Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: WLAN auf Zwischenetagen…

offene WLANs verlieren an Bedeutung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. offene WLANs verlieren an Bedeutung

    Autor: jmayer 10.08.18 - 22:00

    hi

    ich denke offene WLANs in Bahnhöfen usw. sind heute nicht mehr so wichtig wie vor einigen Jahren.

    Mein Freivolumen reicht mir locker über den Monat. Da bin ich nicht auf solche WLANs angwiesen.

    Früher hab ich Ausschau nach offenen WLANs gehalten um mein Freivolumen zu schonen. Brauch ich inzwischen nicht mehr machen.

    Das dürfte bei vielen Nutzer inzwischen auch so sein.

    Rainer

  2. Re: offene WLANs verlieren an Bedeutung

    Autor: ElMario 10.08.18 - 22:17

    Ich denke da gerade an die ganzen Kiddies, die (fast) gar kein Volumen haben und nur im Schul WLAN und zu Hause zu bestimmten Zeiten ins eigene WLAN dürfen...da wäre so ein freies WLAN ein gefundenes Fressen... ;D

  3. Du bist nicht die Zielgruppe

    Autor: M.P. 11.08.18 - 08:26

    ...An der die Maßnahme Wirkung zeigen soll. Das sind eher die, die ZUSÄTZLICH zu den normalen U-Bahn-Nutzern in die Bahnhöfe gelockt werden...

    Trotzdem sollte die Reihenfolge sein:

    1) LTE-Versorgung für alle drei Netze in den U-Bahn-Stationen sicherstellen
    2) WLAN abschalten

    Von mir aus kann das auch sukzessive Station für Station geschehen...

  4. Re: offene WLANs verlieren an Bedeutung

    Autor: Astarioth 11.08.18 - 10:05

    Es gibt in meiner Stadt eine Mall mit freiem WLAN und bequemen Sitzgelegenheiten mit USB-Port.

    Dreimal dürft ihr raten, welche Klientel da den ganzen Tag bis zur Schließung der Mall Platz nimmt. In den wenigsten Fällen sind es potentielle Kunden der Mall.

    Im Grunde ist dadurch das WLAN für Leute die nur mal kurz was nachschauen möchten, unbenutzbar, da es grottenlahm ist.

    In dieser Mall finde ich das offene WLAN daher eher kontraproduktiv.

  5. Re: offene WLANs verlieren an Bedeutung

    Autor: DerSchwarzseher 11.08.18 - 13:45

    Astarioth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt in meiner Stadt eine Mall mit freiem WLAN und bequemen
    > Sitzgelegenheiten mit USB-Port.
    >
    > Dreimal dürft ihr raten, welche Klientel da den ganzen Tag bis zur
    > Schließung der Mall Platz nimmt. In den wenigsten Fällen sind es
    > potentielle Kunden der Mall.
    >
    > Im Grunde ist dadurch das WLAN für Leute die nur mal kurz was nachschauen
    > möchten, unbenutzbar, da es grottenlahm ist.
    >
    > In dieser Mall finde ich das offene WLAN daher eher kontraproduktiv.

    haha in den köln arcaden auch. Nur assis da am abbasen den ganzen tag XD Hab da noch nie einen normal aussehenden Menschen gesehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Wolfsburg, Frankfurt am Main
  2. IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Gemeinde Grasbrunn, Grasbrunn bei München
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€
  4. 79,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35