1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nerds4Refugees: Programmieren…

WIR (tm) schaffen das

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WIR (tm) schaffen das

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 22.10.15 - 05:34

    "Wir schaffen das". Genau das hat Frau Merkel gesagt. Interessant ist, dass wir inzwischen in verschiedensten Medien hier nun von immer mehr ehrenamtlichen Helfern reden.

    "Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts in der Jauchegrube der Gnade." sagte bereits sinngemäß Pestalozzi.

    Soll heißen: Die Tatsache, dass Ehrenamtliche Helfer einspringen müssen um die Arbeitslast zu stemmen ist bereits eine Bankrotterklärung der Politik. Hier hat der Staat bereits komplett versagt. Individuen sind eingesprungen und übernehmen staatliche Aufgaben auf eigene Kosten.

    Das ist genau so wie wenn sich Lokal-Politiker bei der Eröffnung eines "Tafeln"-Ladens hinstellen und eine Rede darüber hält wie toll doch das gemeinschaftliche Helfen sei. Normalerweise sollte man ihm sagen: Das es diesen Laden geben muss, ist traurig genug. Ist er doch ein Zeugnis deines Versagens! Hau ab, du sollst hackeln und nicht labern!

    Ehrenamt im sozialen Bereich heißt immer: Versagen der Politik oder gar Versagen des Staatsapparates (bzw. des Sozialstaats). Ich weiß ja, dass es die ehrenamtlichen Helfer gut meinen. Alles Menschen mit einem guten Herz. Aber leider können herrschende Missstände genau dadurch das sie helfen - zumindest teilweise - beliebig lange prolongiert werden. Unsere Politik von zeichnet sich leider dadurch aus, dass sie erst mit dem Löschen anfängt wenn das Nachbarhaus droht Feuer zu fangen.

    Nachtrag: Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich noch 11 Monate (Vollzeit!) Zivildienst geleistet habe. Hätte der Staat z.B. diesen Dienst nicht abgeschafft sondern vom Wehrdienst auf Zivildienst mit Option auf Wehrdienst (für Männer und Frauen) umgestellt, könnte er seine derzeitigen Aufgaben ohne Probleme lösen. Meiner Meinung nach sollte das sofort gemacht werden.

    Nachtrag 2: Ich habe mich in meinem Zivildienst um Kranke gekümmert und auch den ein oder anderen Hintern abgewischt. So ist das halt. In Bezug auf die Flüchtlinge wird es auch schönere und nicht so schöne Tätigkeiten geben. Manche der alten Leute waren sehr Mitteilungsbeduerftig und haben mir tolle Sachen erzählt. Insgesamt hat diese Tätigkeit also mein Leben bereichert. Und jeder der Ex-Zivi den ich kenne sagt das selbe.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.15 05:49 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  2. das Versagen der Politik hat hier auch was Gutes

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.15 - 08:50

    zumindest helfen sich die Menschen untereinander, ohne, dass der Staat sich gross einmischt und alles nur verkompliziert.

    Stell Dir mal vor, die ganzen freiwilligen Helfer wären nicht nötig und der Staat würde alles über die eigenen (bürokratischen) Soldaten erledigen. Dann würden die Warteschlangen an den Ämtern tatsächlich bis Syrien reichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanagement als Technical Account Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke und IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Meschede
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. IT-Projekt- und Portfolio-Manager (m/w/d)
    Speira GmbH, Grevenbroich

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,99€
  2. (u. a. Battlefield 2042 für 53,99€), Wochenangebote (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege...
  3. PC-Hardware, Zubehör, TV, Werkzeug, Haushalt und vieles mehr
  4. (u. a. Google Pixel 4a 128GB für 315€, Google Nest Hub für 99,99€, Google Chromecast für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag