Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach anderthalb Jahren…

Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: froodle59 18.10.14 - 19:23

    wird er eben von den Amis entführt. Wäre ja nicht das erste mal, daß die sich nen Dreck um anderer Länder Gesetze scheren.

  2. Re: Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: deutscher_michel 18.10.14 - 19:41

    "Asyl" !

    ..aber ich glaube er wäre schlecht beraten bei uns Asyl zu beantragen.. da könnte er sich auch direkt an die USA ausliefern.. wir haben ziemlich viel, nur keine Politiker mit einem Arsch im Hosenanzug, einem Gewissen oder auch nur einem Funken von Vertretung dessen, was das Volk möchte..

  3. Re: Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: teenriot* 19.10.14 - 01:02

    Und weist du was wir noch haben?
    Massenhaft Schwarzmaler die die Hölle auf Erden herbeireden aber keine Ahnung von der Hölle haben.

    Lies dir das mal durch und erde dich:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-10/mexiko-studenten-proteste-massengrab

  4. Re: Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: Keksmonster226 19.10.14 - 11:31

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weist du was wir noch haben?
    > Massenhaft Schwarzmaler die die Hölle auf Erden herbeireden aber keine
    > Ahnung von der Hölle haben.
    >
    > Lies dir das mal durch und erde dich:
    > www.zeit.de


    Erstmal vor der eigenen Haustür kehren.

    Es geht immer schlimmer, rechtfertigt das die Handlungen der Politiker?

  5. Re: Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: knete 20.10.14 - 11:14

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Erstmal vor der eigenen Haustür kehren.
    >
    > Es geht immer schlimmer, rechtfertigt das die Handlungen der Politiker?


    nein! und ich kann dieses selten dämlich gebrabbel aller nicht verstehen und auch nicht mehr höhren, die immer sagen: "in anderen ländern ist es noch schlimmmer" oder "wander doch aus wenn es dir hier nicht gefällt"

    aber da sieht man wie viele menschen resignieren weil sie sich mit den Themen nicht befassen wollen.

    das tv Programm ist einfach zu lukrativ.

  6. Re: Und sollte man ihm tatsächlich Asül gewähren

    Autor: teenriot* 20.10.14 - 11:43

    Jaja.
    Totschlagargumente, die nie gesagt wurden, werden herbeiprojeziert
    um eigene Totschlagargumente zu rechtfertigen.

    Es gibt Missstände, keine Frage, aber das deswegen immer gleich hysterisch übertrieben wird, Deutschland als Hölle, als Diktatur und sonstwas hingestellt wird geht mir gewaltig auf die Nerven, entbehrt jeder Grundlage und verhindert das man sich halbwegs objektiv mit den Themen auseinander setzen kann.

    Ich habe weiß Gott nicht resigniert. Resigniert haben diejenigen die bei jedem Anlass den Teufel an die Wand malen und nur schwarz sehen, deren eigene Hysterie sie lähmt.

    Die Aussagen die getroffen worden passen auf die Zustände in Mexiko,
    aber nicht auf Deutschland. Für einen Mexikaner muss diese plumbe Weltschmerz-Hysterie mehr als nach nur jammern auf hohen Niveau klingen. Es muss für ihn nach Unzurechnungsfähigkeit klingen Dinge in der Realität einzustufen und zu bewerten zu können.

    Während die meisten Menschen dieser Welt tatsächlich entsetzlichen Bedingungen ausgesetzt wird, stellt sich der Deutsche hin und erfindet dramatische Missstände um auch mitjammern zu können.

    Das ist kindisch und dämlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  2. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  3. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.


  1. 14:36

  2. 13:58

  3. 12:57

  4. 12:35

  5. 12:03

  6. 11:50

  7. 11:35

  8. 11:20