1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musterfeststellungsklage…

12 Wochen Kündigungsfrist?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: Wabba 26.01.22 - 10:17

    Wozu beansprucht die Firma 12 Wochen Kündigungsfrist, um letztendlich einen Eintrag in der Datenbank zu ändern? Bei einer Laufzeit von 6 Monaten = 26 Wochen muss der Kunde schon zur Mitte der Vertragslaufzeit kündigen, um rechtzeitig rauszukommen.

    Wäre das nicht auch mal ein Thema für den Gesetzgeber oder Gerichte? Kündigungsfristen sollten gut begründet sein.

  2. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: Don Ron 26.01.22 - 10:52

    Stimmt. Die Kündigungsfrist ist mir auch gleich aufgefallen. Und zusätzlich auch noch die Verlängerung von 12(!) Monaten.
    Besser wäre eine Kündigungsfrist von 1 Monat und bei einer Verlängerung auch dann wieder "nur" 6 Monate dran zu hängen.
    Ich begreife ja, dass sie auch Umsatz generieren wollen. Aber so, wie sie es jetzt noch tun ... lieber nicht.

  3. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: goggi 26.01.22 - 11:01

    Ich verstehe euer Problem nicht so richtig:

    Derzeit habe ich einen Kabelprovider, der Vertrag läuft im November 22 aus.
    Also habe ich jetzt im Dezember 21 gekündigt und der Vertrag endet dann im November 22.

    Das gleiche kann man doch überall machen. Anmelden, Vertrag zustandekommen lassen und dann Kündigung aussprechen. Schwupps müssen die dir die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt bestätigen.

  4. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: berlin79 26.01.22 - 11:37

    Was gibt es daran nicht zu verstehen?

    Unverschämte Vertragsbedingungen / Fristen.

    Erstlaufzeit von sechs Monaten verlängert sich direkt um 12 (!) Monate, wenn man nicht innerhalb der ersten drei Monate kündigt. Das finden Sie kundenfreundlich?

    Gestörte Welt in der wir leben.

    *Kopfschüttel*

  5. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: fanreisender 26.01.22 - 11:38

    Ja klar. Nur erfordert das eine gewisse Disziplin. Verträge der genannten Art zielen einfach auf Menschen, die diese Disziplin nicht aufbringen.

    Die neue monatliche Kündigungsmöglichkeit nach einer Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr gilt offenbar exklusiv für Mobilfunkverträge. Oberflächlich gelsen hielt ich das für eine allgemeine Regelung für Laufzeitverträge aller Art.

  6. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: Grover 26.01.22 - 11:50

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die neue monatliche Kündigungsmöglichkeit nach einer
    > Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr gilt offenbar exklusiv für
    > Mobilfunkverträge. Oberflächlich gelsen hielt ich das für eine allgemeine
    > Regelung für Laufzeitverträge aller Art.

    Ich meine es hieß Kommunikationsverträge (also auch sowas wie Internet)
    Das fürht bei unserem wechsel von Vodavon Kabel (wo aktuell auch TV) zu Glasfaser zu der Tatsache, dass unser neuer Provider zwar schnell Telefon und Internet übernehmen kann, wir aber selbst das TV entsprechend der Kündigungsfristen kündigen müssen, da da wohl die neue 1 Monatsfrist nicht gilt. So zumindest mein Stand

  7. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: lestard 26.01.22 - 13:31

    Weil die Kündigungsfrist unnötig ist. Bei Streaming-Anbietern geht es doch auch so, dass du monatlich kündigen kannst und andernfalls läuft das Abo halt wieder einen Monat weiter. Das ist ein guter Kompromiss aus Kundenfreundlichkeit und Aufwand beim Anbieter.
    Als Zusatzoption kannst du dann ja optional längere Vertragslaufzeigen (bis 6 Monate würde ich fair finden) bei geringeren Kosten anbieten. Aber auch da gibts keinen Grund, die Kündigungsfrist länger als einen Monat vor Ende der Vertragslaufzeit zu machen.

  8. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: TrollNo1 26.01.22 - 13:35

    Naja, also bei einer Partnervermittlung kann es sein, dass ich sie von heute auf morgen nie wieder brauche. Das ist doch Sinn und Zweck davon. Somit ist ein Jahr Laufzeit utopisch. Auch die drei Monate Kündigungsfrist sind so gesehen Schwachsinn, wenn ich in den ersten drei Monaten keinen Partner gefunden habe, lass ich es 15! Monate weiterlaufen, selbst wenn ich nach insgesamt 4 Monaten meinen Traumpartner gefunden habe.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: amsel978 26.01.22 - 21:23

    So etwas gehört inzwischen verboten. Ich schließe grundsätzlich keine Verträge mehr ab die nicht monatlich kündbar sind. Du hast als Kunde keinerlei Vorteile durch lange Vertragslaufzeiten, nicht einmal den immer vorgebrachten Preisvorteil. Es geht darum das die Kunden möglichst lange möglichst viel zahlen zu lassen. Und der Trick mit den Vertragslaufzeiten ist derselbe wie mit langen Rückgabefristen: Die Ausgabe / Vertragslaufzeit soll vergessen werden.

    Ich kenne einen Online-Shop bei dem, nur durch Gewährung von 30 statt 14 Tagen Rückgabefrist, die Rücksende-Quote auf 2 Prozent gesunken ist, von 6 Prozent. Nebenbei sind diese 6 schon extrem gut gewesen.

  10. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: minnime 27.01.22 - 03:43

    Als Arbeitnehmer hätte ich auch gern mal solche Modalitäten. Wenn mich der Chef nicht drei Monate vor Ende der Probezeit kündigt verlängert sich der Arbeitsvertrag um ein weiteres Jahr.

  11. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: lunarix 27.01.22 - 14:40

    Wabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu beansprucht die Firma 12 Wochen Kündigungsfrist, um letztendlich einen
    > Eintrag in der Datenbank zu ändern? Bei einer Laufzeit von 6 Monaten = 26
    > Wochen muss der Kunde schon zur Mitte der Vertragslaufzeit kündigen, um
    > rechtzeitig rauszukommen.
    >
    > Wäre das nicht auch mal ein Thema für den Gesetzgeber oder Gerichte?
    > Kündigungsfristen sollten gut begründet sein.

    Ist mir auch aufgefallen. Die Seite und der Erfolg für die Nutzer darüber muss echt schlecht sein, wenn man gezwungen ist, die eigenen Kunden derart zu knebeln.

  12. Re: 12 Wochen Kündigungsfrist?

    Autor: lestard 27.01.22 - 17:39

    Das wäre sogar unter der Mindestforderung. Unbefristete Arbeitsverträge für alle. Sobald die Probezeit rum ist, verlängert sich der Arbeitsvertrag unendlich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Data Analyst (m/w/d)
    AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwicklerin (w/m/d) Querschnitt und Umgebungsmanagement
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Mitarbeiter im Bereich Customer Care / Kundensupport (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de