1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität…

Alle diskutieren am Problem vorbei...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Alle diskutieren am Problem vorbei...

    Autor: xyks 18.12.17 - 13:28

    Die Situation mit den ISPs ist ehrlichgesagt nicht das wahre Problem der USA. Wie schon richtig geschildert müssen die Nutzer dort ohnehin schon mit regionalen Mono- oder Oligopolen bei den Anbietern kämpfen. Bis auf die Tatsache das die ISPs nun Rückenwind für Preiserhöhungen haben ändert sich da erst einmal nicht viel.
    Da kann der Markt auch nix regeln, schließlich ist der Aufbau eines Netzes eine riesige Markteintrittsbarriere...

    Das eigentliche Problem ist aber das durch diese Rechtsprechung Start-Ups Gefahr laufen sich nicht mehr gegen etablierte Anbieter durchsetzen zu können. Das Risiko dass dieses Gesetz die Innovationskraft der US-Techindustrie schwer trifft ist recht hoch. Dass das eine US-Schlüsselindustrie ist , die stark innovationsgetrieben ist braucht man wohl keinem erklären außer dem guten Donald.

    Könnte der größte schaden sein den Trump bis dato angerichtet hat...

  2. Re: Alle diskutieren am Problem vorbei...

    Autor: basil 18.12.17 - 14:58

    Dann werden halt Startups wie auch die Großen auf ihren Trafic endlich aufpassen müssen. Bis jetzt wurden die ganzen Netzwerk-Kosten auf alle gleich also neutral verteilt.

  3. Re: Alle diskutieren am Problem vorbei...

    Autor: lear 18.12.17 - 16:18

    Die Argumentation der FCC ist ja, daß der (nicht existente) ISP-Markt makroökonomisch schädliche Exzesse wie von Dir beschrieben abfangen würde ("Wenn der neue super Youtube-Klon bei Comcast nur bis zur nutzlosigkeit gedrosselt verfügbar wäre, würden alle Kunden zu Verizon wechseln")
    Insofern ist das Fehlen jeglichen Marktes schon das "richtige" Problem, weil damit jede versprochene Autooptimierung unmöglich ist. Die meisten Amis können noch nichtmal zwischen Comcast und Verizon wählen, von dritten Alternativen mal ganz zu schweigen.

  4. Re: Alle diskutieren am Problem vorbei...

    Autor: lear 18.12.17 - 16:21

    Bis jetzt trägt die Kosten die Empfängerseite. Was dieser ehemalige Verizon-Anwalt macht und Du hier mit verdächtiger Verve promotest nennt sich Maklermarkt. Auf einer wenig elastischen Infrastruktur ist das ein makroökonomischer GAU. Bis auf die ISPs, natürlich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Testingenieur (m/w/d) Server-Networking-Telekom
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Transportlogistik
    ecovium GmbH, Bielefeld, Düsseldorf
  3. Consultant Agile Coach (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Ingenieur Validierung & Verifikation für mechatronische Fahrwerkaktuatoren (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de