1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach dem Attentat von Tucson…

Assange heult Krokodilstränen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Assange heult Krokodilstränen

    Autor: egal0815 11.01.11 - 17:33

    ... und Wikileaks macht sich immer unglaubwürdiger.

    Ich kann die Forderung von Wikileaks bzw. Assange nach Verbot von Hasspredigten aus ihrer subjektiven Sicht und selbst verschuldeten Situation heraus zwar nachvollziehen, habe dafür aber absolut kein Verständnis.

    Schließlich haben die Macher von Wikileaks selbst FREIWILLIG den Hass der Mächtigen auf sich gezogen und sie wussten vorher GENAU, welche Konsequenzen das hat. Einerseits haben sie durch ihre Veröffentlichungen das Leben etlicher Personen gefährdet, andererseits beklagen sie sich nun darüber, das ihnen dasselbe passiert.

    Wikileaks hat sich für mich schon lange unglaubwürdig gemacht, weil fast nur gegen die USA geschossen wird, aber AFAIK über den Vatikan, den Islam, die Russen oder Chinesen so gut wie NICHTS Wissenswertes zu finden ist. Sonst hätten das die rechtspolitischen Medien aller Welt längst herausposaunt.

    Es ist auch eine absolute Frechheit, das Attentat auf die US-Demokratin auf "Hass-Predigten" zurückzuführen. Als ob der Attentäter keine Selbstkontrolle hätte und alles die Schuld der "Hassprediger" wäre. Der arme arme Attentäter, der wurde so aufgestachelt, der konnte ja nichts anders!

    "Hasspredigten" zu verbieten ist der GRÖSSTE SCHWACHSINN, den ein moderner Mensch heute fordern kann. Das ist der Anfang vom Ende der MEINUNGSFREIHEIT! Hasspredigten gibt es nicht erst seit heute, siehe Neonazis. DIe haben ihren braunen Müll schon immer verbreitet. Na und? Lasst sie doch. Lieber ein paar unbequeme Meinungen (nicht) hören als auf die kostbare Meinungsfreiheit zu verzichten. Man muss ja nicht hinhören!

  2. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: samy 11.01.11 - 17:37

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und Wikileaks macht sich immer unglaubwürdiger.
    >
    > Ich kann die Forderung von Wikileaks bzw. Assange nach Verbot von
    > Hasspredigten aus ihrer subjektiven Sicht und selbst verschuldeten
    > Situation heraus zwar nachvollziehen, habe dafür aber absolut kein
    > Verständnis.
    >
    > Schließlich haben die Macher von Wikileaks selbst FREIWILLIG den Hass der
    > Mächtigen auf sich gezogen und sie wussten vorher GENAU, welche
    > Konsequenzen das hat. Einerseits haben sie durch ihre Veröffentlichungen
    > das Leben etlicher Personen gefährdet, andererseits beklagen sie sich nun
    > darüber, das ihnen dasselbe passiert.
    >
    > Wikileaks hat sich für mich schon lange unglaubwürdig gemacht, weil fast
    > nur gegen die USA geschossen wird, aber AFAIK über den Vatikan, den Islam,
    > die Russen oder Chinesen so gut wie NICHTS Wissenswertes zu finden ist.
    > Sonst hätten das die rechtspolitischen Medien aller Welt längst
    > herausposaunt.
    >
    > Es ist auch eine absolute Frechheit, das Attentat auf die US-Demokratin auf
    > "Hass-Predigten" zurückzuführen. Als ob der Attentäter keine
    > Selbstkontrolle hätte und alles die Schuld der "Hassprediger" wäre. Der
    > arme arme Attentäter, der wurde so aufgestachelt, der konnte ja nichts
    > anders!
    >
    > "Hasspredigten" zu verbieten ist der GRÖSSTE SCHWACHSINN, den ein moderner
    > Mensch heute fordern kann. Das ist der Anfang vom Ende der
    > MEINUNGSFREIHEIT! Hasspredigten gibt es nicht erst seit heute, siehe
    > Neonazis. DIe haben ihren braunen Müll schon immer verbreitet. Na und?
    > Lasst sie doch. Lieber ein paar unbequeme Meinungen (nicht) hören als auf
    > die kostbare Meinungsfreiheit zu verzichten. Man muss ja nicht hinhören!

    1000 % Zustimmung zu allem. Besonders auch zu dem über Hasspredigten...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.11 17:38 durch samy.

  3. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: Ironie Tags 11.01.11 - 18:37

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und Wikileaks macht sich immer unglaubwürdiger.
    >
    > Ich kann die Forderung von Wikileaks bzw. Assange nach Verbot von
    > Hasspredigten aus ihrer subjektiven Sicht und selbst verschuldeten
    > Situation heraus zwar nachvollziehen, habe dafür aber absolut kein
    > Verständnis.
    >

    Du kannst es nachvollziehen, hast dafür aber kein Verständnis? Klingt nicht nur komisch, ist auch so.

    > Schließlich haben die Macher von Wikileaks selbst FREIWILLIG den Hass der
    > Mächtigen auf sich gezogen und sie wussten vorher GENAU, welche
    > Konsequenzen das hat. Einerseits haben sie durch ihre Veröffentlichungen
    > das Leben etlicher Personen gefährdet, andererseits beklagen sie sich nun
    > darüber, das ihnen dasselbe passiert.

    Ja, sie haben FREIWILLIG den Hass auf sich gezogen. Sag mal spürst du dich eigentlich noch? Sie haben Akten über More veröffentlicht, und diese gefährden nun etwa jene Mörder. Sehr schade. Ansonsten bitte Link.

    >
    > Wikileaks hat sich für mich schon lange unglaubwürdig gemacht, weil fast
    > nur gegen die USA geschossen wird, aber AFAIK über den Vatikan, den Islam,
    > die Russen oder Chinesen so gut wie NICHTS Wissenswertes zu finden ist.
    > Sonst hätten das die rechtspolitischen Medien aller Welt längst
    > herausposaunt.
    >

    Sie haben auch gegen den Vatikan geschossen, du hast es nur nicht gelesen:
    http://www.huffingtonpost.com/2010/12/11/wikileaks-vatican-pressur_n_795334.html
    Russland? Bitte sehr: http://www.bbc.co.uk/news/world-us-canada-11893886

    Die anderen such dir selber!

    > Es ist auch eine absolute Frechheit, das Attentat auf die US-Demokratin auf
    > "Hass-Predigten" zurückzuführen. Als ob der Attentäter keine
    > Selbstkontrolle hätte und alles die Schuld der "Hassprediger" wäre. Der
    > arme arme Attentäter, der wurde so aufgestachelt, der konnte ja nichts
    > anders!
    >
    > "Hasspredigten" zu verbieten ist der GRÖSSTE SCHWACHSINN, den ein moderner
    > Mensch heute fordern kann. Das ist der Anfang vom Ende der
    > MEINUNGSFREIHEIT! Hasspredigten gibt es nicht erst seit heute, siehe
    > Neonazis. DIe haben ihren braunen Müll schon immer verbreitet. Na und?
    > Lasst sie doch. Lieber ein paar unbequeme Meinungen (nicht) hören als auf
    > die kostbare Meinungsfreiheit zu verzichten. Man muss ja nicht hinhören!

    Du lebst in einem Land, falls du Deutscher bist oder in Deutschland lebst, wo Hasspredigten verboten sind. Wenn du dies nicht verstanden hast, dann hast du in der Schule wohl zu wenig Bildung mitbekommen. Vor allem von Nazis. Du hast absolut keine Ahnung was Meinungsfreiheit bedeutet und wo deine persönlichen Rechte anfangen. Gut, dass andere das Denken für dich erledigt haben.

  4. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: Baron Münchhausen. 11.01.11 - 19:25

    Bevor ich deine Antwort auf den Beitrag gelesen hatte, habe ich eine Vermutung angestellt, was du auf den Blödsinn antworten wirst und ich lag 10000000000000% richtig. Welch ein Zufall ;-)

  5. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: Ironie Tags 11.01.11 - 19:42

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und Wikileaks macht sich immer unglaubwürdiger.
    > >
    > > Ich kann die Forderung von Wikileaks bzw. Assange nach Verbot von
    > > Hasspredigten aus ihrer subjektiven Sicht und selbst verschuldeten
    > > Situation heraus zwar nachvollziehen, habe dafür aber absolut kein
    > > Verständnis.
    > >
    > > Schließlich haben die Macher von Wikileaks selbst FREIWILLIG den Hass
    > der
    > > Mächtigen auf sich gezogen und sie wussten vorher GENAU, welche
    > > Konsequenzen das hat. Einerseits haben sie durch ihre Veröffentlichungen
    > > das Leben etlicher Personen gefährdet, andererseits beklagen sie sich
    > nun
    > > darüber, das ihnen dasselbe passiert.
    > >
    > > Wikileaks hat sich für mich schon lange unglaubwürdig gemacht, weil fast
    > > nur gegen die USA geschossen wird, aber AFAIK über den Vatikan, den
    > Islam,
    > > die Russen oder Chinesen so gut wie NICHTS Wissenswertes zu finden ist.
    > > Sonst hätten das die rechtspolitischen Medien aller Welt längst
    > > herausposaunt.
    > >
    > > Es ist auch eine absolute Frechheit, das Attentat auf die US-Demokratin
    > auf
    > > "Hass-Predigten" zurückzuführen. Als ob der Attentäter keine
    > > Selbstkontrolle hätte und alles die Schuld der "Hassprediger" wäre. Der
    > > arme arme Attentäter, der wurde so aufgestachelt, der konnte ja nichts
    > > anders!
    > >
    > > "Hasspredigten" zu verbieten ist der GRÖSSTE SCHWACHSINN, den ein
    > moderner
    > > Mensch heute fordern kann. Das ist der Anfang vom Ende der
    > > MEINUNGSFREIHEIT! Hasspredigten gibt es nicht erst seit heute, siehe
    > > Neonazis. DIe haben ihren braunen Müll schon immer verbreitet. Na und?
    > > Lasst sie doch. Lieber ein paar unbequeme Meinungen (nicht) hören als
    > auf
    > > die kostbare Meinungsfreiheit zu verzichten. Man muss ja nicht hinhören!
    >
    > 1000 % Zustimmung zu allem. Besonders auch zu dem über Hasspredigten...


    Du befürwortest somit Hasspredigten, und siehst dies als freie Meinungsäusserung an wenn jemand öffentlich zum Töten aufruft. Wie es etliche Braune in Deutschland tun. Du denkst weghören hilft da einfach besser. Vielleicht sollte sich der BND mal mit dir befassen. Bei dir hat das Hirn wohl gerade Ausgang.

  6. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: egal0815 11.01.11 - 19:47

    Ironie Tags schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst es nachvollziehen, hast dafür aber kein Verständnis? Klingt nicht
    > nur komisch, ist auch so.

    Wenn du schon solche einfachen Sachen nicht verstehst ...

    > Ja, sie haben FREIWILLIG den Hass auf sich gezogen. Sag mal spürst du dich
    > eigentlich noch?

    http://www.google.com/search?client=ubuntu&channel=fs&q=wikileaks+gef%C3%A4hrdet+leben&ie=utf-8&oe=utf-8

    > Sie haben auch gegen den Vatikan geschossen, du hast es nur nicht gelesen:
    > www.huffingtonpost.com
    > Russland? Bitte sehr: www.bbc.co.uk

    War mir beides schon bekannt.

    > Die anderen such dir selber!

    Diese "sensationellen" Fakten kenn ich bestimmt auch schon.

    > Wenn du dies nicht verstanden hast, dann hast du in der Schule
    > wohl zu wenig Bildung mitbekommen.

    Es ist wohl eher dein Problem, wenn du die Meinung anderer Leute nicht akzeptieren kannst. Natürlich geht es zu weit, öffentlich zum Mord aufzurufen, aber das Problem sind nicht diese Leute, sondern jene, die damit nicht umgehen können. Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann halt dir die Ohren zu, aber verbiete mir nicht das Reden! Andere wollen mich vielleicht gerne hören, du kannst es ihnen nicht verbieten!

    > Gut, dass andere das Denken für dich erledigt haben.

    Du willst das Denken zensieren? Ja, das würden einige zu gerne. Gut, dass ich immer noch selber entscheiden kann, was ich denke und was nicht. Die Gedanken sind frei :-)

  7. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.11 - 20:44

    > "Hasspredigten" zu verbieten ist der GRÖSSTE SCHWACHSINN, den ein moderner Mensch heute fordern kann.

    Dass "Hasspredigten" gegen Menschenrechte verstossen ist Dir schon klar? Oder ist es für Dich ok wenn Hassprediger aus dem Nahen Osten zum Mord an Islam-Kritikern aufrufenn?

  8. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: Ironie Tags 11.01.11 - 20:52

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ironie Tags schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst es nachvollziehen, hast dafür aber kein Verständnis? Klingt
    > nicht
    > > nur komisch, ist auch so.
    >
    > Wenn du schon solche einfachen Sachen nicht verstehst ...
    >

    Insert brain here

    > > Ja, sie haben FREIWILLIG den Hass auf sich gezogen. Sag mal spürst du
    > dich
    > > eigentlich noch?
    >
    > www.google.com

    Allen ernstes? Eine Google Suche? Achja, die bringt übrigens genau folgendes, und das 100 mal. USA warnt Wikileaks, dass Informanten (also Spione) enttarnt werden könnten. Nochmal für dich ganz langsam: USA sind in diesem Fall der Täter, und regen sich darüber auf, dass sie und ihre Informanten, bloßgestellt werden. Den Zusammenhang endlich kapiert?

    >
    > > Sie haben auch gegen den Vatikan geschossen, du hast es nur nicht
    > gelesen:
    > > www.huffingtonpost.com
    > > Russland? Bitte sehr: www.bbc.co.uk
    >
    > War mir beides schon bekannt.

    Gut für dich.
    >
    > > Die anderen such dir selber!
    >
    > Diese "sensationellen" Fakten kenn ich bestimmt auch schon.
    >

    Sind schon senstationell denke ich. Du denkst anders? Gut für dich. Deine Meinung.

    > > Wenn du dies nicht verstanden hast, dann hast du in der Schule
    > > wohl zu wenig Bildung mitbekommen.
    >
    > Es ist wohl eher dein Problem, wenn du die Meinung anderer Leute nicht
    > akzeptieren kannst. Natürlich geht es zu weit, öffentlich zum Mord
    > aufzurufen, aber das Problem sind nicht diese Leute, sondern jene, die
    > damit nicht umgehen können. Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann halt
    > dir die Ohren zu, aber verbiete mir nicht das Reden! Andere wollen mich
    > vielleicht gerne hören, du kannst es ihnen nicht verbieten!
    >

    Ich verbiete dir deine Meinung nicht, im Gegenteil, ich fordere dich auf sie kundzutun, ABER sie auch zu belegen. Mit Fakten. Das tust du aber nicht. Ich verbiete anderen nicht dir zuzuhören, dass könnte in diesem Fall auch nur Golem.
    Ich finde, dass es sehr wohl ein Problem gibt, wenn gewisse Leute zum Töten anderer Leute auffordern! Du anscheinend nicht. Schade, denn dieses Recht hast du in einem Rechtsstaat leider nicht.

    > > Gut, dass andere das Denken für dich erledigt haben.
    >
    > Du willst das Denken zensieren? Ja, das würden einige zu gerne. Gut, dass
    > ich immer noch selber entscheiden kann, was ich denke und was nicht. Die
    > Gedanken sind frei :-)

    Diese Aussage war darauf bezogen, dass wenn es nach dir ginge, jeder ein Kopfgeld auf dich Ansetzen könnte. Und du hättest kein Problem damit nicht wahr? Einfach nicht zuhören, nicht wahr. Dass andere diese Gesetze gemacht haben, für deinen Schutz, kommt dir zugute.

    Wann habe ich auch nur mit einer Silbe erwähnt, dass ich dein Denken zensieren will????? Willst du mir Worte in den Mund legen? Du kannst denken was du willst, aber du kannst nicht alles sagen was du willst, den die Würde anderer Menschen geht über dein Recht hinaus alles zu sagen was du willst.
    Das hat übrigens nichts mit Zensur zu tun. Eher schon mit Höflichkeit und Respekt. Ich schreibe ja schliesslich auch nicht was ich mir wirklich über dich denke, sondern antworte dir halbwegs normal.

  9. Re: Assange heult Krokodilstränen

    Autor: egal0815 12.01.11 - 13:10

    > Oder ist es für Dich ok wenn Hassprediger aus dem Nahen Osten
    > zum Mord an Islam-Kritikern aufrufenn?

    Nein, natürlich nicht.

    Aber 1.) tun die das sowieso, die scheren sich nicht um Gesetze und 2.) wenn die Hörer nichts tun, sind die Hassprediger wirkungslos.

    Was mir übel aufstößt, ist der Versuch, über den Umweg der "Hassprediger" eine Zensur von Meinungen (= Gedanken) durchzudrücken. So könnte sonst bald jede bloße Kritik an einer Person oder Sache schon als Hasspredigt ausgelegt werden. Das wäre die Vorstufe zum Zensurstaat wie China und das Ende der Demokratie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  4. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 14,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer