1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münchner IT auf dem Prüfstand…

Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: hambret 11.03.16 - 19:38

    Die Maschinen haben alle Celerons drin und sind sau billig, weil es einfach reicht.

    Kein Sachbearbeiter braucht ein Core i7 oder Core i5 !!!!

  2. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: Local Horst 11.03.16 - 20:28

    Also bei mir auf der Arbeit stehen Rechner, da klebt vorne ein netter Sticker dran "Y2K ready" dadrauf läuft Windows NT for workstations. Der wird immernoch benutzt, oder vielmehr muss benutzt werden.

  3. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: zilti 11.03.16 - 20:31

    Chrome OS? ROFL!!!

    Und nur weil es kein i7 sein muss (der bringt wirklich kaum jemandem was) heisst das noch lange nicht, dass ein 15-jähriger PC mit Röhrenmonitor noch zu gross was nütze ist.

  4. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: Crossfire579 11.03.16 - 20:44

    Röhrenmonitore sind Ergonomisch natürlich eine Katastrophe, aber wenn die Rechner 24/7 laufen und die Software schon auf einem uralten Behördenrechner ausreichend läuft muss man doch nichts ändern außer einer geht mal kaputt oder der Stromverbrauch fällt zu stark ins Gewicht. Scheiß auf Sicherheit bei Win XP, YOLO !!!

  5. Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: Salzbretzel 11.03.16 - 21:47

    (*) begrenzte Auflösung bei alten Kisten
    Es muss kein 4k sein. Aber mehr wie 800x600 wäre schon schön.
    (*) Leiser
    Office PCs in den letzten Jahren waren fast bis ganz lautlos. Das ist wirklich angenehmeres Arbeiten. Das Rechner surren ist einfach nervig
    (*) Mehr platz
    Monitor und Rechner sind kleiner geworden. Das ist Raum. Raum ist wertvoll.
    (*) Schnittstellen Bandbreite
    Wenn die Rechner noch mit USB 1.1 kommen muss ein Upgrade her. Hast du mit USB 1.1 mal ein Passbild eingescannt? Das ist nervig langsam. Ich denke mal am Einwohner Meldeamt. Dort wurde (bei mir) Das Bild eingescannt, dann wurde der Bereich gewählt der später auf den Perso zu sehen ist.
    Vermutlich gibt es noch andere Fälle - aber zum Glück bin ich selten auf dem Amt.


    Ein neuer Rechner macht Sinn. Er muss nicht super das teuerste Modell sein. Aber aktualisieren macht Sinn.

  6. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: ctx 11.03.16 - 22:30

    Virtualisierung. Warum in Behörden in solchen Größenordnungen kein VMware oder Citrix eingesetzt wird ist mir schleierhaft. Aus Erfahrung in meiner bisherigen Laufbahn muss ich sagen, dass es nur zwei erfolgreiche IT-Strategien gibt. Virtualisierung (bezieht sich vorallem auf 0815 Sacharbeiter und keine High-End WS, wobei das mit bspw. XenDesktop auch kein Problem wäre) oder eine perfekt funktionierende Softwareverteilung. -WIE GESAGT IMHO und Erfahrungswerten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.16 22:31 durch ctx.

  7. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: zilti 11.03.16 - 22:33

    Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit "perfekter Softwareverteilung" per LDAP/AD und automatischer Installation (kann man übrigens auch unter Linux einrichten!). Ist echt toll, wenn der Mitarbeiter den neuen PC bekommt - vorher einmal einschalten, im AD zuweisen und nach einem Neustart ist alles installiert. Auf das ganze Citrixgedöns samt übermässiger Netzwerkbelastung usw. kann man dann auch gleich verzichten.

  8. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: Allandor 11.03.16 - 22:47

    hambret schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Maschinen haben alle Celerons drin und sind sau billig, weil es einfach
    > reicht.
    >
    > Kein Sachbearbeiter braucht ein Core i7 oder Core i5 !!!!
    Du weißt schon, das in behörden von einem core i5 meist nur geträumt werden kann. Meist ist die it dermaßen veraltet das du mit nen P4 glücklich sein kannst.
    Und chrome os in Behörden? Am besten gleich alle Daten in die g(e)cloud

  9. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: berritorre 11.03.16 - 23:11

    Mal ehrlich, die "interne" Cloud wäre für sowas das Beste. Natürlich nicht auf Googleservern. Aber die meisten Anwendungen von Behörden sind doch sowieso nur Formulare oder Datenbankabfragen (kann mich da aber natürlich täuschen). Das kann man alles schön über ein Webinterface auf einem lokalen Server laufen lassen und die Rechner der Sachbearbeiter rufen diese Seiten auf um ihre Formulare auszufüllen und ihre Datenbankabfragen zu machen. Da reicht ein Thinclient auch.

  10. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: Allandor 11.03.16 - 23:29

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, die "interne" Cloud wäre für sowas das Beste. Natürlich nicht
    > auf Googleservern. Aber die meisten Anwendungen von Behörden sind doch
    > sowieso nur Formulare oder Datenbankabfragen (kann mich da aber natürlich
    > täuschen). Das kann man alles schön über ein Webinterface auf einem lokalen
    > Server laufen lassen und die Rechner der Sachbearbeiter rufen diese Seiten
    > auf um ihre Formulare auszufüllen und ihre Datenbankabfragen zu machen. Da
    > reicht ein Thinclient auch.

    Behörden haben häufig uralte Software. Da ist meist mit dem browser nicht viel los. Die Neuentwicklungen würden massig Geld kosten. Und wenn was im Browser läuft, funktioniert es häufig nur im "modernen" IE5/6 und das ist wirklich keine Seltenheit. Städte sind da sehr sparsam unterwegs, obwohl sie sich mal zusammen mit anderen Städten standardisieren und modernisieren könnten, da wären die kosten auch nicht so hoch. Aber jede it Abteilung hat halt ne andere Meinung.

  11. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: Spiritogre 12.03.16 - 00:07

    ctx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Virtualisierung. Warum in Behörden in solchen Größenordnungen kein VMware
    > oder Citrix eingesetzt wird ist mir schleierhaft. Aus Erfahrung in meiner
    > bisherigen Laufbahn muss ich sagen, dass es nur zwei erfolgreiche
    > IT-Strategien gibt. Virtualisierung (bezieht sich vorallem auf 0815
    > Sacharbeiter und keine High-End WS, wobei das mit bspw. XenDesktop auch
    > kein Problem wäre) oder eine perfekt funktionierende Softwareverteilung.
    > -WIE GESAGT IMHO und Erfahrungswerten

    Behörden sind aber nicht alle lokal an einem Fleck sondern in der Regel über die ganze Stadt in verschiedenen Ämtern verteilt. Und in jeder kleinen "Amtsstube" extra einen Server und womöglich noch den dafür nötigen Admin abstellen, der notfalls binnen Minuten eingreifen kann, das sind auch gewaltige Kosten.

  12. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: luzipha 13.03.16 - 11:27

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ctx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Virtualisierung. Warum in Behörden in solchen Größenordnungen kein
    > VMware
    > > oder Citrix eingesetzt wird ist mir schleierhaft. Aus Erfahrung in
    > meiner
    > > bisherigen Laufbahn muss ich sagen, dass es nur zwei erfolgreiche
    > > IT-Strategien gibt. Virtualisierung (bezieht sich vorallem auf 0815
    > > Sacharbeiter und keine High-End WS, wobei das mit bspw. XenDesktop auch
    > > kein Problem wäre) oder eine perfekt funktionierende Softwareverteilung.
    > > -WIE GESAGT IMHO und Erfahrungswerten
    >
    > Behörden sind aber nicht alle lokal an einem Fleck sondern in der Regel
    > über die ganze Stadt in verschiedenen Ämtern verteilt. Und in jeder kleinen
    > "Amtsstube" extra einen Server und womöglich noch den dafür nötigen Admin
    > abstellen, der notfalls binnen Minuten eingreifen kann, das sind auch
    > gewaltige Kosten.

    Dann wird es Zeit ein Netzwerk zu erfinden, das in der Lage ist entfernte Standorte miteinander zu verbinden. Da dies über einen Standort hinaus geht könnte man es beispielsweise Internet nennen.

  13. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: Spiritogre 13.03.16 - 12:49

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann wird es Zeit ein Netzwerk zu erfinden, das in der Lage ist entfernte
    > Standorte miteinander zu verbinden. Da dies über einen Standort hinaus geht
    > könnte man es beispielsweise Internet nennen.

    Schon mal rein online gearbeitet, mit allen Daten im Netz und nicht lokal?

  14. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: plutoniumsulfat 13.03.16 - 17:52

    Wieso so kompliziert? Softwareverteilung mit Daten auf lokalem Server. Ist jetzt kein Hexenwerk, pro Standort ein kleines NAS hinzustellen.

  15. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: cry88 14.03.16 - 09:56

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird es Zeit ein Netzwerk zu erfinden, das in der Lage ist entfernte
    > Standorte miteinander zu verbinden. Da dies über einen Standort hinaus geht
    > könnte man es beispielsweise Internet nennen.
    Wenn dieses tolle Internet aber nur über LTE/3g geht, dann wird es irgendwie ... na nennen wirs beispielsweise: blöd.

  16. Re: Deswegen einen neuen Rechner

    Autor: plutoniumsulfat 14.03.16 - 10:17

    Weil Behörden ja immer ziemlich weit außerhalb liegen :D

  17. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: glacius 14.03.16 - 11:02

    Ja klar, geht alles. Es geht aber wohl eher um die Frage ob es effizient genug ist.
    SW, HW sollen die Mitarbeiter in Ihrer Arbeit unterstützen. Wenn auf privaten Equipment Aufgaben in einem Bruchteil der Zeit und deutlich leichter erledigt werden können sorgt das für Frust und führt zur Nutzung von privaten Mitteln. Das kann keine IT wollen.

    Allein um neue Rechner geht es auch nicht, denn uralte Röhrenmonitore, total vergilbte Tastaturen und Software mit Bedienkonzepten von vor 20 Jahren ermöglichen nunmal kein effizientes und angenehmes arbeiten.
    Nur einen neuen Rechner mit ChromeOS/Linux/irgendeinOS anzuschaffen reicht eben nicht, wenn alles andere uralt bleibt. Es geht um Interaktion, mobiles arbeiten, flexiblen Einsatz von Ressourcen. Da sind unsere Verwaltungsaparate lichtjahre von entfernt.
    Geh doch mal in Deine Stadt- oder Gemeindeveraltung und frag nach irgendwas :) Das ist dann irgendwo in einem Ordnr abgeheftet oder man öffnet ein programm das erstaml 5min rödelt ohne Ergebnisse zu liefern. Da wrid man dann auf einen anderen Tag vertröstet weil alles so lange dauert oder man istzt halt mal eine Stunde in einem Büro und wartet....Frustrierend!

  18. Re: Wieso neue rechner - siehe Chrome OS

    Autor: berritorre 16.03.16 - 03:48

    Das ist mir schon klar. Aber auf Dauer käme so eine Umstellung vermutlich sehr viel günstiger. Die Spezialsoftware läuft ja nur auf dem Server, Wartung ist wesentlich einfacher, die Clientsysteme können auch kleiner, einfacher und sparsamer sein, etc.

    Das Problem ist halt, dass es Behörden oft nicht so mit dem "durchrechnen" haben. Da gibt es dann Speudoregeln, die am Ende den Steuerzahler mehr kosten als andere, die aber nicht durch den Filter kommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Sachgebietsleiter/in im Bereich Monitoring informationstechnische Überwachung (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in) (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. IT-Servicemanager / Bachelor Informatik (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  4. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  3. 69,99€ (Release 16.09.)
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT