokratie, der Einfluss der Konzerne ist einfach nur abartig, wird immer schlimmer und zerstört Stück für Stück die Demokratie und Gesellschaft

  2. Re: Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: pampernickel 16.03.17 - 12:54

    TechnikSchaaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit bitte begründet sich der Anspruch der der Musik/Filmindustrie auf die
    > Daten?
    >
    > Alles was beschlagnamt wurde ist ein Beweismittel, seit wann dürfen Firmen
    > einfach fremdes Beweismittel für sich beanspruchen?

    > Von wegen Demokratie, der Einfluss der Konzerne ist einfach nur abartig, wird immer > schlimmer und zerstört Stück für Stück die Demokratie und Gesellschaft

    ... lies richtig. Ein Gericht wurde angerufen, die Rettung der Daten anzuordnen. Der ganze normale Rechtsweg dort. Und was das Gericht draus macht, weiss noch keiner. Aber Hauptsache erstmal Demokratie und Gesellschaft schreien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.17 13:01 durch gs (Golem.de).

  3. Re: Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: chefin 16.03.17 - 13:23

    TechnikSchaaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit bitte begründet sich der Anspruch der der Musik/Filmindustrie auf die
    > Daten?
    >
    > Alles was beschlagnamt wurde ist ein Beweismittel, seit wann dürfen Firmen
    > einfach fremdes Beweismittel für sich beanspruchen?
    > Wenn dann darf das nur die Staatsanwaltschaft untersuchen und muss
    > sicherstellen dass keine Inhalte veröffentlicht werden/den Firmen
    > zugänglich gemacht werden.
    > Klar, die Firmen haben vor Gericht einen Anspruch darauf Beweismittel zu
    > sichten und zu erfahren wie viele von Ihnen geschütze Werke dort zu finden
    > sind, aber einfahc sagen gebt uns mal die Festplatten und lasst uns damit
    > machen was wir wollen? Gehts noch?
    > Spätestens die Lückenlose Beweismittelsicherung wäre damit zerstört und
    > alles vor Gericht nicht mehr zulässig.
    >
    > Wenn dann haben die ehemaligen Nutzer einen Anspruch Ihre Daten wieder zu
    > bekommen (sofern legal) wie bei Beweismitteln so üblich.
    >
    > Von wegen Demokratie, der Einfluss der Konzerne ist einfach nur abartig,
    > wird immer schlimmer und zerstört Stück für Stück die Demokratie und
    > Gesellschaft


    Netter Traum

    Aber alles was der Staatsanwalt ermittelt steht in den Akten und die Akten sind jedem Prozessbeteiligten zugänglich zu machen. Unter Umständen musst du als Nebenkläger dann auftreten um Zugriff zu erhalten.

    Verboten ist es allerdings aus den Prozessakten Dinge zu veröffentlichen. Nicht jedoch sie zu verwerten um vieleicht sogar neue Ansprüche draus zu begründen. Daher ist das Interesse an den Daten natürlich groß. Momentan scheint es so, das der Staatsanwalt die Kosten scheut. Den wir reden da über viele Millionen an Ermittlungsaufwand. Dem gegenüber steht nur wenig Strafbares. Das meiste dran ist Schadenersatz der Verbände und Firmen. Davon hat der Staat aber nichts. Es sieht ja so aus, als würde die Schuld von Kim Schmitz feststehen seitens der Staatsanwaltschaft, folglich kann er weitere Ermittlungen auch kaum noch rechtfertigen.

    Das die Verbände gerne mehr hätten, vieleicht sogar Daten von Uploadern, die sich über Kreditkarten identifiziert haben um dort auch mal mit der groben Keule zuzuschlagen ist klar. Aber so gehts halt nicht. Im Zivilrecht gibts nunmal keine Hausdurchsuchung. Da muss man seine Beweise ohne staatliche Hilfe finden.

  4. Re: Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: timo.w.strauss 16.03.17 - 13:29

    Ich würde ja so lachen und Feiern, wenn nichts mehr da ist und nur noch die Behauptung im Raum steht, da gab es Urheberrechtsverletzungen. Keine Beweise mehr da.

  5. Re: Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: quineloe 16.03.17 - 13:41

    Tja, das läuft halt so, wenn die

    Music
    And
    Film
    Industry
    Association

    das sagen hat.

  6. Re: Tolles Rechtssystem/Rechtsauffassung haben die da

    Autor: User_x 16.03.17 - 14:50

    wie wird eigentlich sichergestellt, dass an den "Beweisen" nicht manipuliert wurde?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  4. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de