1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nerds4Refugees: Programmieren…

Unnötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unnötig

    Autor: Häschen 21.10.15 - 14:18

    Wer Flüchtlingen helfen will, der sollte doch bitte hingehen und helfen. Mit anpacken ist angesagt.

    Ein paar Verrückte wollen hier sich selbst verwirklich. Die Welt retten von der Tastatur aus. Nicht arbeiten müssen, um als Weltretter dazustehen. Damit kann man seinen Lebenslauf aufbessern.

    Flüchtlinge werden "FreeSpeech", also ein anonymes Instagram, also genau genommen Instagram mit anderem Design und Namen, nie benutzen. Sie wollen aber auch nicht helfen: sie wollen a) Geld verdienen, b) ihren Lebenslauf auffrischen und c) bekannt werden. Apps brauchen Flüchtlinge nun wirklich nicht. Die Applikationen, die sie benötigen, gibt es schon seid sehr langem.

  2. Re: Unnötig

    Autor: nicoledos 21.10.15 - 16:46

    Anpacken, wobei? Händchen halten beim anstehen?
    Für die Erfassung und Asylverfahren braucht es spezialisierte Fachkräfte.

    Die Logistik, soziale und medizinische Versorgung wird durch DRK, Johanniter, ... abgewickelt. Die benötigen eigentlich "nur" Geld um Vollzeit-Fachkräfte zu finanzieren statt auf Ärzte, Sozialarbeiter, Sanis zu setzten, die in ihrer Freizeit nach einer Doppelschicht im Krankenhaus zusätzlich eine Schicht im Flüchtlingslager arbeiten. Mein ein paar Nerds können die dort nicht viel anfangen.

  3. Re: Unnötig

    Autor: ynux 21.10.15 - 17:03

    Das ist gerade unsere Stärke, dass wir sowohl nachts am Bahnhof stehen als auch programmieren, imer in enger Zusammenarbeit mit den Organisator/innen des "Anpackens". Es ist eine Illusion, dass gute Software am Keyboard entsteht, nach perfekt formulierten Anforderungen aus der echten Welt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.15 17:03 durch ynux.

  4. Re: Unnötig

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:09

    Hallo Häschen, du weißt doch gar nicht, wie sehr die Nerds4Refugees vor Ort in den Unterkünften, Registrierungsstellen oder ÖPNV-Knoten mit angepackt haben. Und was macht jetzt dein Schwanzvergleich, wer die meisten Schichten oder wer die härtesten absolviert habe, für einen Sinn inhaltlich gesehen dass die im ersten Chaos genutzten digitalen bzw. Online-Tools auf Dauer keine gute Wahl sind und von bereits existierenden und vor allem bewährten Lösungen ersetzt werden sollten? Nichts bringt dein Schwanzvergleich hierfür.

    Nerds4Refugees sind keine Verrückten, die sich selbst verwirklichen wollen.
    Im Gegenteil, viele müssen unter Pseudonym arbeiten, weil es in ihrer Gegend sogar überhaupt nicht "in" ist, sondern "out" und sie Bedrohungen und Nachteile fürchten müssen, aber dennoch humanitär aktiv sein wollen. Meine Verwandten z.B. sind alle gegen Flüchtlinge und ich bin der einzige, der versucht, seinen kleinen Teil dazu beizutragen, dass ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wie ich es etwas leichter haben, z.B. sich für Schichten im Volunteer-planner.org oder im Engelsystem einzutragen und deshalb mache ich beides: Nerds4Refugees am Computer und Schichten vor Ort in einer Unterkunft.

    Die Tastatur und das Internet ist für uns nur ein Werkzeug unter vielen, genau wie der Hammer, mit dem wir Regale oder Doppelstockbetten gebaut haben oder der Stift, mit dem wir Heimatvertriebenen skizziert haben, wie sie zur Essensausgabe kommen.

    Das hat nix mit "Weltretter" oder unserem Lebenslauf zu tun. Die Motivation ist eine gänzlich andere.


    > Die Applikationen, die sie benötigen, gibt es schon seid sehr langem.

    Dann liste doch bitte all diese Programme oder Apps auf, damit auch andere sehen, dass das Rad nicht ständig neu erfunden werden muss (was unser Motto und Antrieb ist, Dopplstrukturen vermeiden usw. usf.)

  5. Re: Unnötig

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:22

    Hallo nicoledos!

    > Die Logistik, soziale und medizinische Versorgung wird durch DRK,
    > Johanniter, ... abgewickelt.

    Das ist nicht korrekt. Allein in Berlin wird das meiste, die Medizin sogar fast ausschließlich von Ehrenamtlichen "abgewickelt".

    Die Nerds haben hierfür Inventarverwaltung, Schichtpläne und vieles mehr entwickelt, was vorher nur sehr unzureichend und unbefriedigend gelöst war.

    Und darüber hinaus arbeiten die Nerds an einer Lösung für das problem mit den Wartenummern in Berlin, wo die ganze Welt schon den Kopf schüttelt über das Unvermögen der Hauptamtlichen, Stichwort "LaGeSoNum".

    Also macht ihr alle mal die "Nerds" nicht so runter, wenn ihr nicht den Einblick habt. Danke.

  6. Re: Unnötig

    Autor: Kleba 21.10.15 - 18:52

    +1

  7. Re: Unnötig

    Autor: nicoledos 21.10.15 - 19:29

    Du hast mich da falsch verstanden. Ich meinte eher, vor Ort werden zum anpacken eher spezialisierte Fachkräfte aus Bereichen gebraucht in denen Nerds nicht ganz die optimale Besetzung sind. Soweit derartige Tools für die Leute vor Ort nützlich sind, sind Nerds als programmierende Helfer besser aufgehoben.

  8. Re: Unnötig

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 20:18

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast mich da falsch verstanden.

    Ah, okay. Sorry. Mein Fehler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  2. PHP-Entwickler (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  3. IT Architekten/Big Data Architect (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Frankfurt am Main
  4. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  2. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  3. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)
  4. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de