1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münchner IT auf dem Prüfstand…

Problem sind auch die IT ler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem sind auch die IT ler

    Autor: fretty 12.03.16 - 14:53

    Die Stadt München erwartet von jedem Mitarbeiter der mehr als first level macht ein Studium. Denn so steht es nun mal in den Anforderungen für den gehobenen Dienst. Viele Behörden weichen das auf weil man für die 36000 die ein eg 9er bekommt keinen Informatik oder wirtschaftsinformatik bachelor bekommt.
    München nicht.
    Wer second level machen will oder Administrator der muss ein Studium mitbringen.
    Und sich eben für das niedrige Gehalt schon fast Prostituierten.
    Das Resultat ist dass die Stadt auf der einen Seite unterbesetzt ist und auf der anderen viele Verwaltungs beamte zur IT wollen. Nicht weil die das da interessiert sondern weil man da noch gut, eben wegen dem Mangel Karriere machen kann. Viele IT ler haben daher keine ahnung aber davon ganz viel.
    Fachinformatiker werden wie gesagt nur für hilfsarbeiten eingesetzt. Tickets erstellen usw. Wer es genau wissen will kann ja online sich mal dir stellen angucken und an den Kopf fassen.
    Verdienst für Fachinformatiker liegt dann nach vielen Jahren berufserfahrung bei so 36000.
    Das bekommen gute Fachinformatiker hier in München schon zum Einstieg. Oder auch mehr.
    Ich liege jetzt mit 10 Jahren bei 75000, was zwar überdurchschnittlich ist, aber die meisten die ich kenne schaffen die 55000 durchaus.
    Dir Stadt sollte sich der Realität anpassen und normale adminstellen ans Fachinformatiker vergeben. Natürlich in der passenden entgeltgruppe. Dann klappt es auch mit dem Fachpersonal.

  2. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: lemmer 12.03.16 - 16:09

    das mit dem mehrgehalt, wird so nicht funktionieren, da stellenausschreibung und stellenbeschreibung und die damit einhergehende vergütung dem tvöd unterliegen. und das führt nun einmal dazu, dass die stellenbeschreibung an eine konkrete endgeltgruppe gebunden ist.
    dass tvöd 11 für einen dipl.inf. eher nur gelächter wert ist, dürfte auch den ausschreibern klar sein.

  3. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: fretty 12.03.16 - 16:13

    Das klappt schon sieht man auch an anderen Behörden, siehe dem sonstigen Angestellten.
    In NRW bekommt man zB oft eg 10 für Fachinformatiker.
    Und da lebt es sich deutlich günstiger.

  4. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: it-fuzzy 12.03.16 - 18:27

    Das sind ja super Voraussetzungen! Und nun? Selbst wenn Du jetzt das Doppelte zahlst, hast Du die Altlasten zu tragen. Und einer allein kann die Welt auch nicht retten.

  5. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: sofries 12.03.16 - 19:07

    Lustig ist das hier auf Golem.de in den Stellenanzeigen ständig it Leute von der Stadtverwaltung München gesucht werden. Auch jetzt gerade rechts neben diesem Artikel häufig zu sehen, wenn der adblocker aus ist. ;)

  6. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: lemmer 12.03.16 - 20:23

    dies ist mir auch schon aufgefallen. hier und auf heise.
    anscheinend rotiert dort das personalkarussell mit lichtgeschwindigkeit.
    wobei, irgendwer hier im forum schrieb, 30 prozent der stellen im bereich it wären unbesetzt.

  7. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: tomatentee 12.03.16 - 20:31

    Man könnte auch einfach übertariflich zahlen um irgendwie konkurrenzfähig zu werden.

  8. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: fretty 12.03.16 - 23:18

    it-fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind ja super Voraussetzungen! Und nun? Selbst wenn Du jetzt das
    > Doppelte zahlst, hast Du die Altlasten zu tragen. Und einer allein kann die
    > Welt auch nicht retten.


    Also weiter wie bisher, Fachinformatiker mit 2000 brutto einstellen und diese max Firstlevel machen lassen?
    Für jeden Furz der weiter hinaus geht einen Bachelor fordern, diesem aber auch nur einen Knochen hinwerfen?

  9. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: Moe479 13.03.16 - 00:07

    Wenn man Leute sucht die es für das Geld nicht gibt kann man Anzeigen schalten bis man necrotisch wird.

    Das erste Problem ist, ich müsste von Berlin nach Teuerland/München, das zweite ist, ich müsste das alte Studium wieder aufnehmen und auch abschließen ... mit rein fakultativen Inhalten die ich dann dort nicht brauche ... NÖÖÖ mit Ö!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.16 00:10 durch Moe479.

  10. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: SkalliN 15.03.16 - 15:00

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dies ist mir auch schon aufgefallen. hier und auf heise.
    > anscheinend rotiert dort das personalkarussell mit lichtgeschwindigkeit.
    > wobei, irgendwer hier im forum schrieb, 30 prozent der stellen im bereich
    > it wären unbesetzt.

    Jo, trifft's gut. Ich hab es eineinhalb Jahre dort in der IT des öD ausgehalten. Ich kenne durchaus einige, die nicht so lange dort waren wie ich. Da war das Geld allein nicht mal das Problem. Ebenso die Inkompetenz der Vorgesetzten. Näher kann ich darauf nicht eingehen.

  11. Re: Problem sind auch die IT ler

    Autor: Snoozel 15.03.16 - 21:51

    > Wenn man Leute sucht die es für das Geld nicht gibt kann man Anzeigen
    > schalten bis man necrotisch wird.

    Man kann auch das doppelte bieten und trotzdem bewirbt sich niemand - wenn man Industrieunternehmen in einer Kleinstadt ist wo niemand hin will... :-/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  4. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. 4,99€
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck