1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikindustrie: Youtube-mp3.org…

Muss man noch Sicherheitskopien machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: GodsCode 08.09.17 - 08:19

    Mittlerweile kann man die gekauften Musikfiles ja jederzeit wieder von Betreiber erneut Downloaden oder eine Verschlüsselte Version auf ein mobiles Gerät kopieren.

    Mal abgesehen von Personen ohne Internet - man kommt klar.

    Denke auch nicht, dass Apple und Google in den nächsten 20 Jahren pleite gehen und die Musik verloren ist.

    Irgendwann gibts halt nur noch streaming zum Festpreis. Ist wir GEZ - nur hat man mehr davon ;).

  2. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: dEEkAy 08.09.17 - 08:51

    GodsCode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile kann man die gekauften Musikfiles ja jederzeit wieder von
    > Betreiber erneut Downloaden oder eine Verschlüsselte Version auf ein
    > mobiles Gerät kopieren.
    >
    > Mal abgesehen von Personen ohne Internet - man kommt klar.
    >
    > Denke auch nicht, dass Apple und Google in den nächsten 20 Jahren pleite
    > gehen und die Musik verloren ist.
    >
    > Irgendwann gibts halt nur noch streaming zum Festpreis. Ist wir GEZ - nur
    > hat man mehr davon ;).


    Ich hab ja früher meine ganze Mukke raubkopiert und dann per iTunes verwaltet. Seit Spotify in meinem Mobilfunktarif mit drin ist, habe ich kein einziges Lied mehr auf der Platte gehabt und habe auch gar keine Kopien von damals mehr. Ich bin da völlig deiner Meinung.

    Bei Games handhabe ich das ja auch so, Steam, Origin, GoG-Galaxy und was es noch so alles gibt. Wobei Steam hier doch mein Favorit ist.

  3. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: 0xDEADC0DE 08.09.17 - 08:52

    Was hat das mit einem Service für YouToube-Streams zu tun? Und wo kann man gekaufte CDs/DVDs/Vinyls denn bitte legal runterladen? Die Welt besteht aus mehr als nur deiner Sichtweise und ja, ich fertige nach wie vor digitale Abbilder meiner physikalischen Datenträger an, da ich z. B. im Auto kein DJ sein will.

  4. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: ms_mueller 08.09.17 - 08:59

    Sicherheitskopien und Privatkopien sind 2 Dinge. Um Sicherheitskopien soll sich bitteschön der Urheber oder seine Gesellschaften und von mir aus die Deutsche (und andere) Nationalbibliotheken kümmern ;-)

    Aber die Privatkopie ermöglicht es dir bis zu 7 Kopien eines Werkes zu erstellen (sofern nicht Kopiergeschützt) und diese z.B. an deine Freunde weiter zu geben. Du kannst aus dem Radio Aufnahmen machen und abspeichern (geht auch mit Internetradio) und kannst Sie dir dann für z.B. das Auto nutzen, oder auf dein Handy um nicht die noch häufig limitierte oder schlechte Online-Datenrate zu beeinflussen.

    Für dieses Recht zahlst Du auch beim Kauf von
    - Festplatten
    - Computern und Mobiltelefonen
    - CDs, USB-Sticks etc.

    Du wirst das so nicht feststellen, aber das sind feste Kosten, die direkt beim Importeur oder Hersteller abgefordert werden. Dafür gibt es die ZPÜ. Und diese Gebühren sind nicht unerheblich. Nach meinem Kenntnisstand für 1 DVD Rohling ca. 27Cent, für einen PC ca. 13EUR.

    Wenn also eine Radiologie (die ja wirklich die Bilder selbst erstellt - mit Deinem Bildmaterial ), also ein Röntgenbild auf eine CD/DVD bringt zahlen die auch - und da fällt eine Menge an!

    Der Aufreger für mich wäre nun auch nicht, das man das Recht auf Privatkopie abschafft. Super Sache - sollte man sofort machen, denn man kann es online "mieten", unsere Netze werden besser und wer es in der Hand halten will soll es sich kaufen. Nur befürchte ich, das die Kehrseite nicht abgeschafft wird - nämlich die Gebühren, die wir alle schon zahlen. Selten gibt es nämlich dafür eine Lobby. Die Gema mit der ZPÜ können sich bemerkbar machen - aber natürlich werden die nicht erwähnen, dass die ja kassieren, ansonsten hieße die Meldung ja: "Die ZPÜ (oder GEMA), freut sich über den gerichtlichen Erfolg und möchte das Recht auf Privatkopie abschaffen. Im Gegenzug dazu sollen auch sämtliche Gebühren entfallen, die man aufgrund dieses Rechtes kassiert". Unsere Politiker übersehen das dann meist und schwupps: Recht weg - Gebühren bleiben.

  5. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: GodsCode 08.09.17 - 09:13

    Ich wusste nicht, dass ein Recht auf weitergabe besteht, Danke für den Hinweis. Aber das dürfte nicht gelten wenn ein Kopierschutz besteht und das dürfte alle im Handel erhältlichen Medien umfassen.

    Problematisch wäre das bei kleinen Labels und indies, bei denen man mp3 files direkt auf der Seite kauft. Dann dürfte ich ja nicht mal die Datei woanders hin kopieren?

  6. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: thecrew 08.09.17 - 09:29

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das mit einem Service für YouToube-Streams zu tun? Und wo kann man
    > gekaufte CDs/DVDs/Vinyls denn bitte legal runterladen? Die Welt besteht aus
    > mehr als nur deiner Sichtweise und ja, ich fertige nach wie vor digitale
    > Abbilder meiner physikalischen Datenträger an, da ich z. B. im Auto kein DJ
    > sein will.

    Bei Amazon ^o^

    Daher kaufe ich auch meist die CD weil günstiger und die MP3 gibt es gratis dazu. (Autorip) ;-)

    Geht natürlich nur, wenn man sie auch da gekauft hat.

    Allerdings mache ich das mit den CDs genau so. Hab erst Anfang der Woche noch 30 gebrauchte Trance Force Doppelcds von 1998-2003 für nen 10er bekommen. Die lese ich mir natürlich auch alle aus. Wenn ich die Tracks jetzt hätte alle neu kaufen müssen wäre das teuer geworden. ;-p
    Das ist halt das gute. Cds gibt immer noch gebraucht für nen paar cent. Während man für die gleichen Songs jetzt pro Stück 90 cent hätte zahlen müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.17 09:30 durch thecrew.

  7. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: M.P. 08.09.17 - 09:30

    GodsCode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das dürfte nicht gelten wenn ein Kopierschutz besteht und das
    > dürfte alle im Handel erhältlichen Medien umfassen.

    Kommt auf das Medium an - die meisten CDs haben keinen Kopierschutz mehr... der Kopierschutz machte mehr Ärger beim legalen Abspielen, als es vor Kopierern schützt.
    Wenn ich eine Musik-CD in einen PC einstecke, und ich sie anstandslos mit Bordmitteln des PC ohne Kopfstände kopieren kann, ist nicht von einem wirksamen Kopierschutz auszugehen.


    Auch bei DVDs ist Kopierschutz nicht 100 % verbreitet. Anders sieht es bei Blue-Rays aus, bei denen der Kopierschutz schon bei der Entwicklung der Blue-Ray eingebaut worden ist ...

  8. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: leed 08.09.17 - 09:30

    Find die Einstellung hier gegenüber der Privatkopie schockierend?

    Allein schon wenn ich ein Backup meiner privaten Daten mache, sind Musikfiles halt auch dabei. Das zu kriminalisieren wäre eine Katastrophe.

    Auch wenn Google und Apple nicht konkurs gehen, die Lage bezüglich deiner Musiksammlung kann sich schnell ändern. Wenn eine Zensurbehörde etwas gegen deine Musik hat, wirst du sie per streaming nur noch in beschnittener Form hören. Wenn ein Künstler sein Urheberrecht anpasst, kann es sein, dass dein Lieblingslied nicht mehr verfügbar ist. Wenn deine Festplatte von Malware befallen wird, kann es sein, dass du keinen Ersatz für deine gekaufte Musik erhälst. Ohne private Kopie dürfte man theoretisch auch keine CD rippen, sondern man dürfte seine Musik nur noch ab der Platte hören.

  9. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: My1 08.09.17 - 10:02

    wenn es alles an musik überall geben würde würde ich dir zustimmen aber wenn man jetzt nicht gerade den mainstream geschmack hat wirds eher schlecht auf itunes und co.

    ich hör gerne musik aus japan und klar es ist schon einiges da aber es fehlt auch extrem viel.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: Whitey 08.09.17 - 10:07

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find die Einstellung hier gegenüber der Privatkopie schockierend?

    Finde ich auch, zumal die meisten hier die Tragweite gar nicht umreißen. Wahrscheinlich sind das dann aber dieselben, die dann wieder über die großen 'ungerechtfertigten' Abmahnwellen irgendwelcher dubiosen Anwaltskanzleien rumheulen werden.

    Ich finde es auch wirklich erstaunlich, wie man sich bestehende Rechte einfach so wegnehmen lassen kann. Zumal niemand gezwungen wird auf hochwertige(re) Abos etc. zu verzichten.
    Aber sich freiwillig selbst bestimmte Abhängigkeiten aufzuerlegen ist einfach schwachsinnig.

  11. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: dEEkAy 08.09.17 - 11:48

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es alles an musik überall geben würde würde ich dir zustimmen aber
    > wenn man jetzt nicht gerade den mainstream geschmack hat wirds eher
    > schlecht auf itunes und co.
    >
    > ich hör gerne musik aus japan und klar es ist schon einiges da aber es
    > fehlt auch extrem viel.

    Natürlich, klar. Für mein Musikprofil reicht mir Spotify bisher. Muss natürlich nicht bei allen so sein ^^

  12. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: Hotohori 08.09.17 - 14:36

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es alles an musik überall geben würde würde ich dir zustimmen aber
    > wenn man jetzt nicht gerade den mainstream geschmack hat wirds eher
    > schlecht auf itunes und co.
    >
    > ich hör gerne musik aus japan und klar es ist schon einiges da aber es
    > fehlt auch extrem viel.

    Identisches Problem hier.

  13. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: plutoniumsulfat 08.09.17 - 15:04

    Same here. Ich finde bestenfalls 30% meiner Musik auf Spotify und Konsorten. Lohnt schlicht nicht.

    Noch mal 30% sind käuflich überhaupt nicht erwerbbar.

  14. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: Hotohori 08.09.17 - 15:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Same here. Ich finde bestenfalls 30% meiner Musik auf Spotify und
    > Konsorten. Lohnt schlicht nicht.
    >
    > Noch mal 30% sind käuflich überhaupt nicht erwerbbar.

    Und vieles müsste man dann auch noch teuer importieren. Wobei ich dann allerdings auch nur eine CD hätte, die ich ja dann nicht mehr rippen darf.

  15. Re: Muss man noch Sicherheitskopien machen?

    Autor: My1 08.09.17 - 15:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Same here. Ich finde bestenfalls 30% meiner Musik auf Spotify und
    > > Konsorten. Lohnt schlicht nicht.
    > >
    > > Noch mal 30% sind käuflich überhaupt nicht erwerbbar.
    >
    > Und vieles müsste man dann auch noch teuer importieren. Wobei ich dann
    > allerdings auch nur eine CD hätte, die ich ja dann nicht mehr rippen darf.

    sowieso rippen ist allein schon deswegen wichtig da CDs und datenträger im allgemeinen mit der zeit nicht besser werden, besonders wenn man diese benutzt. da ist eine kope als FLAC oder was auch immer für eine datei schon schön, da diese halt nicht ohne weiteres degradiert und eben flott auf alle geräte verteilt werden kann.

    CDs sind als datenträger die mechanik zum abspielen erfordern mMn nicht allzu praktisch in vielerlei hinsicht wo die kopie aufm Handy/PC/whatever ganz nett ist.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  3. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  4. VRmagic GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
      Entwicklertagung
      Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

      GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

    2. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
      Microsoft
      Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

      Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.

    3. Open Source: Angriff von zwei Seiten
      Open Source
      Angriff von zwei Seiten

      Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik immer lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.


    1. 11:12

    2. 10:25

    3. 09:30

    4. 09:16

    5. 08:55

    6. 07:54

    7. 23:17

    8. 19:04