Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Begnadigung Mannings…

heh?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. heh?

    Autor: Moe479 18.01.17 - 16:50

    golem schrieb:
    > Schließlich hatte Wikileaks mit den Veröffentlichungen von Dokumenten der
    > Demokratischen Partei der Kandidatur Hillary Clintons geschadet - vielleicht
    > sogar wahlentscheidend.

    Soso, Wikileaks soll Verursacher dieser Panne sein ... und der Kontakt mit der Straße ist schuld, wenn ein Reifen platzt ... was für einen bestehende Argumentation ...

    Wenn Öffentlichkeit der Arbeit von Volksvertretern schaden soll, dann schadet ihre Tätigkeit ganz bestimmt, oder nicht?

    Symptombekämpfung ist kein Angriff der eigentlichen Ursache!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.17 16:56 durch Moe479.

  2. Re: heh?

    Autor: css_profit 18.01.17 - 17:16

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golem schrieb:

    > Soso, Wikileaks soll Verursacher dieser Panne sein ... und der Kontakt mit
    > der Straße ist schuld, wenn ein Reifen platzt ... was für einen bestehende
    > Argumentation ...

    Ähm. Ja, eine bestehende Argumentation. ;-) Zudem steht der Vorwurf explzit zu diesem Zeitpunkt Dokumente über Clinton gekleaked zu haben und Dokumente über Trump zurückgehalten zu haben.

  3. Re: heh?

    Autor: Moe479 19.01.17 - 04:41

    ist der grundlegende fehler nicht viel eher, dass es überhaupt unvorteilhafte dokumente geben konnte, darin dokumentierte unvorteilhafte handlungen stattgefunden haben bzw. dass es überhaupt irgend etwas belastendes zu leaken gab?

    ich meine indem ich irgend etwas geheim zu halten suche eröffne ich anderen eine ggf. unklare faktelage und befördere ihre eigene argumentation, auch jenseits dessen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.17 04:49 durch Moe479.

  4. Re: heh?

    Autor: Stippe 19.01.17 - 08:09

    Kann man so sehen.

    Allerdings hätte Clinton auch selber im Vorfeld reinen Tisch machen können, wurde aber nicht getan. Man hätte diese Dinge auch einfach lassen können, dann hätte man keine reinen Tisch machen "müssen" und es hätte auch nichts zu "leaken" gegeben, hat man aber ebenfalls nicht getan. Und dann reden wir auch noch von einem Land, dass sich selbst permanent in die Angelegenheiten anderer einmischt und das auch noch für sein gutes Recht hält. Aber anstatt mal etwas Demut zu zeigen und eigene Fehler einzugestehen, sind natürlich wieder alle anderen Schuld. Dass es "nur" Clinton und nicht beide erwischt hat, passt auch sehr gut ins Weltbild der Amerikaner.

    Und ganz ehrlich? Ich gönne es ihnen, mal die eigene Medizin kosten zu müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 34,99€
  3. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27