1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NetzDG: Regierung stärkt Rechte…

Facebook hat wohl doch Nutzerdaten an Künast gegeben

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook hat wohl doch Nutzerdaten an Künast gegeben

    Autor: Matlock 01.04.20 - 20:16

    Im Interview auf Netzpolitik vom 27.3.20 sagt Anna-Lena von Hodenberg, Facebook habe nach dem Urteil bereits Nutzerdaten (IP und E-Mail) an Künast herausgegeben, der öffentliche Druck sei wohl zu gross gewesen. Die IP seien zwar zu alt und nicht mehr verfolgbar gewesen, aber man habe dennoch erste Strafanzeige gegen konkrete Nutzer stellen können. (Vermutlich aufgrund der E-Mail)

  2. Re: Facebook hat wohl doch Nutzerdaten an Künast gegeben

    Autor: divStar 01.04.20 - 22:07

    Und? Damit muss man rechnen wenn man seine Meinung - auch in Schimpfwörtern gefasst - kund tut.

  3. Re: Facebook hat wohl doch Nutzerdaten an Künast gegeben

    Autor: luzipha 01.04.20 - 22:57

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Damit muss man rechnen wenn man seine Meinung - auch in Schimpfwörtern
    > gefasst - kund tut.

    Und? Damit muss man rechnen, wenn man andere - im Deckmäntelchen der Meinungsfreiheit - beleidigt.

  4. Re: Facebook hat wohl doch Nutzerdaten an Künast gegeben

    Autor: Olliar 02.04.20 - 12:05

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und? Damit muss man rechnen wenn man seine Meinung - auch in
    > > Schimpfwörtern gefasst - kund tut.
    >
    > Und? Damit muss man rechnen, wenn man andere - im Deckmäntelchen der
    > Meinungsfreiheit - beleidigt.


    Was eine Beleidigung ist liegt im Auge des Sich-beleigt-fühlenden,
    nicht des Schreibers oder des Leser. IIRC sahen bisher unsere Gerichte so.

    Oder welche Instanz ist dafür zuständig ziwschen "Kritisch" "Unfreundlich" "Unhöflich" "Beleidigend" zu unterscheiden, wenn nicht die Moderatoren der Foren, oder halt der Betroffene...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Neubiberg, Neubiberg bei München
  2. Akar GmbH, Langenbach
  3. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de