Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität abgeschafft: Die…

Chance für europ. ISP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chance für europ. ISP

    Autor: DeathMD 15.12.17 - 12:48

    Hmmm... wenn sich die großen Anbieter, die von dieser neuen Regelung sowieso nicht sehr angetan sind, mit einem europ. ISP zusammen ein neues Netz aufbauen und so weiterhin ein neutrales Internet anbieten, würde diese Regelung zum Schuss ins eigene Knie.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Chance für europ. ISP

    Autor: Paule 15.12.17 - 13:05

    DeathMD schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm... wenn sich die großen Anbieter, die von dieser
    > neuen Regelung sowieso nicht sehr angetan sind, mit
    > einem europ. ISP zusammen ein neues Netz aufbauen

    Mit einem europäischem ISP? Quatsch.

    Da würden die eher einen der bestehenden ISPs mit dessen ganzen Kundenstamm aufkaufen und dann dessen Politik bestimmen. Das kostet weniger als kompletter Netz-Neubau und ein "ausländischer" ISP hat zudem in den USA wohl eh Schwierigkeiten eine Genehmigung zu erhalten.

    > und so weiterhin ein neutrales Internet anbieten,

    Naja, haben die "großen Anbieter" denn wirklich ein Interesse an einem neutralen Internet?

    Eigentlich haben die doch bloß kein Interesse daran ggf. für ihre riesigen Datenmengen eine Premium-Class Durchleitungsgebühr zu bezahlen, damit alles verzögerungsfrei läuft. Ob irgendwelche Startups eventuell auch von einem neutralen Internet profitieren ist denen doch auch völlig wurscht.

  3. Re: Chance für europ. ISP

    Autor: DeathMD 15.12.17 - 14:26

    Muss doch nicht offensichtlich der Name des europ. ISP sein, ein Joint Venture unter neuem Namen wo dieser sein Know How einbringt würde schon reichen. Die amerikanischen Anbieter könnten dann noch fleißig Werbung dafür schalten und den anderen ISPs dann einfach keinen Content mehr liefern, denn ein Internet ohne Inhalte wird ziemlich schnell sehr uninteressant. Facebook und Google haben außerdem schon in Forschung zur Errichtung eines flächendeckenden Satelliteninternets gesteckt, die könnten ihre Erkenntnisse auch zusammen nutzen und noch erweitern.

    Grundsätzlich ist es egal aus welchem Beweggrund sie für ein neutrales Internet sind, solange sie die gleichen Interessen wie die Kunden verfolgen und die wären in diesem Fall gleich. Keiner der beiden Parteien hat Lust mehr zu zahlen, für das was er jetzt sowieso schon bekommt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  3. Hays AG, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Wittlich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

  1. Benchmark-Schummelei: Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark
    Benchmark-Schummelei
    Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark

    Nach Huawei haben die Macher des beliebten 3DMark einen weiteren Hersteller identifiziert, der bei den Benchmark-Ergebnissen geschummelt hat: Zwei Smartphones von Oppo fliegen aus der Liste, darunter auch das aktuelle Topgerät Find X mit seiner ausfahrbaren Kamera.

  2. DSGVO: Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder
    DSGVO
    Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder

    Dürfen Vermieter noch die Namen ihrer Mieter auf die Klingel schreiben? In der Debatte um die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung gibt es nun eine Klarstellung.

  3. Thronebreaker im Test: Ein bemerkenswertes Audio-Rollenspiel um Gwent
    Thronebreaker im Test
    Ein bemerkenswertes Audio-Rollenspiel um Gwent

    Was ist ein Witcher-Rollenspiel ohne Witcher? Thronebreaker beweist: eine gute Idee. Den Ton der Serie trifft der Titel auf den Punkt. Leiser und ruhiger ist das Spiel vor allem, weil Gwent-Karten die Action ersetzen.


  1. 17:17

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 16:48

  5. 14:53

  6. 14:44

  7. 14:23

  8. 13:35