1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nerds4Refugees: Programmieren…

Die brauchen Decken und Unterkünfte, keine Apps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die brauchen Decken und Unterkünfte, keine Apps

    Autor: Sheep_Dirty 21.10.15 - 19:00

    Auf dem Balkan zeichnet sich eine humanitäre Katastrophe ab und diese hirntoten kommen mit Messaging-Apps für Flüchtlinge.

    Wie soll das aussehen, wollen die in Syrien und den umliegenden Ländern Werbeanzeigen für die Apps schalten?

    Hilfsorganisationen haben langjährige Erfahrungen mit Krisensituationen und Flüchtlingsströmen und auch eigene Kommunikationswege.

    Die brauchen keine weltfremden Apps und schon gar keine unausgereifte Prozesse die sich ein paar Studenten ausgedacht haben die von der Realität nichts wissen.

    Spendet euer Geld lieber an die Caritas oder das Rote Kreuz. Die Winter auf dem Balkan sind kälter als bei uns.

    Schon heute war in einem Fernsehbericht (N24 oder N-TV) zu sehen wie sich Flüchtlinge an der Kroatisch-Slowenischen Grenze durch 8°C kaltes Wasser gequält haben, das wird noch viel schlimmer in den nächsten Wochen.

  2. Re: Die brauchen Decken und Unterkünfte, keine Apps

    Autor: Little_Green_Bot 21.10.15 - 19:16

    Ich glaube, Smartphones sind sehr hilfreich, wenn man sich auf fremdem Territorium bewegt. Die psychische Verfassung ist in Notsituationen sehr wichtig, das hast Du wahrscheinlich noch nicht selbst erlebt, Sheep-Dirty. Sobald man ein Ziel hat, und Wege gezeigt bekommt, dieses Ziel zu erreichen, verbessert sich die seelische Verfassung enorm. Da können Apps helfen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  3. Re: Die brauchen Decken und Unterkünfte, keine Apps

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 20:25

    Hallo Sheep_Dirty,

    vielen Dank für deinen Hinweis auf die westlichen Balkan-Staaten.

    Da die "Nerds4Refugees" unter anderem Sahana Eden, welches aus der Krisenbewältigung nach Naturkatastrophen stammt und u.a. vom Internationalen Roten Kreuz und Halbmond genutzt wird, empfehlen und unterstützen, freut es dich sicherlich zu hören, dass zwei unsererer Partner einen Server mit Sahana Eden in Kroation installiert und eingerichtet haben und nun dort das spontane, bürgerliche Engagement von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern damit koordinieren, damit die begrenzten Möglichkeiten nicht verschwendet sondern möglichst effektiv genutzt werden.


    > Die brauchen keine weltfremden Apps und schon gar keine unausgereifte
    > Prozesse die sich ein paar Studenten ausgedacht haben die von der Realität
    > nichts wissen.

    In der Nerds4Refugee-Gruppe sind keine Apps für Smartphones entstanden und wir haben auch keine Studierenden, die von der Realität nix wissen. Wie ich schon auf andere Kommentare antworten musste, kommen eigentlich alle Gründerinnen und Gründer der Nerds4Refugees aus der Praxis, haben also einige bis viele Schichten vor Ort gearbeitet und sind erst dadurch zu der zusätzlichen Arbeit an der Computertastatur gekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team Lead Web Development E-Commerce (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  2. Junior System Engineer (m/w/d) im Bereich Unified Communications
    Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  3. Fachexpertin / Fachexperte im Bereich Gebäude und Wohnungen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Software-Entwickler / Betreuer (m/w/d) Java
    ITC Consult GmbH, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  3. 22,49€
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de