1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Attentat in Halle: Seehofer…

Ist der Politiker oder der Wähler gefährlicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der Politiker oder der Wähler gefährlicher?

    Autor: aLpenbog 15.10.19 - 14:06

    Ich frage mich ob die lieben Politiker die sowas propagieren wirklich so wenig differenzieren können und die Gefahr davon ausgeht, dass so Leute das Land regieren (wollen). Oder das es echt große Teile des Volkes gibt die darauf anspringen und die Politiker ggf. wissen was für ein BS es eigentlich ist, es aber propagieren weil sie wissen, dass sie so Zuspruch bekommen. Was gibt es Besseres als leichte all gemeingültige Lösungen für komplexe, schwere Probleme.

    Ansonsten Korrelation und Kausalität. Der Großteil wird beim Zocken gar nicht das Thema des Spiels hinterfragen. Es geht um Wettbewerb, es geht um Gewinnen. Es geht um Punkte, es geht um besser sein, besser werden, Gemeinschaft und vieles Weiteres.

    Gibt es Leute, bei denen was anderes falsch läuft, die das Game anders wahrnehmen? Sicher. Für die ist dann aber ggf. auch ein Film gefährlich, Baseball spielen oder sich anschauen, weil sie das eher als jemand mit dem Schläger verkloppen interpretieren oder beim Fußball ans Treten denken.

    Bei Amokläufern ist doch meist sehr, sehr viel falsch gelaufen. Probleme sind da durchaus viel komplexer, Themen wie Erziehung, Gesellschaft an sich, soziale Medien oder Schule sind Thema. Aber das mit einen Knopfdruck alles fixen oder auch nur erfassen? Wobei hey, die Spiele sind schuld, Lösung ist gefunden, wählt mich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Equip GmbH, Wien (Österreich)
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  2. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  3. 629€ (Vergleichspreis: 721€)
  4. (aktuell u. a. Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet für 92,58€, Hoseili Bluetooth-In-Ear für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch