1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nebenkosten: Regierung will…

Handyverträge auch kürzer?

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handyverträge auch kürzer?

    Autor: robinx999 10.12.20 - 20:37

    Wenn ich mir das mit den kürzeren Verträgen anschaue so gibt es das ja jetzt schon, fast O2 hat ja praktissch jeden Handyvertrag auch monatlich kündbar für 5¤ mehr pro Monat und bis auf den günstigsten für 19,99¤ / Monat ist das auch in den 25% enthalten
    Interessant wird aber wie der Preis pro Monatsdurchscnitt berechnet wird bei einem Jahr nehmen wir mal als Beispiel Winsim der günstigste Tarif kostet 4,99¤ / monat als 24 Monatstarif keine Bereitstellungskosten, als monatlich kündbare Variante 4,99¤ / Monat und 19,99¤ Bereitstellungskosten
    Wenn ich da jetzt zum Taschenrechner greife und genau 1 Jahr abschließe komme ich auf (4,99¤ * 12 + 19,99) / 12 = 6,65¤ / Monat. Wenn ich auf die 4,99¤ jetzt 25% drauf rechne komme ich auf 6,23¤ wäre dieser Winsim Tarif dann nach den neuen Regeln zu teuer?

  2. Re: Handyverträge auch kürzer?

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 10.12.20 - 23:14

    Viel interessanter wird es bei Tarifen, die eine hohe Einmalleistung enthalten, also z.B. Hardware für "1¤ zusätzlich" oder einfach eine Cashback-Bonuszahlung in höhe von mehreren hundert Euro.

    Wenn das wirklich komplett in den Monatsdurchschnittspreis einberechnet wird, dann könnte es funktionieren. Andernfalls wäre es ja nie schaffbar, dass es solche Verträge auch mit 12 Monaten Laufzeit geben könnte.

    Noch dazu kommt ja oft der Bonus zum Vertragsabschluss von einer anderen Firma als die, die die monatlichen Kosten einnimmt...

  3. Re: Handyverträge auch kürzer?

    Autor: chefin 11.12.20 - 10:36

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir das mit den kürzeren Verträgen anschaue so gibt es das ja
    > jetzt schon, fast O2 hat ja praktissch jeden Handyvertrag auch monatlich
    > kündbar für 5¤ mehr pro Monat und bis auf den günstigsten für 19,99¤ /
    > Monat ist das auch in den 25% enthalten
    > Interessant wird aber wie der Preis pro Monatsdurchscnitt berechnet wird
    > bei einem Jahr nehmen wir mal als Beispiel Winsim der günstigste Tarif
    > kostet 4,99¤ / monat als 24 Monatstarif keine Bereitstellungskosten, als
    > monatlich kündbare Variante 4,99¤ / Monat und 19,99¤ Bereitstellungskosten
    > Wenn ich da jetzt zum Taschenrechner greife und genau 1 Jahr abschließe
    > komme ich auf (4,99¤ * 12 + 19,99) / 12 = 6,65¤ / Monat. Wenn ich auf die
    > 4,99¤ jetzt 25% drauf rechne komme ich auf 6,23¤ wäre dieser Winsim Tarif
    > dann nach den neuen Regeln zu teuer?

    Dieser Vertrag ist ja geradezu vorbildlich was Transparenz angeht. Hier wird genau gesagt, wieviel der Verwaltungskram heute mehr kostet. 20Euro/12 Monate bedeutet das wir in den nicht gebuchten 12 Monaten bei einem 24 Monatsvertrag ja diese 20 Euro Verwaltungskosten drin haben. Also 1,66 im Monat im Schnitt. Das sind nunmal die Gebühren, welche die Menschen verursachen.

    Bisher war das alles irgendwie pauschaliert und intransparent. Ich würde mir mehr Firmen wünschen die diese Kosten seperat ausweisen, am besten dann komplett. Dann würde es monatlich keinen Unterschied mehr machen ob man 1 Monat, 1 Jahr oder 2 Jahre nimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg
  3. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de