1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Razzia: Boerse.bz stellt…

und tschüß

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und tschüß

    Autor: Das Original 12.11.14 - 19:38

    den mist braucht ja auch niemand.

    it´s for edicational puposes only, armleuchters, and not to make money from other peoples work.

  2. Re: und tschüß

    Autor: AlphaStatus 12.11.14 - 19:50

    Das Original schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den mist braucht ja auch niemand.
    >
    > it´s for edicational puposes only, armleuchters, and not to make money
    > from other peoples work.

    2,5Mio Accounts sagen was anderes.

  3. Re: und tschüß

    Autor: Plany 12.11.14 - 20:42

    solche Seiten gibt es weil es viel einfacher als auf Legalen wege.
    http://theoatmeal.com/comics/game_of_thrones

    Hauptproblem bei allen legalen wegen ist weniger der Preis sondern die Einschränkungen aber das wurde wieso schon 10000k mal erzählt in andern Posts.

  4. Re: und tschüß

    Autor: Jasmin26 12.11.14 - 20:49

    deswegen ist es immer noch nicht richtiger !!!

  5. Re: und tschüß

    Autor: negecy 12.11.14 - 21:09

    Es darf sich aber kein Rechteverwerter beschweren, so lange er nicht bereit ist, entsprechende Alternativen bereitzustellen. Insbesondere kotzt es mich an, dass man diese Scheiße mit meinem Geld abzieht: Durch GVU erhöhen sich die Kosten für legale Nutzung, durch Razzien erhöhen sich die Steuerbelastungen, die ebenfalls letztendlich ich zu tragen habe. Und darüber habe ich jedes Recht mich zu beschweren! Nur weil die Gier unendlich ist, darf ich mehr zahlen, danke auch.

    Ich war jener, der bis heute Star Wars als Streamingmöglichkeit, optimalerweise zum Lizenzerwerb für Wiederabspielmöglichkeiten oder Download sucht, ich kann nur beschissene Bluray-DVDs bestellen, die ich nicht will, ich hab nicht mal einen BluRay-Player und auch in der modernen Zeit nicht vor, mir einen zuzulegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.14 21:10 durch negecy.

  6. Re: und tschüß

    Autor: chromosch 12.11.14 - 21:21

    negecy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es darf sich aber kein Rechteverwerter beschweren, so lange er nicht bereit
    > ist, entsprechende Alternativen bereitzustellen. Insbesondere kotzt es mich
    > an, dass man diese Scheiße mit meinem Geld abzieht: Durch GVU erhöhen sich
    > die Kosten für legale Nutzung, durch Razzien erhöhen sich die
    > Steuerbelastungen, die ebenfalls letztendlich ich zu tragen habe. Und
    > darüber habe ich jedes Recht mich zu beschweren! Nur weil die Gier
    > unendlich ist, darf ich mehr zahlen, danke auch.
    >
    > Ich war jener, der bis heute Star Wars als Streamingmöglichkeit,
    > optimalerweise zum Lizenzerwerb für Wiederabspielmöglichkeiten oder
    > Download sucht, ich kann nur beschissene Bluray-DVDs bestellen, die ich
    > nicht will, ich hab nicht mal einen BluRay-Player und auch in der modernen
    > Zeit nicht vor, mir einen zuzulegen.

    Das ist aber auch kein Grund... Ich warte immer noch auf den kostenlosen Porsche und will mir einfach keinen Ferrari kaufen...

  7. Re: und tschüß

    Autor: Das Original 12.11.14 - 21:38

    1. what jasmin said.

    2. die alternative ist nicht "legal" – das war nicht meine botschaft. der kritikpunkt ist, dass ein geschäft daraus gemacht wird.

  8. Re: und tschüß

    Autor: Bruce Wayne 12.11.14 - 22:49

    negecy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich war jener, der bis heute Star Wars als Streamingmöglichkeit,
    > optimalerweise zum Lizenzerwerb für Wiederabspielmöglichkeiten oder
    > Download sucht, ich kann nur beschissene Bluray-DVDs bestellen, die ich
    > nicht will, ich hab nicht mal einen BluRay-Player und auch in der modernen
    > Zeit nicht vor, mir einen zuzulegen.

    und jetzt? ich warte bis ein film auf blu ray kommt und kaufe ihn dann irgendwo online in nem schnäppchen. dann kann man ihn in TOP bild und TOP ton genießen. ohne nervige werbuing spyware torrents risiko streaming (bei 6000er dsl zwar grad so ok aber dann geht parallel nix mehr)

    mein gott. die preis bei filmen sind doch schon derart gesunken. wer da noch meckert...

    und kein bluray player kaufen wollen. wow. du rebell du..oder warum sagst du prinzipiel nein dazu? schonmal den unterschied zu dvd gesehen?

    mir macht es sogar spaß blurays zu kaufen und zu sammeln. das ist das erste medium mit hammer qualität.

    bei SERIEN ists mir aber auch egal. da hatte ich vor geraumer zeit die möglichkeit einiges bei usenext via standleitung zu laden. 50MB/s. hab zwar akte x & lost. scurbs überleg ich noch. modern family auch.

    // ich für meinen teil leihe mir noch bluray. rippe sie und gebe sie am nächsten tag zurück. so hab ich alle zeit der welt ihn zu gucken und dann kann ich immernoch für die sammlung kaufen ;)

    ich hab EINMAL bei itunes nen film geliehen. da wird dann ernsthaft das zeitprinzip gefahren? 48H ??? wieso nicht einfach 2 oder 3 mal gucken wann man will?

    man merkt halt einfach wo übelstes kapitalistenblut fließt....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.14 22:51 durch Bruce Wayne.

  9. Re: und tschüß

    Autor: xenoxia1 13.11.14 - 00:21

    negecy
    sorry aber so was dummes wie dich habe ich lange nicht erlebt.....


    Wer ein wenig die Augen aufmacht, der klickt nicht auf die Nervigen Werbung und lässt sein System "säubern"....

    Und zu deinem Top Ton und Top Bild.
    Es gibt auch Full HD Download..... mit Top Ton und Top Bild....

    und wie sie gesunken fast um 100% Teurer geworden...
    Damals hat eine DVD 10¤ gekostet wen sie neu raus kam, jetzt kostet eine Blueray 20¤.
    Material oder Aufwand kosten ist einfach kein Argument....

    Ich will alles sofort haben und nicht doof im Regal suchen...

    Also Serien sind die Totale abzocke, 30-50¤ für eine Staffel
    beispiel Dexter: 160¤ für eine Serie oO

  10. Re: und tschüß

    Autor: Walfleischesser 13.11.14 - 00:27

    Das Original schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den mist braucht ja auch niemand.
    >
    > it´s for edicational puposes only, armleuchters, and not to make money
    > from other peoples work.

    Scheinbar brauchen es sehr viele, sonst hätte es wohl auch niemand genutzt.

  11. Re: und tschüß

    Autor: Walfleischesser 13.11.14 - 00:32

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > mir macht es sogar spaß blurays zu kaufen und zu sammeln. das ist das erste
    > medium mit hammer qualität.

    Nö, CD und DVD hatten auch schon saugute Qualität.

    > bei SERIEN ists mir aber auch egal. da hatte ich vor geraumer zeit die
    > möglichkeit einiges bei usenext via standleitung zu laden. 50MB/s. hab zwar
    > akte x & lost. scurbs überleg ich noch. modern family auch.

    Du hast ne Leitung mit 400 mbit/s?

    > // ich für meinen teil leihe mir noch bluray. rippe sie und gebe sie am
    > nächsten tag zurück. so hab ich alle zeit der welt ihn zu gucken und dann
    > kann ich immernoch für die sammlung kaufen ;)

    Das ist nicht viel besser als Raubmordkopien einfach runterzuladen ;)

    > ich hab EINMAL bei itunes nen film geliehen. da wird dann ernsthaft das
    > zeitprinzip gefahren? 48H ??? wieso nicht einfach 2 oder 3 mal gucken wann
    > man will?

    Innerhalb der 48 Stunden darfst du dir den Film ja mehrmals ansehen. Trotzdem ist das lachhaft, maxdom,e macht es genau so, 24 Stunden.
    >
    > man merkt halt einfach wo übelstes kapitalistenblut fließt....

    Das stinkt sogar bis hierhin.

  12. Re: und tschüß

    Autor: Feuerfred 13.11.14 - 09:09

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und kein bluray player kaufen wollen. wow. du rebell du..oder warum sagst
    > du prinzipiel nein dazu? schonmal den unterschied zu dvd gesehen?

    Ich muss gestehen, dass ich auch keinen Blu-Ray Player besitze. Der Grund ist einfach: Ich nutze seit Jahr und Tag eine Linuxmaschine als digitalen Zuspieler für Filme und Serien (zu 99% selber aufgenommen). Und da man Blu-Rays dort lange Zeit eben gar nicht und heute nur mit Verrenkungen abspielen kann, wird's halt nicht gekauft.

    Da lobe ich mir Netflix. Die haben es kapiert und man kann seit einiger Zeit die Filme offiziell tatsächlich auch unter Linux normal schauen (ohne Pipelight). Jetzt muss nur noch das Angebot noch etwas aufgestockt werden.

  13. Re: und tschüß

    Autor: manueltrg 13.11.14 - 11:36

    Mich wundert es nicht, dass immer mehr Menschen Filme aus dem Internet laden. Wenn ich einen Film lade, dann bekomm ich ihn meistens früher, in genauso guter Qualität, ungeschnitten, in allen möglichen Sprachen und ohne lästige Werbung. Abgesehen davon kann ich meine ganze Bibliothek kabellos über mein Netzwerk streamen. Wieso für etwas viel Geld bezahlen, wenn ich etwas "besseres" günstiger oder sogar gratis bekomme ...

    Wobei Netflix, Maxdome, usw. schon mal ein guter Anfang sind, wofür ich auch gerne Geld bezahle!

  14. Re: und tschüß

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.14 - 11:38

    negecy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war jener, der bis heute Star Wars als Streamingmöglichkeit,
    > optimalerweise zum Lizenzerwerb für Wiederabspielmöglichkeiten oder
    > Download sucht, ich kann nur beschissene Bluray-DVDs bestellen, die ich
    > nicht will, ich hab nicht mal einen BluRay-Player und auch in der modernen
    > Zeit nicht vor, mir einen zuzulegen.

    Ich werde mir auch kein BluRay Driss zulegen. Wer sich mal mit AACS auseinandergesetzt hat (dem Java DRM System im Player und auf dem Medium) bekommt als Kunde der etwas besitzen will und Abspielsicherheit will das kalte Kotzen...

  15. Re: und tschüß

    Autor: Clown 13.11.14 - 14:42

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab EINMAL bei itunes nen film geliehen. da wird dann ernsthaft das
    > zeitprinzip gefahren? 48H ??? wieso nicht einfach 2 oder 3 mal gucken wann
    > man will?

    Ich wollte letztens "Der Mann mit den 2 Gehirnen" von 1983 schauen. Kurzer Blick auf Amazon verriet mir, dass eine DVD derzeit bei 48 Euro gebraucht liegt. Scheint wohl Sammlerwert zu haben.
    Also hab ich mich auf die Online-Suche begeben.. Gefunden hab ich den Film. "Kaufen" konnte ich ihn für 9,90 Euro. Wobei mir bei so einem Streaming-Dienst nicht ganz klar ist, was da mit kaufen gemeint ist, wenn denn mal die Server weg sind...
    "Leihen" konnte ich ihn auch. 3 Euro für 48 Stunden. Klar, zum einmaligen Schauen hätte das natürlich gereicht. Aber ist das nicht ein bisschen teuer für einen 30 Jahre alten Film, der allein im Erscheinungsjahr in den USA allein rund 10 Mio USD einspielte und damit problemlos schon vor 30 Jahren Gewinn einspielte? Zudem war das Angebot auch nur mit deutschem Ton und keinerlei Untertitel.
    Hätte ich ihn für diese 3 Euro DRM frei runterladen können, hätte ich das ohne zu überlegen gemacht. Hätte ich ihn für 1 Euro diese 48 Stunden "leihen" können, hätte ich das der Nostalgie halber vielleicht auch gemacht. Das präsentierte Angebot war mir allerdings deutlich zu teuer für so einen alten Schinken.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  16. Re: und tschüß

    Autor: neocron 13.11.14 - 18:34

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solche Seiten gibt es weil es viel einfacher als auf Legalen wege.
    > theoatmeal.com
    >
    > Hauptproblem bei allen legalen wegen ist weniger der Preis sondern die
    > Einschränkungen aber das wurde wieso schon 10000k mal erzählt in andern
    > Posts.
    richtig, und auch beim 100000000ksten mal, wuerde ich es nicht abnehmen ...
    der Geiz der Kunden ist mindestens genau so hoch, wie die Gier der Produzenten, mMn!
    Ausreden haben beide tolle parat!

  17. Re: und tschüß

    Autor: JackInTheBox 14.11.14 - 17:07

    Das Original schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den mist braucht ja auch niemand.
    >
    > it´s for edicational puposes only, armleuchters, and not to make money
    > from other peoples work.

    Was für eine unüberlegte Aussage.
    Den "Mist" haben entgegen deiner Meinung über 2,5 Millionen User wahrgenommen.
    Hat also niemand benötigt?

    Geld wurde auch nicht DIREKT durch anderer Leute ihre Arbeit gemacht, sondern - wenn überhaupt - nur mit der Dienstleistung Daten von Filehostern herunterladen zu können und ggf. zusätzlich geschalteter Werbung, wobei letzteres sogar völlig legitim ist.
    Wobei das Up-/Downloaden alternativ auch kostenlos auf OCHs funktioniert, nur eben mit Begrenzungen.
    Und für das zusätzliche Risiko, welches die Plattformbetreiber für die über 2,5 Millionen User ob mancher Länderrechte und -gesetze mit eingehen müssen, ist dieser Obolus mehr als gerechtfertigt.


    @Plany
    Doch: Hauptproblem ist MIT der Preis, aber auch die von dir angesprochenen Einschränkungen.


    @Jasmin26
    Wen man nicht quotet, so wie du, ist es etwas schwer nachzuvollziehen, wem und worauf deine Antwort eigentlich gelten soll.
    Zudem wären dann wenigstens ganze Sätze sinnvoll...
    Was also genau ist nicht richtiger?


    @chromosch
    Es gibt genügend bereits dargelegte Gründe.
    Und ein Porsche oder Ferrari als Vergleich hinkt dann doch etwas, da es mitunter nicht die Mehrheit von Konsumenten anspricht, was aber im medialen Unterhaltungsbereich ganz anders ist.
    Zumal diese u. ä. überteuerte Autos nur vom wahren Wert ablenken.
    Soweit man nämlich richtig mitdenkt und -rechnet, ist keines dieser Autos wirklich das Geld wert, wofür diese angeboten werden/wurden.
    Umso weiter du in den Auto-Preisklassen nach unten gehst, desto näher kommst du an die noch wirklich realistischen Preise, weil in diesen Klassen die knapper werdenden Kalkulationen auch immer weniger Gewinne zulassen, bei dennoch fast genauso solidem Baumaterial der Fahrzeuge.


    @Bruce Wayne
    "mein gott. die preis bei filmen sind doch schon derart gesunken. wer da noch meckert..."

    Ist nicht gamz korrekt.
    Gesunken sind - wenn überhaupt - nur gebrauchte Filme auf entsprechenden I-Net-Plattformen oder aber Schrottfilme, die eh keiner wirklich haben möchte.
    Die wirklich interessanten Produkte aber, sind nach wie vor erst mal teuer für ca. 20-40 Euro pro BR bei Markteinführung zu haben.
    Dem entgegen steht ein reiner Herstellungskosteneinsatz von gerade mal knapp 30 Cent pro BR mit allem was dazugehört.
    Man kann dies schon Betrug und Wucher am Verbraucher bezeichnen, was die Industrie da mit uns Konsumenten über die ganzen Jahre hinweg angestellt hat.
    Was glaubst du bzw. ihr alle, wie einzelne Millionäre zu ihren Millionen gekommen sind?
    Durch harte Arbeit? Mag vereinzelt so stimmen.
    Bei der Mehrheit läuft dies aber eben genau durch diese sogar legalisierte Abzockmasche wie oben beschrieben.
    Und die Verbraucher lasssen sich dadurch immer mehr ausbeuten, haben mit aus diesen Gründen inzwischen kaum mehr Geld zur Verfügung.
    Viele Verbraucher sind aber aufgewacht, lassen sich das eben nicht mehr einfach so gefallen, boykottieren zurecht dieses System.
    Mehrere Millionen Menschen, die das ganz genau so sehen, sind nun mal keine Minderheit mehr.
    Der Konsument lässt sich viel gefallen - zu viel.
    Doch irgendwann ist halt auch mal Ende im Gelände.
    Die Mehrheit setzt sich aktuell eben mit dem geringsten Widerstand (die vermeintlich per Gesetz illegalisierten Downloads) zu Wehr.


    @xenoxia
    "negecy
    sorry aber so was dummes wie dich habe ich lange nicht erlebt....."

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen...
    Denn deine Aussagen sind auch nicht wirklich das gelbe vom Ei :-)

    "Es gibt auch Full HD Download..... mit Top Ton und Top Bild...."

    Schon mal die Preise gesehen, die hierfür verlangt werden, wenn man solche legal beziehen möchte? Viel zu teuer im Vergleich zum Ladenpreis, wo man einen physischen Datenträger bekommt, der zig mal benutzt werden kann.
    Zudem mal an die Anbindung verschiedener User wegen des DLs gedacht?
    Nicht jeder hat - wie z. B. ich - eine 100 Mbit Standleitung, wo das runterladen von einigen GB schon in wenigen Minuten fertig sein kann.
    Dann gibt es womöglich noch Verbindungsabbrüche, wo DLs auf herkömmlichen Seiten oft nicht fortgesetzt werden, was tlw. dann Tage dauern kann, bis ein Film dann mal legal runtergeladen ist und ggf. für neue DL-Verbindungen sogar wieder neu gezahlt werden muss usw.
    Es ist also nicht alles so top, wie es für dich aussehen mag.
    Das Verkaufssystem über's I-Net ist dafür einfach von Anfang an zu sehr vernachlässigt worden.
    Diese Fehler hat sich die besagte Industrie vor Jahren sogar selbst eingestanden.
    Doch bis heute ist man noch nicht wirklich viel weiter gekommen.
    Stattdessen mahnt man lieber seine Kundschaft ab, die auf andere Angebote ausweicht, weil die eigentliche Industrie versagt hat, selbst Filme mit brauchbarer Qualität und annehmbaren Preisen online anzubieten.
    MyVideo war einer der ersten legalen Streaming-Anbieter für lau, allerdings eben auch mit starken Qualitätseinbußen und keinen aktuellen Top-Filmen.
    Hinzukommt die nervige ständige Werbeunterbrechungen, welche einen Filmgenuss komplett zerstören.
    Und was die monatlichen Flats angeht, die inzwischen von manchen Anbietern angeboten werden...
    Das halte ich auch nicht wirklich für die Superidee schlechthin.
    Denn neue Filme und Serien, um die es vielen geht, sind hierin meist gar nicht enthalten, müssen ggf. extra bezahlt werden und die Filmqualität lässt auch hier oft zu wünschen übrig.

    Was allerdings aktuell von diversen Anbietern passiert, ist dennoch schon mal ein richtiger Ansatz, der aber noch angepasst und ausgebaut werden muss.
    Die große Frage ist doch aber - warum wird erst jetzt so richtig reagiert?
    Ich nenne es "das böse Erwachen" der Industrie, welche an einige Stellen endlich bemerkt hat, so wie bisher kommen wir nicht weiter.
    Letztlich müssen es Urheber solchen Anbieter danken, dass es nach und nach diese Angebote gibt, während deren eigene Vertriebsindustrie kläglich versagt hat.

  18. Re: und tschüß

    Autor: JackInTheBox 14.11.14 - 17:25

    Walfleischesser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bruce Wayne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > mir macht es sogar spaß blurays zu kaufen und zu sammeln. das ist das
    > erste
    > > medium mit hammer qualität.
    >
    > Nö, CD und DVD hatten auch schon saugute Qualität.

    CD als Audio-CD - JA. Aber DVD, wenn es um Filme geht, wohl eher nein
    Auf einer DVD wird für eine bessere Qualität des Filmes oft nicht mal die ganze Kapazität voll ausgenutzt.
    Eine DVD-5 zur DVD-9 hat immense Qualitätseinbußen, wenn der Film selbst nicht sowieso schon restauriert gehören würde, was bei alten Klassikern oft gar nicht passiert ist und einfach die schlechte Band-Qualität auf DVD gebannt wurde, um es teuer neu zu verkaufen.
    Und DVD zu BR sind himmelgroße Unterschiede, soweit die BR-Kapazität auch voll ausgeschöpft wurde mit entsprechend höher Auflösung.
    Auflösung einer DVD befinden sich immer im Rahmen von max. 720p, die einer BR 1080p und sogar noch höher.
    Entsprechend ist die Bildqualität - je nach vorhandenem Ursprungsfilmmaterial - auch weit schärfer als die einer DVD.

    > > // ich für meinen teil leihe mir noch bluray. rippe sie und gebe sie am
    > > nächsten tag zurück. so hab ich alle zeit der welt ihn zu gucken und
    > dann
    > > kann ich immernoch für die sammlung kaufen ;)
    >
    > Das ist nicht viel besser als Raubmordkopien einfach runterzuladen ;)

    Doch, ist ein großer Unterschied.
    Denn er hat für das Ausleihen, sprich den Film auch bezahlt.
    Warum also sollte er sich keine Kopie ziehen dürfen?
    Nur weil es der Urheber gerne anders hätte?
    Es geht nicht immer nur um die Rechte einer Seite, auch der anderen muss man Rechte eingestehen, vor allem dann, wenn sogar dafür bezahlt wurde!

    > > ich hab EINMAL bei itunes nen film geliehen. da wird dann ernsthaft das
    > > zeitprinzip gefahren? 48H ??? wieso nicht einfach 2 oder 3 mal gucken
    > wann
    > > man will?
    >
    > Innerhalb der 48 Stunden darfst du dir den Film ja mehrmals ansehen.
    > Trotzdem ist das lachhaft, maxdom,e macht es genau so, 24 Stunden.

    Was genau ist nun lachhaft?
    Die 48 Stunden oder 24 Stunden?
    Wenn du das meinst - JA.
    Wenn ich einmal für einen Film bezahle, warum soll ich dann keine Kopie privat anfertigen dürfen, um diesen ggf. immer mal wieder ansehen zu können.
    Solch eine Haltung ist absoluter Unfug und zielt schon wieder auf Abzockerei ab, in dem man Leute möglichst oft für das selbe bezahlen lassen möchte.

    > > man merkt halt einfach wo übelstes kapitalistenblut fließt....
    >
    > Das stinkt sogar bis hierhin.

    Fraglich, wie du das gemeint hast?
    Dein Vorredner hat hierbei jedenfalls vollkommen Recht.

  19. Re: und tschüß

    Autor: JackInTheBox 14.11.14 - 18:07

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Geiz der Kunden ist mindestens genau so hoch, wie die Gier der
    > Produzenten, mMn!
    > Ausreden haben beide tolle parat!

    Wo liegt der Geiz im Kunden, wenn er einfach nicht mehr Geld zur Verfügung hat?
    "Geiz" von Konsumenten fängt immer dann an, wenn die Gier der Produzenten und Industrie zu groß wird, was sich dann in völlig überzogenen Preisen wiederspiegelt!
    Auslöser ist also die Industrie und Urheberlobby selbst, die ganz einfach nicht auf die vorliegende Marktsituation korrekt mit Preisanpassungen reagiert.

    Ausreden kommen hier mEn hauptsächlich immer wieder von genau der besagten Industrie und den Urhebern.
    Denn Vorschläge von Konsumenten wurden zur Genüge gemacht.
    Wenn man aber nicht auf seine Kundschaft zugehen möchte und stur seiner Gier folgt, bleibt es nicht aus, dass solche Situationen, wie diese heute vorzufinden sind, stattfinden.
    Ursachen-Forschung nennt man so etwas.
    Und würde öfters Marktforschung von der Industrie betrieben werden, wäre das sicherlich auch schon lange aufgefallen, dass sich da etwas im Verbraucherdenken verändert hat.
    Es ist lange nicht mehr jeder so dumm und kauft sich zu horriblen Preisen Datenträger mit urheberrechtlichem Material, schon zwei mal nicht, wo das Geld gerade wegen der raffgierigen Industrie bei Verbrauchern immer weniger wird.

    Von Musik-CDs habe ich bspw. weitestgehend komplett Abstand genommen.
    6-8 Euro für eine neue Maxi-CD? Vollkommen zu teuer.
    15 oder mehr Euro für eine neue CD? Damals schon zu teuer, heute nicht viel besser.
    Früher habe ich neueste Musik aus dem Radio mitgeschnitten, heute mache ich das ggf. völlig legal von I-Net-Radio-Sendern.
    Ähnlich sehe ich das mit Film-Streaming-Portalen, die nichts anderes darstellen, als modernes Fernsehen.
    Früher Mitschnitt auf VHS, heute Mitschnitt/Speicherung auf Festplatte.
    Ich sehe hierin keine Illegalität, im Gegenteil.
    Es hat sich alles nur der modernen Zeit angepasst.
    Und ob ich nun einen Film in tlw. besserer HD-Qualität wie auf DVD vom TV mitschneide oder mir dann eine Kopie des Originals aus dem I-Net ziehe - es kommt unterm Strich das selbe dabei raus: der Film wurde mir umsonst angeboten und ich habe den Film für umsonst bekommen.
    Und worin besteht hier wirklich eine Illegalität, wenn der Urheber des Werkes schon zig mal an seinem Werk verdient hat, so dass mancher bereits Millionen und mehr daran verdient hat?
    Es muss alles immer noch eine bestimmte Relation haben.
    Doch gerade in der Musik- und Filmindustrie haben die Verantwortlichen was den Verkauf und die Preise betrifft ganz einfach den Hang zur Realität verloren.
    Ist aber nicht nur in diesem Industriezweig so!
    Da draußen gibt es viele Menschen, die gerne legal konsumieren möchten, dies geht aber nur, wenn auch die Preise stimmen.
    Jeder einzelne Konsument bestimmt letztlich den Marktpreis für alle anderen Konsumenten mit, nicht der Anbieter/Urheber, wie oft falsch behauptet und gedacht wird.
    Wenn die Mehrheit der Konsumenten die Preise für zu teuer empfindet, wird eben nicht gekauft.
    Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.
    Eine Preisanpassung vom Anbieter ist ggf. notwendig, sollte er wirklich verkaufen und etwas umsetzen wollen.
    Die "Anpassung" darf aber nicht dahingehend gehen, dass die teuren Preise vom Gesetzgeber noch unterstützt werden und dann Konsumenten belangt werden, die sich völlig zurecht auf ihre Weise gegen die oft viel zu hohen Preise zur Wehr setzen.
    Freie Marktwirtschaft/Preisgestaltung findet immer dann ihre Grenzen, wenn Verbraucher schlicht und einfach nicht liquide genug sind, um Preise bezahlen zu können.
    Und das muss die Industrie ganz einfach endlich kapieren, einsehen und dementsprechend einlenken, sonst wird es ewig ein "stiller Kampf" zwischen Industrie und Konsumenten bleiben.
    Die Konsumenten trifft hier keine wirkliche Schuld, wenn man deren Liquidität als wichtigster Faktor einer funktionierenden Marktwirtschaft einfach übergeht.

  20. Re: und tschüß

    Autor: Das Original 16.11.14 - 06:43

    > Scheinbar brauchen es sehr viele, sonst hätte es wohl auch niemand genutzt.

    dann muss man diese menschen eben mal darüber aufklären, wie man sich als moderner verbraucher content auf privatem wege, komformtabel und sicher, besorgt, ohne auf soche plattformen angewiesen zu sein, die auf kosten der urheber mitverdienen.

    mich erinnert "sharehosting" immer so ein bischen an partnervermittlungen. es laufen genug potentielle partner auf der straße herum...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. AKDB, Würzburg
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nomis, Escape Plan 2, Anon, The Boy, Der unsichtbare Gast, The Punisher - Uncut)
  2. 50,94€
  3. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  4. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Datenherausgabe: Facebook kann, muss aber nicht
    Datenherausgabe
    Facebook kann, muss aber nicht

    Nach einer weitgehend unbekannten Bestimmung im US-Recht können deutsche Behörden Nutzerdaten direkt bei Konzernen wie Facebook und Google anfragen - auch umgekehrt soll das möglich werden. Das erleichtert die Arbeit der Ermittler, ist aber auch gefährlich.

  2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
    Musikstreaming
    Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

  3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


  1. 09:00

  2. 08:33

  3. 08:00

  4. 07:39

  5. 07:00

  6. 22:00

  7. 19:41

  8. 18:47