1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Attentat in Halle: Seehofer…

wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Seasdfgas 13.10.19 - 17:54

    man brauch sich nicht wundern das extreme immer wieder leute rekrutieren und anstiften, wenn gegen die nie mehr unternommen wird, als die zu beobachten.

    denn beobachten hat bisher noch niemanden von nix abgehalten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.19 17:59 durch Seasdfgas.

  2. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: twothe 13.10.19 - 18:08

    Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat, und da muss man mindestens eine Straftat begehen um "einkassiert" zu werden.

    Wer das als falsch erachtet, der kann gerne in die Türkei oder nach China umziehen wo das anders gehandhabt wird.

  3. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: MancusNemo 13.10.19 - 18:31

    Das wundert mich. Sind vorbereitungen zu Straftaten nicht auch verboten? Dann kann man also doch vor dem Anschlage die Leute - dank Überwachung - einkassieren? Wird aber anscheind nicht gemacht.

  4. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: yalla 13.10.19 - 18:34

    Also ich fürchte mich vor den Salafisten mehr als vor den Nazis (als Ausländer) und auch da wird nichts gemacht.

  5. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: alabiana 13.10.19 - 18:45

    Nach der Logik müsste man alle einkassieren, die mal einen Moment die Fassung verlieren und rumbrüllen "Ich bring dich um" oder so was in der Art. Kann ja keiner ahnen, ob das ernst gemeint ist oder nur "heiße Luft"...
    Den totalen Überwachungsstaat wünsche ich mir auf keinen Fall...

  6. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Garius 13.10.19 - 20:22

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der Logik müsste man alle einkassieren, die mal einen Moment die
    > Fassung verlieren und rumbrüllen "Ich bring dich um" oder so was in der
    > Art. Kann ja keiner ahnen, ob das ernst gemeint ist oder nur "heiße
    > Luft"...
    > Den totalen Überwachungsstaat wünsche ich mir auf keinen Fall...
    Doch, tatsächlich haben es empirische Forschungen auf dem Gebiet der Psychologie möglich gemacht, zwischen einem emotionalen Aufschrei, einer tatsächlichen Drohung und einem geplanten Vorgehen zu unterscheiden.

  7. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: WalterWhite 13.10.19 - 21:49

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man brauch sich nicht wundern das extreme immer wieder leute rekrutieren
    > und anstiften, wenn gegen die nie mehr unternommen wird, als die zu
    > beobachten.
    >
    > denn beobachten hat bisher noch niemanden von nix abgehalten

    Jo sehe ich auch so, links-, rechts-, gender-, Öko-, Religions-, usw Schlagwörter- Faschisten stören inzwischen schon den Weltfrieden im ganzen, mit ihrer zwanghaften Meinung dass die Meinung der Leute auf der jeweils anderen Seite einer beliebigen Ideologie die falsche ist, und dann jeweils von den größten Mitläufern dieser jeweiligen Seelen Gefängnisse, höchst aggressiv, zt unter Gewalt Androhung, und oft begleitet von Beleidigenden Rechtfertigungen usw, aber ohne es selber zu merken, die Schlüsselelemente zu einer friedlichen und geistig gesunden Gesellschaft mit aller Kraft zu verdrängen und/oder zu bekämpfen!
    Ja es ist schon zum kotzen wie wirkungsvoll die psychophaten da oben medial perfekt Unterstützt ins Hirn schei....

    Und jetzt kommt der Vollhorst noch mit neuen Überwachungsstaat Massnahmen, dabei sollte doch Mal jemand die Politiker Überwachen, den so wie es hier momentan läuft scheinen die entweder zu schlafen oder womöglich sogar Mittäter bei der Erschaffung dieser Verhältnisse zu sein!
    Nicht zu vergessen hat das ZDF vom Zwangsgeld bezahlt ja Mal wieder diese sogenannten Fake News (Stichwort Twitch) verbreitet!

    Und jetzt soll ich mich mit meinen schon übermäßig vorhandenen Sensor/Kamera/Großkonzern verseuchten Handy, mein win 10 PC, Alexa, biometrischen Perso, Kameras mit Gesichtserkennung, neue Banken Verordnung, usw, mich einfach billig beim Spielen von klicki bunti fortnite beobachten lassen?
    Das finde ich jetzt etwas mager, dachte es kommt jetzt jemand der etwas gut beurteilen kann wie zb Seehofer zukünftig mit auf Klo, um ein konstruktiven Dialog über den duft meines Stuhlgangs zu machen, sonst Hock ich ja wieder nur vorm PC mit toxischen Kiddies in Fortnite und Co, einziger Unterschied mit dem langweiligen neuen Gesetz, Ich bin wohl ab jetzt unbemerkt Streamer, und ein schlechter dazu, nur ein 3 Buchstaben Verein als Abonnement, langweilig, dachte da geht endlich Mal mehr, aber Spiele bleiben wohl nur Spiele, kiddies bleiben toxic, Spinner ddosen RSS Server weiter trotz Beobachter, nur Terroristen bleiben wie immer unbehelligt, wo findet man solche eigentlich, in den staatlich bis in die letzte Rille ausgeleuchteten Bereichen anscheinend nicht, naja egal immerhin weiß ich jetzt das ich Streamer bin, somit wieder quasi modern, gute Nacht...

  8. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: quineloe 13.10.19 - 22:59

    Beobachtet? es gibt Haftbefehle gegen 600 Nazis, die nicht aktiv verfolgt werden

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Bouncy 14.10.19 - 08:29

    MancusNemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wundert mich. Sind vorbereitungen zu Straftaten nicht auch verboten?
    > Dann kann man also doch vor dem Anschlage die Leute - dank Überwachung -
    > einkassieren? Wird aber anscheind nicht gemacht.
    Das ist ein viel erschreckenderer Gedanke als jeder "Anschlag" es sein könnte...

  10. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: quineloe 14.10.19 - 09:27

    Du findest es viel erschreckender, dass Leute die in ihrem Keller Bomben basteln und konkrete Pläne schmieden, wo sie mit diesen Bomben möglichst viele Menschen umbringen können dafür strafverfolgt werden?

    Kannst du das mal genauer ausführen?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Tantalus 14.10.19 - 10:01

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du findest es viel erschreckender, dass Leute die in ihrem Keller Bomben
    > basteln und konkrete Pläne schmieden, wo sie mit diesen Bomben möglichst
    > viele Menschen umbringen können dafür strafverfolgt werden?
    >
    > Kannst du das mal genauer ausführen?

    Ich glaube, er hält es für erschreckender, dass alle Keller (um mal bei Deinem Beispiel zu bleiben) überwacht werden sollen, damit dort niemand unbemerkt Bomben basteln kann.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Bouncy 14.10.19 - 11:15

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du findest es viel erschreckender, dass Leute die in ihrem Keller Bomben
    > basteln und konkrete Pläne schmieden, wo sie mit diesen Bomben möglichst
    > viele Menschen umbringen können dafür strafverfolgt werden?
    >
    > Kannst du das mal genauer ausführen?
    Ich finde es erschreckend wegen der paar potentiellen Kellerbomber unzählige Keller zu überwachen. Eine Strafverfolgung gibt es in dem Moment gar nicht, das ist reine Fahnung. Was soll ich daran ausführen? Warum großflächige Totalüberwachung falsch ist, um extremst seltene und gar nicht-ausgeführte Pläne möglicherweise zu erkennen?

  13. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: quineloe 14.10.19 - 12:02

    Das alle Keller überwacht werden sollen ist jetzt eine Übertreibung, die du selber eingebracht hast um dich darüber aufzuregen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Lanski 14.10.19 - 13:44

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alle Keller überwacht werden sollen ist jetzt eine Übertreibung, die du
    > selber eingebracht hast um dich darüber aufzuregen.

    2Teilige Antwort.

    1.
    Ja ne nich so ganz, das muss immer kontrolliert werden und dennoch wird es genug Fälle geben wo Keller dann unrechtmäßig ausgespäht werden.
    Und wenn dann alle auf dem Dachboden und im Wohnzimmer bauen, dann werden die auch überwacht. Schwupp spät Polizeikollege Meyer seine Ex-Frau aus und verkauft Videos von ihr bei der Sache im Netz unter seinem Pseudonym "judenhobel88" oder so.

    Wie gerade bewiesen: Man kann sich da natürlich was zurecht spinnen!
    Wenn ich mir sowas zurecht spinnen kann, dann gibts aber auch irgendwo wen, der genau das denkt und vielleicht auch tut.

    Das Problem an der Sache ist, dass man solchen beruflichen Inkompetenzlern wie dem Seehofer oder irgendwem vergleichbares niemals diese Macht geben darf. Es wird mit den bereits verfügbaren Mitteln schon zu viel Schindluder getrieben.

    2. Zurück zum Thema:
    Das Problem sind teils nicht mal die krakeelenden Stammtischglatzen, es sind viel mehr die gewaltbereiten gestörten. Das was alles als "rechtsradikal" betitelt wird heutzutage trifft kaum den Kern dieser "Kampfgruppen" und "xyz-Kommando" Kampfsportvereine und Hinterhofhantelstudios in denen Nazis fast so radikalisiert und ausgebildet werden wie IS Kämpfer im nahen Osten.
    Es ist eine Terrorszene ... ganz klar.
    Nur weil die nicht ständig was in die Luft jagen, heißt es nicht, dass man nicht vorsichtig sein sollte.

    Ständig gibt es Übergriffe, da werden nicht nur Asylunterkünfte angezündet.
    Menschen werden krankenhausreif geschlagen und würden oft genug wahrscheinlich nicht überleben, würde nicht irgendwer früh genug eingreifen und oder die Täter vertreiben - wir verdanken es einmal dem letzten Rest zivilcourage innerhalb der Bevölkerung und zweitens tatsächlich dem Nationalismus dieser Gruppen, dass wir bisher vor schlimmerem verschont geblieben sind. Die wollen natürlich nicht, dass deutsche zu Schaden kommen, aber diese Einstellung ist mit der Propaganda solcher Gruppen wie der AfD und ihren Mittätern jetzt endgültig auf der Kippe, da die alles und Jeden quasi als Volksfeind bezeichnen und somit Politiker und Andersdenkende mit ins Fadenkreuz schieben.

    So ... genug rant.

  15. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: Bouncy 14.10.19 - 14:35

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alle Keller überwacht werden sollen ist jetzt eine Übertreibung, die du
    > selber eingebracht hast um dich darüber aufzuregen.
    Ich habe "unzählige" geschrieben, weil ich sie nicht zu zählen vermag. Du dagegen schreibst "alle", tönst aber im gleichen Satz etwas von Übertreibung. Warum genau?

  16. Re: wie viele zehntausende nazis werden beobachtet? wie wärs wenn man die endlich mal einkassiert?

    Autor: quineloe 14.10.19 - 16:30

    ich halte in diesem Zusammenhang unzählige und alle für synonym.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  4. über grinnberg GmbH, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  2. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...
  4. (u. a. Lenovo Yoga Slim 7i Evo 14 Zoll i5 8GB 512GB SSD für 799€, Motorola moto g9 plus 128GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme