1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach dem Attentat von Tucson…

Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: assange 11.01.11 - 11:29

    Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit...

  2. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Inquisitor 11.01.11 - 11:33

    text nicht verstand en.
    Setzen 6!

  3. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Youssarian 11.01.11 - 11:33

    assange schrieb:

    > Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit...

    Öffentliche Beleidigungen oder gar Mordaufrufe kann man begehen, man muss dafür allerdings auch die Konsequenzen tragen.

  4. Noch einer, der den Unterschied nicht kapiert hat!

    Autor: IceRa 11.01.11 - 11:34

    Den Unterschied zwischen Falschinformation, Lüge, Mordaufrufen und Äusserung der eigenen Meinung.
    Troll woanders.


    Ice

  5. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Neko-chan 11.01.11 - 11:35

    Korrekt muss es heißen:

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

    Nicht mehr ganz Zeitgemäß, aber immer noch wahr.

  6. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: nonameHBN 11.01.11 - 11:35

    Anstiftung zum Mord ist bei uns auch strafbar, da gibt es nichts zu diskutieren

    und das kann man auch nicht mit der Meinungsfreiheit vergleichen

  7. jaja, die USA

    Autor: Apple Kenner 11.01.11 - 11:39

    assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit...


    Also entschuldige mal, aber wenn jemand zur Prime Time im TV zu Assanges Eliminierung aufruft, sollte man diesen Menschen schon belangen.

  8. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: assange 11.01.11 - 11:40

    Wenn wo zum Mord aufgerufen wird/wurde, ist das natürlich strafrechtlich zu verfolgen.
    Aber das war hier nicht der Fall!

    Und Wikileaks mischt sich hier NUR ein weil die Personen was gegen sie gesagt haben.

  9. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: MZ 11.01.11 - 11:41

    Saddam wurde von den USA gehängt. Was mit den gejagten Taliban geschieht ist auch klar, auf sie warten Folter und Tod.
    Und da soll "jagt ihn wie die Taliban" kein Aufruf zum Mord sein?

  10. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: tjaja 11.01.11 - 11:50

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saddam wurde von den USA gehängt.


    luegner

  11. Re: Dazu zählen nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.11 - 11:50

    Persönliche Beleidigungen gegen einzelne Personen oder deren Verunklimpfung.

    Wer sich schon auf eine Verfassung beruft, der sollte die auch im ganzen nehmen und sich nicht die für ihn jeweilgien Punkte nach belieben für sich sebst zusammenstellen!!!

  12. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: blablub 11.01.11 - 11:54

    Meinunsgfreiheit bedeutet nicht, dass ich die Freiheit habe, schlecht über andere Individuen zu reden. Du darfst die Meinung haben, dass du X nicht magst. Und du darfst auch unbegründet sagen "Ich mag X nicht".

    Du darfst aber NICHT laut sagen "X ist ein A...loch" oder "X soll ermordet werden". Steht in vielen Verfassungen der (westlichen) Welt auf der ersten Seite (die Würde ist unantastbar usw.).

  13. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: MZ 11.01.11 - 11:57

    Ok...ausgeliefert

  14. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: rambo 11.01.11 - 12:03

    Unwissenheit schützt nicht vor dummen Aussagen;)


    assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wo zum Mord aufgerufen wird/wurde, ist das natürlich strafrechtlich zu
    > verfolgen.
    > Aber das war hier nicht der Fall!
    >
    > Und Wikileaks mischt sich hier NUR ein weil die Personen was gegen sie
    > gesagt haben.

  15. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Zzap 11.01.11 - 12:06

    assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wo zum Mord aufgerufen wird/wurde, ist das natürlich strafrechtlich zu
    > verfolgen.
    > Aber das war hier nicht der Fall!

    Jeff Kuhner in der Washington Times: "News reports say the WikiLeaks founder is hiding out in England. If that’s true, we should treat Mr. Assange the same way as other high-value terrorist targets: Kill him"
    http://www.politicalbyline.com/2010/12/04/jeff-kuhner-takes-it-to-another-level-kill-julian-assange/
    'Interessanterweise' scheint sich die Washington Times online lieber selbst zu zensieren und hat die letzten beiden Wörter 'entfernt'
    http://www.washingtontimes.com/news/2010/dec/2/assassinate-assange/
    Aber überall kann man das Original nachlesen


    Sarah Palin: "His past posting of classified documents revealed the identity of more than 100 Afghan sources to the Taliban. Why was he not pursued with the same urgency we pursue al-Qaeda and Taliban leaders?"
    http://www.computerworlduk.com/news/it-business/3251386/sarah-palin-says-target-wikileaks-julian-assange-like-the-taliban/

    Thomas Flanagan (Politikwissenschafter in Kanada): "Well, I think Assange should be assassinated actually (laughs) I think Obama should put out a contract and maybe use a drone, or something"
    http://lybio.net/tom-flanagan-harper-advisor-calls-for-assassination-of-wikileaks-director-julian-assange/people/


    Und jetzt?

  16. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Tantalus 11.01.11 - 12:17

    assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wo zum Mord aufgerufen wird/wurde, ist das natürlich strafrechtlich zu
    > verfolgen.
    > Aber das war hier nicht der Fall!

    Du meinst also, Sätze wie "man sollte ihr das Mandat mit einem M16-Sturmgewehr streitig machen" (Aussage von Giffords Gegenkandidat) ist kein Aufruf zum Mord?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: Youssarian 11.01.11 - 12:28

    assange schrieb:
    ^^^^^^^Das ist ein Frechheit.
    > Wenn wo zum Mord aufgerufen wird/wurde, ist das natürlich strafrechtlich zu
    > verfolgen.

    Allerdings. (Dann fände die "Tea Party" vermutlich im Folterlager von Guantanamo statt.)

    > Aber das war hier nicht der Fall!

    Lügner.

  18. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: assange 11.01.11 - 12:41

    Tantalus schrieb:
    >
    > Du meinst also, Sätze wie "man sollte ihr das Mandat mit einem
    > M16-Sturmgewehr streitig machen" (Aussage von Giffords Gegenkandidat) ist
    > kein Aufruf zum Mord?
    >
    die Übersetzung ist nicht ganz richtig.

    http://www.blogforarizona.com/blog/2010/06/jesse-kelly-event-is-this-wording-intentional.html

    Und ja das ist Politik auf dem untersten Niveau, aber durch die "geschickte" Wortwahl keine Aufforderung zum Mord. Aber der Depp sollte solche "Anspielungen" in Zukunft besser unterlassen.

  19. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: assange 11.01.11 - 12:58

    @zzap
    was kuhner und flanagan betrifft, stimm ich dir durchaus zu.
    palin: Sagt nur das Assange vom Staat mit der selben Dringlichkeit verfolgt werden soll.

    Die Meinungsfreiheit in den USA hat einen anderen Wert hat als zb. in DE.
    aus:
    http://usaerklaert.wordpress.com/2007/03/01/free-speech-teil-2-der-schutz-des-inhalts-und-die-folgen-fur-das-internet/

    "Es muss ein Aufruf zum unmittelbaren Rechtsbruch vorliegen und wahrscheinlich sein, dass er auch umgesetzt wird. Das Urteil hebt faktisch das Kriterium des clear and present danger auf, das 1919 in Schenck v. United States formuliert worden war."

    so würden auch kuhner und flanagan in den USA vermutlich nicht belangbar sein.

  20. Re: Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit... (kt)

    Autor: irata_ 11.01.11 - 14:01

    assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur für die eigene Meinung gilt die Meinungsfreiheit...

    Was sagte Dieter Nuhr nochmal?
    "Im Internet geht es nicht um Meinungsfreiheit, sondern um Meinungshoheit."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig für alle vorrätigen Artikel)
  2. mit 112,06€ inkl. Versand (MediaMarkt) neuer Tiefpreis bei Geizhals
  3. 649,90€ + 5,79€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 729,89€ inkl. Versand + Lieferzeit)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG259Q für 236,90€ inkl. Versand und Intel Core i3-10300 boxed für 119...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne