1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nebenkostenprivileg…

Welcher Wettbewerb

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welcher Wettbewerb

    Autor: Dwalinn 19.10.20 - 13:57

    Ich verstehe nicht ganz wo ein Wettbewerb ist wenn Mieter gezwungen sind etwas zu bezahlen.

    Entweder 8¤/Monat für Kabel oder 8¤/Monat für Kabel plus x¤ für ein Konkurrenzprodukt.
    Ganz nebenbei kann der Kabelanbieter seine Internettarife günstiger anbieten da er ohnehin garantierte Einnahmen hat.

    Bekommen die Kabelanbieter nicht sogar nochmal Geld von den öffentlichen fürs übertragen ihrer Sender?

  2. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht ganz wo ein Wettbewerb ist wenn Mieter gezwungen sind
    > etwas zu bezahlen.
    Wettbewerb innerhalb des Wohnungsmarktes wohl. Die ganzen Mieter, die Unkosten für das TV über die Nebenkosten bezahlen, müssen ja in Scharen zu den Wohnungen ohne wechseln.

    Oder etwa nicht?

    > Entweder 8¤/Monat für Kabel oder 8¤/Monat für Kabel plus x¤ für ein
    > Konkurrenzprodukt.
    8¤/Monat für TV. Welches Konkurrenzprodukt soll es dazu konkret geben?

    Außer allem, was Fixkosten nach sich zieht (Sat- oder DVB-C-Anlage) fällt mir nix ein.

    > Ganz nebenbei kann der Kabelanbieter seine Internettarife günstiger
    > anbieten da er ohnehin garantierte Einnahmen hat.
    Nicht wirklich, da er für die Einnahmen ja etwas bereit stellen muss, das TV-Signal. Dass er damit Geld verdient kann ja nun nicht das Problem sein.

    > Bekommen die Kabelanbieter nicht sogar nochmal Geld von den öffentlichen
    > fürs übertragen ihrer Sender?
    Ist das keine Dienstleistung? Übertragt Astra das TV-Signal für umme?

  3. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: M.P. 19.10.20 - 14:13

    Die Kinobetreiber bekommen Geld aus Hollywood, wenn sie deren Filme zeigen?

  4. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: jonnydonar 19.10.20 - 14:16

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nicht ganz wo ein Wettbewerb ist wenn Mieter gezwungen sind
    > > etwas zu bezahlen.
    > Wettbewerb innerhalb des Wohnungsmarktes wohl. Die ganzen Mieter, die
    > Unkosten für das TV über die Nebenkosten bezahlen, müssen ja in Scharen zu
    > den Wohnungen ohne wechseln.
    >
    > Oder etwa nicht?

    1. Ja, Wettbewerb von Signallieferanten untereinander zu den Wohnungsunternehmen.
    2. Lächerlich, da alle Wohnungen z.b. in München nur mit Kabel-Nebenkosten vermietet werden.

    >
    > > Entweder 8¤/Monat für Kabel oder 8¤/Monat für Kabel plus x¤ für ein
    > > Konkurrenzprodukt.
    > 8¤/Monat für TV. Welches Konkurrenzprodukt soll es dazu konkret geben?
    >
    > Außer allem, was Fixkosten nach sich zieht (Sat- oder DVB-C-Anlage) fällt
    > mir nix ein.

    Internet? Bist du richtig hier auf dieser Website oder gerade Neuland betreten?
    >
    > > Ganz nebenbei kann der Kabelanbieter seine Internettarife günstiger
    > > anbieten da er ohnehin garantierte Einnahmen hat.
    > Nicht wirklich, da er für die Einnahmen ja etwas bereit stellen muss, das
    > TV-Signal. Dass er damit Geld verdient kann ja nun nicht das Problem sein.

    Natürlich kann er dann weitere Leistungen günstiger anbieten da die weiteren Kosten geringer sind.
    >
    > > Bekommen die Kabelanbieter nicht sogar nochmal Geld von den öffentlichen
    > > fürs übertragen ihrer Sender?
    > Ist das keine Dienstleistung? Übertragt Astra das TV-Signal für umme?

  5. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:19

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kinobetreiber bekommen Geld aus Hollywood, wenn sie deren Filme zeigen?
    Keine Ahnung, hat aber auch nichts mit dem Thema zu tun.

  6. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:21

    jonnydonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ja, Wettbewerb von Signallieferanten untereinander zu den
    > Wohnungsunternehmen.
    Korrekt.

    > 2. Lächerlich, da alle Wohnungen z.b. in München nur mit Kabel-Nebenkosten
    > vermietet werden.
    Halte ich für ne steile These, aber kannst du gern mal nachweisen.

    > Internet? Bist du richtig hier auf dieser Website oder gerade Neuland
    > betreten?
    Internet ist kostenlos?

    > Natürlich kann er dann weitere Leistungen günstiger anbieten da die
    > weiteren Kosten geringer sind.
    Er hat Synergieeffekte, aber die haben IP-TV-Anbieter genauso.

  7. Ohne Kabel-TV verzichten viele ganz auf TV

    Autor: solary 19.10.20 - 14:23

    >Ist das keine Dienstleistung? Übertragt Astra das TV-Signal für umme?


    Astra & co bekommen dafür ja nichts vom Kunden, jeder Kunde kann seine Schüssel für lau im Wind halten.
    Über Kabel muss er blechen, aber mir sind die 8¤ lieber als ein Extra vertag mit Vodafone abzuschließen, denn dann wird es extra teuer.
    Da würde ich mir eine DVB-2 Antenne im Wind halten und auf die Privaten pfeifen.
    Ich glaube da würden die Privaten viele Kunden verlieren durch ihr HD+ Quatsch, aber vielleicht
    geben sie das dann auf, machen daraus 4K+.

  8. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: Dwalinn 19.10.20 - 14:23

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nicht ganz wo ein Wettbewerb ist wenn Mieter gezwungen sind
    > > etwas zu bezahlen.
    > Wettbewerb innerhalb des Wohnungsmarktes wohl. Die ganzen Mieter, die
    > Unkosten für das TV über die Nebenkosten bezahlen, müssen ja in Scharen zu
    > den Wohnungen ohne wechseln.
    >
    > Oder etwa nicht?
    ne natürlich nicht, in den meisten gegenden ist man froh eine Wohnung zu haben dafür beißt man auch in einen sauren Apfel.

    > > Entweder 8¤/Monat für Kabel oder 8¤/Monat für Kabel plus x¤ für ein
    > > Konkurrenzprodukt.
    > 8¤/Monat für TV. Welches Konkurrenzprodukt soll es dazu konkret geben?
    >
    > Außer allem, was Fixkosten nach sich zieht (Sat- oder DVB-C-Anlage) fällt
    > mir nix ein.
    Zattoo, Magenta TV, Waipu TV, Giga TV aber auch an Lösungen mit Fixkosten gibt es kein Problem. Wenn wir nicht nur einzelne Sender sondern allgemein Entertainment nehmen gibt es auch Netflix, Prime, Sky usw.

    > > Ganz nebenbei kann der Kabelanbieter seine Internettarife günstiger
    > > anbieten da er ohnehin garantierte Einnahmen hat.
    > Nicht wirklich, da er für die Einnahmen ja etwas bereit stellen muss, das
    > TV-Signal. Dass er damit Geld verdient kann ja nun nicht das Problem sein.
    Dafür muss er kein extra Kabel fürs Internet bereitstellen.

    > > Bekommen die Kabelanbieter nicht sogar nochmal Geld von den öffentlichen
    > > fürs übertragen ihrer Sender?
    > Ist das keine Dienstleistung? Übertragt Astra das TV-Signal für umme?
    Natürlich nicht aber wann hast du zuletzt eine Rechnung von rund 100¤/ Jahr von Astra erhalten? Ist schließ egal ob du das nutzt es geht ja nur darum ob du es könntest....

  9. Re: Ohne Kabel-TV verzichten viele ganz auf TV

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:25

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Astra & co bekommen dafür ja nichts vom Kunden, jeder Kunde kann seine
    > Schüssel für lau im Wind halten.
    Aber vom TV-Sender. Wo ist also das Problem, wenn UM dafür auch Geld bekommt?

    > Über Kabel muss er blechen, aber mir sind die 8¤ lieber als ein Extra
    > vertag mit Vodafone abzuschließen, denn dann wird es extra teuer.
    Mir ist es lieber es selbst zu entscheiden, wie ich mein TV empfange. Aber das ändert ja nichts daran, dass hier niemand gezwungen wird für irgendwas, sondern einfach eine Abwägung trifft.

    > Da würde ich mir eine DVB-2 Antenne im Wind halten und auf die Privaten
    > pfeifen.
    > Ich glaube da würden die Privaten viele Kunden verlieren durch ihr HD+
    > Quatsch, aber vielleicht
    > geben sie das dann auf, machen daraus 4K+.
    Und eine DVB-2 Antenne gibt es für Umme?

  10. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:30

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne natürlich nicht, in den meisten gegenden ist man froh eine Wohnung zu
    > haben dafür beißt man auch in einen sauren Apfel.
    Ein saurer Apfel? Wohl maximal ein Äpfelchen, wo es vielfach ja nicht mal ein halber Quadratmeter ist, den das Ganze kostet.

    Im Grunde nichts weiter als eine - wenn man es nicht nutzt - solidarische Gesamtleistung innerhalb der Mieterschaft für die Mitmieter, die es nutzen. Wie eben auch ein Aufzug, ne Parkgarage, ein Flur etc. pp.

    > Zattoo, Magenta TV, Waipu TV, Giga TV aber auch an Lösungen mit Fixkosten
    > gibt es kein Problem. Wenn wir nicht nur einzelne Sender sondern allgemein
    > Entertainment nehmen gibt es auch Netflix, Prime, Sky usw.
    Und alles davon kostet. Also wo ist das Problem bei den TV-Gebühren auf einmal?

    > Dafür muss er kein extra Kabel fürs Internet bereitstellen.
    Richtig. Clevere Technologie genutzt von den Kabelnetzbetreibern.

    Ist darauf die Telekom neidisch? :-)

    > Natürlich nicht aber wann hast du zuletzt eine Rechnung von rund 100¤/ Jahr
    > von Astra erhalten? Ist schließ egal ob du das nutzt es geht ja nur darum
    > ob du es könntest....
    Mh:
    https://www.amazon.de/Sky-Vision-Flat-H39-Satellitenantenne/dp/B07FN9Z5J2/

    Zuzüglich Receiver eventuell, Montage, Kabel legen etc. pp. Deutlich teurer als die 100¤.

  11. TV & Internet vom Vermieter

    Autor: solary 19.10.20 - 14:37

    >ne natürlich nicht, in den meisten gegenden ist man froh eine Wohnung zu haben dafür beißt >man auch in einen sauren Apfel.

    und viele sind froh, dass die Nebenkosten vom Amt bezahlt werden, ein separater Vertrag mit Vodafone muss man selbst zahlen.
    Ich würde es die H4 sogar gönnen, dass der Vermieter Superbillig Internet anbietet, da reicht ja eine 50er Leitung für Jobbörse und Bewerbungen.

    Wer gerne 1GB haben will muss halt mehr zahlen, aber ich schätze mehr als 25¤ wird es übern Vermieter nicht sein.


    Der Vermieter TV & Internet immer billiger anbieten als jeder einzelne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.20 14:39 durch solary.

  12. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: M.P. 19.10.20 - 14:38

    Kinobetreiber müssen die Content-Rechte-Inhaber dafür bezahlen, dass deren Inhalt über ihre Leinwand flimmern darf.

    Kabelbetreiber wollen von den Content-Inhabern Geld dafür, dass sie ihren Content über ihr Netz verbreiten....

    Mal schauen, wann Sky von der Bundesliga Geld verlangt, dafür, dass sie die Spiele zeigen ...

  13. Re: TV & Internet vom Vermieter

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:42

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde es die H4 sogar gönnen, dass der Vermieter Superbillig Internet
    > anbietet, da reicht ja eine 50er Leitung für Jobbörse und Bewerbungen.
    Gibt es doch:
    > https://immobilienwirtschaft.vodafone.de/simplicity/assets/pdf/Infoblatt_Internet_Basic.pdf

    Ist dann glaube ich 3-6 MBit. Immerhin für Umme mehr, als in vielen DSL-Gebieten :-D

  14. Re: Ohne Kabel-TV verzichten viele ganz auf TV

    Autor: most 19.10.20 - 14:42

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da würde ich mir eine DVB-2 Antenne im Wind halten und auf die Privaten
    > pfeifen.

    Muss man ja nicht mal, mit joyn kann man immerhin P7Sat empfangen. Keine Ahnung ob HD oder nicht, spielt aber keine Rolle. Wenn ich wirklich Wert auf Bildqualität lege, dann schaue ich 4k Material.

  15. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:42

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinobetreiber müssen die Content-Rechte-Inhaber dafür bezahlen, dass deren
    > Inhalt über ihre Leinwand flimmern darf.
    >
    > Kabelbetreiber und Sat-Anbieter wollen von den Content-Inhabern Geld dafür, dass sie
    > ihren Content über ihr Netz verbreiten....
    Fixed it for you :-)

  16. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: Dwalinn 19.10.20 - 14:43

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ne natürlich nicht, in den meisten gegenden ist man froh eine Wohnung zu
    > > haben dafür beißt man auch in einen sauren Apfel.
    > Ein saurer Apfel? Wohl maximal ein Äpfelchen, wo es vielfach ja nicht mal
    > ein halber Quadratmeter ist, den das Ganze kostet.

    Ja verglichen zur Miete ist das nichts aber sowas summiert sich nunmal. Profitieren tun hier hauptsächlich die Monopol Kabelanbieter.

    > Im Grunde nichts weiter als eine - wenn man es nicht nutzt - solidarische
    > Gesamtleistung innerhalb der Mieterschaft für die Mitmieter, die es nutzen.
    > Wie eben auch ein Aufzug, ne Parkgarage, ein Flur etc. pp.
    Also mein Parkplatz zahle ich extra, schließlich habe auch nur ich etwas davon.... im Gegensatz zum Fahrstuhl /Flur usw.

    > > Zattoo, Magenta TV, Waipu TV, Giga TV aber auch an Lösungen mit
    > Fixkosten
    > > gibt es kein Problem. Wenn wir nicht nur einzelne Sender sondern
    > allgemein
    > > Entertainment nehmen gibt es auch Netflix, Prime, Sky usw.
    > Und alles davon kostet. Also wo ist das Problem bei den TV-Gebühren auf
    > einmal?
    Weil sie unmöglich gegen ein Produkt finanziell konkurrieren können das potenzielle Kunden bezahlen müssen. Mit anderen Worten ich zahle gerne wenn ich die Wahl habe. Meine Wahl ist aber nicht 8¤ Kabel vs 5¤ Magenta sondern 8¤ Kabel vs 8¤Kabel +5¤ Magenta....

    > > Dafür muss er kein extra Kabel fürs Internet bereitstellen.
    > Richtig. Clevere Technologie genutzt von den Kabelnetzbetreibern.
    >
    > Ist darauf die Telekom neidisch? :-)
    Sollte sie sein. Bei mir hat sie Kostenlos FTTH verlegt Vodafone bekommt dafür 8¤/Monat von jeder Wohnung für immer egal ob es genutzt wird.

    > > Natürlich nicht aber wann hast du zuletzt eine Rechnung von rund 100¤/
    > Jahr
    > > von Astra erhalten? Ist schließ egal ob du das nutzt es geht ja nur
    > darum
    > > ob du es könntest....
    > Mh:
    > www.amazon.de
    >
    > Zuzüglich Receiver eventuell, Montage, Kabel legen etc. pp. Deutlich teurer
    > als die 100¤.
    Das machst du jedoch nicht jährlich und daran verdient Astra auch nichts.

  17. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: HammerTime 19.10.20 - 14:50

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja verglichen zur Miete ist das nichts aber sowas summiert sich nunmal.
    > Profitieren tun hier hauptsächlich die Monopol Kabelanbieter.
    Profitieren tun natürlich auch die Mieter, die einen TV-Kabelanschluss haben wollen und diesen für deutlich weniger Geld als bei einem Einzelvertrag erhalten.

    Bitte mal neutral bleiben und nicht ständig so tun, als gäbe es hier nur einen Gewinner. Das ist schlicht falsch.

    > Also mein Parkplatz zahle ich extra, schließlich habe auch nur ich etwas
    > davon.... im Gegensatz zum Fahrstuhl /Flur usw.
    Und bei manchen ist es direkt im Mietpreis mit drin.

    Warum ist es beim Fahrstuhl und Parkplatz ok, beim TV-Anschluss nicht?

    > Weil sie unmöglich gegen ein Produkt finanziell konkurrieren können das
    > potenzielle Kunden bezahlen müssen. Mit anderen Worten ich zahle gerne wenn
    > ich die Wahl habe. Meine Wahl ist aber nicht 8¤ Kabel vs 5¤ Magenta sondern
    > 8¤ Kabel vs 8¤Kabel +5¤ Magenta....
    Du hast ja die Wahl - zieh nicht in einer Wohnung mit TV-Gebühren über Nebenkosten.

    > Sollte sie sein. Bei mir hat sie Kostenlos FTTH verlegt Vodafone bekommt
    > dafür 8¤/Monat von jeder Wohnung für immer egal ob es genutzt wird.
    Nicht für immer, nur solange der Eigentümer den Vertrag beibehält. Nochmal die Bitte sachlich zu bleiben.

    > Das machst du jedoch nicht jährlich und daran verdient Astra auch nichts.
    Kommt drauf an wie schnell die Antenne kaputt geht oder der Receiver neu muss, weil es ne neue Codierung über den Satelliten gibt.

  18. Re: Welcher Wettbewerb

    Autor: psyemi 19.10.20 - 14:50

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Entweder 8¤/Monat für Kabel oder 8¤/Monat für Kabel plus x¤ für ein
    > > Konkurrenzprodukt.
    > 8¤/Monat für TV. Welches Konkurrenzprodukt soll es dazu konkret geben?
    >
    > Außer allem, was Fixkosten nach sich zieht (Sat- oder DVB-C-Anlage) fällt
    > mir nix ein.


    Kein TV kenne ich bei vielen inzwischen. :)

  19. Re: Ohne Kabel-TV verzichten viele ganz auf TV

    Autor: spezi 19.10.20 - 14:57

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Astra & co bekommen dafür ja nichts vom Kunden, jeder Kunde kann seine
    > > Schüssel für lau im Wind halten.
    > Aber vom TV-Sender. Wo ist also das Problem, wenn UM dafür auch Geld
    > bekommt?

    UM/Vodafone bekommen ja auch Geld von den TV-Sendern. Nennt sich "Einspeisegebühr".

  20. Spendenaufruf?

    Autor: solary 19.10.20 - 14:57

    >Und eine DVB-2 Antenne gibt es für Umme?
    wenn du nicht mal 9¤ hast spende ich dir das Geld.

    Ebay >>>>>> DVB-T2 DVB-C DTV USB 2.0

    Lieber 1X 9¤ als 12X 8¤ oder mit eig. Vertrag 12X 18¤.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  2. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de