1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikindustrie feiert Schlag…

Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: sleipnir 01.12.09 - 00:42

    ...haben die Leute wirklich andere sorgen als ihr Geld für CDs auszugeben, wie man am florierenden illegalen Markt ja wohl sieht.

    Wenn es einen Markt für billigere illegale Tonträger gibt in einem Land würde ich mir als Industrie Fuzzi evtl. mal Gedanken machen ob es Sinn macht evtl die Preise zu senken.

    Das Problem ist doch, dass die "hohen Herrn" Manager immer noch der Meinung sind jede illegale Kopie ist ein Verlust. Das stimmt so nicht. Würde es keine möglichkeit für illegale Kopien geben würde man auch OHNE Musik auskommen, denn Radio und co macht auch prima legal Musik ohne, dass man dafür Geld zahlen muss.

    Solange hier nicht massive Preissenkungen die Regel sind und der Kopierschutz verschwindet! (in Richtung HD+ schiel) wird fröhlich weiter kopiert, gerade in solchen Ländern.

    Man muss hier als Manager unnötige Zwischenhändler Strukturen abbauen und evtl auch mal selber als Manager ein paar Euro weniger für den dicken Benz ausgeben. Die Geldgeilheit der Megakonzerne ist es nämlich, die illegales kopieren in den heutigen Ausmaßen erst möglich und ich behaupte sogar nötig gemacht hat. Die Alternative wäre Kulturlosigkeit, denn Musik IST Kultur ob bezahlt oder nicht!

    Fakt ist Musik funktioniert auch ohne Musikindustrie aber die Musikindustrie funktioniert nicht ohne Musik. Daran sollten die lieben Bosse eventuell einmal denken

  2. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: S33 01.12.09 - 01:18

    sleipnir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und der
    > Kopierschutz verschwindet! (in Richtung HD+ schiel) wird fröhlich weiter
    > kopiert, gerade in solchen Ländern.
    >

    ich glaube der Kopierschutz wurde eingeführt, weil kopiert wird. Also andersherum als du schreibst. Interessant, dass der Kopierschutz jetzt als Rechtfertigung für's Kopieren angeführt wird.

    Ich bin kein Verfechter des Kopierschutzes, aber hier konnte ich jetzt nicht anders. :)

  3. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: loolig 01.12.09 - 01:31

    Kopierschutz gabs schon beim C64 ...und ja: guck dir GTAV oder Spore an...das haben viele genau wegen des unglaublichen Kopierschutzes illegal gezogen..
    Ich würd mir sowas auch nicht installieren... schön wenn die Welt so einfach und schwarz / weiß ist...

  4. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: Kat 01.12.09 - 03:25

    Kopierschutz hat damals erfordert, auf einer Seite im Handbuch ein bestimmtes Wort zu suchen. Und wehe, das Handbuch ging verloren.

    Aber heute ist der Kopierschutz leider meist ein Abspielschutz. Ich hatte vor Kurzem eine DVD, die sich partout nicht abspielen lassen wollte, obwohl sie druckfrisch war. Stellte sich heraus, dass ein "Kopierschutz" etwas übereifrig war. Und da ich die DVD nicht ansehen konnte und die Hülle schon auf war, musste ich mir halt anders helfen. AnyDVD ist die einzige Möglichkeit gewesen, die DVD zum Abspielen zu bewegen.

    Wenn so ein Kopierschutz zur Regel wird, brauchen wir keine Originale mehr. Ich war kurz davor, das Original wegzuwerfen und mir statt dessen die böse Raubkopie aus dem Internet zu laden.

  5. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: ach ja 01.12.09 - 07:59

    sleipnir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Würde es
    > keine möglichkeit für illegale Kopien geben würde man auch OHNE Musik
    > auskommen, denn Radio und co macht auch prima legal Musik ohne, dass man
    > dafür Geld zahlen muss.
    >

    erzaehl das mal der GEZ und der Gema mit der Musik ohne Geld zu zahlen ;-)

  6. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: 2laky 01.12.09 - 11:32

    @sleipnir:

    GEZ kommt keinem Musiker zugute, damit werden hochqualitative Sendungen wie Lindenstraße und Kochen mit Pütz finanziert.
    Die weniger guten Formate wie Tatort z.B. müssen Betteln gehen (leider kein Scherz!)

    Gema bekommt ebenfalls keinen Cent von CD-Verkäufen, sondern bekommen Geld von Radiosendern und anderen Formaten, bei denen Musik verwendet wird, falls von einem öffentlich-rechtlichen, dann wird etwas GEZ-Geld umgeleitet.
    Merke: CDs = kein Gema-Geld für Künstler |ABER| Rohlinge = Gema-Abgabe (Allerdings nicht für die Künstler, sondern für die teuren bürokratischen Strukturen der Gema-Behörde!

  7. Re: Da wo noch professionell CDs kopiert werden...

    Autor: fgadfg 01.12.09 - 13:20

    Kat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kopierschutz hat damals erfordert, auf einer Seite im Handbuch ein
    > bestimmtes Wort zu suchen. Und wehe, das Handbuch ging verloren.

    es gab auch aufm c64 schon "richtigen" kopierschutz - es wurde z.b. außerhalb des normalen bereichs der diskette geschrieben oder auch fehlerhafte blöcke etc. - http://www.c64-wiki.de/index.php/Softwareschutz

    aber dafür gab es ja dann irgendwann "renegade". :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Obertshausen
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 3,58€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31