Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität abgeschafft: Die…

"Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: freshcuruba 15.12.17 - 12:28

    Ein guter Geschäftsmann...man nimmt den Leuten etwas weg um ihn Später was zu schenken und niemand bekommt es mit und freut sich :D

  2. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: basil 15.12.17 - 20:32

    Erinnert mich stark an unseren staat und steuersystem

  3. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: dermamuschka 15.12.17 - 22:52

    basil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert mich stark an unseren staat und steuersystem


    Was nimmt dir der Staat denn weg?
    Die Infrastruktur?
    Die Straßen?
    Den Zugang zu sauberem Wasser?
    Die Sicherheit?
    Die Möglichkeit dass nicht irgendwer kommt der stärker ist als du und dein ganzes Eigentum samt Frau und Kindern für sich beansprucht?
    Die Rechtssprechung und Durchsetzung generell?
    Die Möglichkeit dich zu bilden und entsprechend deinen Talenten und Vorlieben einen Abschluss zu machen, der am Ende dein Leben finanziert?
    Die Möglichkeit auch zu (über)leben wenn du dank alter oder körperlicher Verfassung nicht mehr in der Lage bist dein Leben selbst zu finanzieren?

    Sag doch mal!

    Immer dieser scheiss von wegen der Staat würde einem etwas wegnehmen.
    Ohne den Staat hättest du nicht mal irgendwas, was man dir wegnehmen könnte.
    Der Aufbau, Ausbau und Erhalt dieser Dinge ist nicht gottgegeben, sondern kostet ne ganze Menge Geld.

  4. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: gs2 16.12.17 - 09:03

    geiler Kommentar. So ist es, das sollten sich die ganzen Jammerlappen zu Gemüte führen.

  5. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: mrgenie 16.12.17 - 09:43

    freshcuruba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein guter Geschäftsmann...man nimmt den Leuten etwas weg um ihn Später was
    > zu schenken und niemand bekommt es mit und freut sich :D


    Erinnert mich an den Sozialismus und die Versprechen sozialistischen Parteien.

  6. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: mrgenie 16.12.17 - 10:02

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > basil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erinnert mich stark an unseren staat und steuersystem
    >
    > Was nimmt dir der Staat denn weg?
    > Die Infrastruktur?
    > Die Straßen?
    Alleine schon die Mineraloelsteuer ist ein vielfaches von dem was der Staat dafuer ausgibt. Ignorieren wir mal alle weitere Steuereinnahmen auf Transport, aber was macht der Staat mit dem uebrigen Geld? .. genau = zweckentfremdet..

    > Den Zugang zu sauberem Wasser?
    Komisch, bei uns hier im Rheinland machen das private Unternehmen. Wo genau machen das bei Ihnen Staatsfirmen?Ich war schon in ueber 60 Laendern auf Erden und ueberall ist das Wasser relativ sauber, wenn auch manchmal abkochen empfohlen wird. Jedenfalls ist mir nicht bekannt, dass man in Deutschland Staatsfirmen braucht fuer sauberes Wasser.

    > Die Sicherheit?
    Lesen Sie die Zeitungen! Echt zu empfehlen, da wundert man sich wie es mit der Sicherheit in Deutschland gestellt ist. Bombengepaeck am Krefelder Bahnhof bis LKW die in Weihnachtsmaerkte rasen und kleine Kidner die zur Tode gepruegelt werden und aeltere Menschen die vor der UBahn auf die Gleise geschubst werden. Fangen Sie mal an sich zu bilden, das hilft!
    Bei uns wurde im Haus 2 mal eingebrochen und im PKW nun 4 mal. Ich habe nu 3 mal bei der Polizei meldung gemacht. Ich melde jetzt nichts mehr da es eh nichts bringt. Auswandern hilft. Denn 99% der Kriminaltaten in Deutschland kommen gar nicht mehr in die Statistik. Juengst empfehlen Politiker auch alle Drogenkriminalitaet zu legalisieren damit die Statistik weiter geschont wird.



    > Die Möglichkeit dass nicht irgendwer kommt der stärker ist als du und dein
    > ganzes Eigentum samt Frau und Kindern für sich beansprucht?

    Ehm, also bei mir im Haus wie gesagt schon zwei mal eine Bande im Haus die das Haus zu deren gemacht hat und getan hat was sie wollten. Polizei und Sicherheit? Nicht anwesend. Nur traurige Polizeigesichter die Mitleid zeigen nachdem sie irgendwann mal kommen nur um die Akte aufzumachen.,

    > Die Rechtssprechung und Durchsetzung generell?
    Die Durchsetzung`?

    Insegsamt was der Staat an Sicherheit und Justiz ausgibt ist ein Witz! Fragen Sie mal bei der Polizei nach ob diese der Meinung sind sie sind bestens ausgestattet und ausriechend Kollegen. Echt fragen Sie den Polizisten die jeden Tag auf die Strasse gehen. Bilden Sie sich!

    > Die Möglichkeit dich zu bilden und entsprechend deinen Talenten und
    > Vorlieben einen Abschluss zu machen, der am Ende dein Leben finanziert?

    Mit den Steuern und Abgaben von bis zu 85% finanziert man erst mal hauptsaechlich den Staat und nicht sichselbst. Sich bilden und frei entfalten konnte ich in allen ueber 60 Laendern weltweit wo ich bisher war. Und die Austatttung der Schulen und das Bildungsniveau war in keinem Land so schlecht wie in Deutschland. Deswegen hauen wir auch ab in ein Land wo ich fuer die Bildung meiner Kinder 18.000 im Jahr zahlen muss. Aber da bekommt man dann auch echte Bildung!

    Deutschland lebt von der Vergangenheit. Von der Expertise der Ingenieure aus den jahren 30, 40, 50, 60 bis noch in die 70er hinein. Die Generation die jetzt heranwaechst wird leider bildungstechnisch knapp 0,00% Chancen haben sich weltweit zu behaupten weil die Bildung in D mittlerweileim weltweiten vergleich einfach praktisch nicht-existent ist. Sieht man auch an den Ausgaben. Kaufkraftbereinigt kenne ich kein Land auf Erden wo weniger in Bildung investiert wird.

    > Die Möglichkeit auch zu (über)leben wenn du dank alter oder körperlicher
    > Verfassung nicht mehr in der Lage bist dein Leben selbst zu finanzieren?
    >
    > Sag doch mal!
    habe ich ja oben. Bilden Sie sich doch mal. Schauen Sie mal beim Bundesfinanzministerium nach den Daten wieviel% vom Steueraufkommen verwendet wird fuer die Bereichen denen Sie angesprochen haben: 0,5 bis 1% vom BIP!

    Und dann schauen Sie sich das an bereinigt am Kaufkraft, Preisniveau, gehaltsniveau und dann vergleichen mit Laendern weltweit. Da ist klar kein Land investiert so wenig in Infrastruktur, Bildung, Sicherheit.

    Aber, hey, 90% vom Steueraufkommen fuer den Sozialismus! Toll wa?

    Mal schauen, bis 1990 hatten die Chinesen Sozialismus sich dann abgewandt vom Sozialismus. Mal schauen, bis 2000 hatten die Vietnamesen Sozialismus sich dann abgewandt. USSR hatte der Sozialismus bis Putin mit seinen Kapitalismus kam. Kuba hat immer noch Sozialismus, Venezuela..

    Wohin fuehrt nun also der Weg wenn ich nciht in Bildung, Sicherheit, Infrastruktur investier sondern in den "heiligen Sozialistaat?"

    Genau, bilden Sie sich mal! Danach reden wir nochmal.

    >
    > Immer dieser scheiss von wegen der Staat würde einem etwas wegnehmen.
    > Ohne den Staat hättest du nicht mal irgendwas, was man dir wegnehmen
    > könnte.
    Nein, absolut falsch. Bilden Sie sich bitte. Der Staat schafft keine Arbeitsplaetze! Dipl.-Ing, Maschinebauer, Chemiker, Forschungslabore von Bayer Ag, Forschungszentrum Juelich, Daimler, und alle weitere Firmen, Forschungslabore, Kreatriven und Entwickler schaffen Arbeitsplaetze. Wenn es um Kreativitaet, Entwicklung, Forschung, Investitionen, Ausbau, usw. geht schaffen die Beamten in Deutschland akkumuliert etwa gleich so viele Arbeitsplaetze als ein Penguin auf dem Suedpol.

    > Der Aufbau, Ausbau und Erhalt dieser Dinge ist nicht gottgegeben, sondern
    > kostet ne ganze Menge Geld.

    Genau, das zahlt aber nicht der Staat denn der gibt 90% an Sozialleistungen aus.
    Bilden Sie sich bitte, wirklich, ich pflehe Sie an sich zu bilden! Dann kommen Sie am Ende bei den wahren Leistungstraeger der Gesellschaft:
    Ingenieure, Entwickler, Kreativen Menschen, Menschen mit Ideen, Innovation, Forschung, usw.

  7. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: mnementh 16.12.17 - 10:55

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Sicherheit?
    > Lesen Sie die Zeitungen! Echt zu empfehlen, da wundert man sich wie es mit
    > der Sicherheit in Deutschland gestellt ist. Bombengepaeck am Krefelder
    > Bahnhof bis LKW die in Weihnachtsmaerkte rasen und kleine Kidner die zur
    > Tode gepruegelt werden und aeltere Menschen die vor der UBahn auf die
    > Gleise geschubst werden. Fangen Sie mal an sich zu bilden, das hilft!
    > Bei uns wurde im Haus 2 mal eingebrochen und im PKW nun 4 mal. Ich habe nu
    > 3 mal bei der Polizei meldung gemacht. Ich melde jetzt nichts mehr da es eh
    > nichts bringt. Auswandern hilft. Denn 99% der Kriminaltaten in Deutschland
    > kommen gar nicht mehr in die Statistik. Juengst empfehlen Politiker auch
    > alle Drogenkriminalitaet zu legalisieren damit die Statistik weiter
    > geschont wird.
    >
    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern
    Deutschland gehört zu den Ländern mit der geringsten Tötungsrate weltweit. Auswandern wohin? Geringer sind Singapur, Monaco, San Marino, Hongkong (irgendwas ist mit diesen Stadtstaaten), die Ölmonarchien (dafür wird man da fürs Fremdgehen gesteinigt), Japan, Schweden, Dänemark. Definitiv ist Deutschland aber eines der sichersten Länder der Welt.

    > Genau, bilden Sie sich mal! Danach reden wir nochmal.
    >
    Genau, bilden Sie sich doch mal!

  8. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: eidolon 16.12.17 - 11:05

    Eher ein schlechter Geschäftsmann. Ein guter Geschäftsmann nimmt einem 20% weg und gibt es einem nachher wieder zurück mit einer dicken Werbung, dass man jetzt 25% (relative Werte sind toll) umsonst bekommt!

  9. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: 3dgamer 16.12.17 - 11:31

    Auswandern? Na dann los.

  10. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: dermamuschka 16.12.17 - 13:22

    Schau dir doch die Staatsverschuldung hier und anderswo an.
    Summasumarum bedeutet dass doch, dass der Staat uns eigentlich sogar zu wenig Geld wegnimmt, für das was er ausgibt.
    Klar bin ich auch gegen überbordende Staatsausgaben, aber man muss auch einfach mal einsehen, dass vieles was für uns komplett selbstverständlich ist, eine Errungenschaft des modernen (sozial-)Staates ist, und nicht gottgegeben und vor allem nicht kostenlos.

    Ohne Staat würde das Recht des Stärkeren herrschen, dein Intellekt, deine Arbeitskraft, deine Studium wären alle nur so lange was wert, bis dir jemand ne Waffe an den Kopf hält.
    Nirgendwo gibt es das umsonst, selbst bei einer viel geringeren Staatsquote wie in den USA steigen die Schulden ins bodenlose, weil das alles eben verdammt viel Geld kostet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 13:25 durch dermamuschka.

  11. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: HankTheTank 16.12.17 - 15:06

    Ein paar Einzelfälle aufzählen ist kein Beweis. Die Sicherheit ist gut in Deutschland.
    Die Bildung könnte besser sein, wird aber auch besser. Und nicht vorhanden ist Unsinn.
    Das Wasser ist schon ZU sauber, warum muss es höhere Qualität haben als Tafelwasser? Zum Klospülen sicher nicht. Aber fast nirgends ist es so gut wie in D.
    Ich finde Forschung und Entwicklung kònnte besser sein. Vor allem IT.

    Aber so viel Gejammer hat Deutschland nicht verdient. Wir haben es sehr gut hier.

    Deine Methodik ähnelt der eines AFDlers.
    Plus ein paar alternativer Fakten.

  12. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: basil 16.12.17 - 15:07

    > Ohne Staat würde das Recht des Stärkeren herrschen, dein Intellekt, deine Arbeitskraft, deine Studium wären alle nur so lange was wert, bis dir jemand ne Waffe an den Kopf hält.

    Wenn der Staat so hilfreich wäre, würde man nicht jährlich 250 Tausend Menschen in der Sicherheitsbranche beschäftigen und dafür 8.5 Mrd. EUR ausgeben. Vergleichbare Anzahl der Polizeibeamten in Deutschland kostet den Steuerzahlern 25 Mrd. EUR an Ausgaben für öffentliche Sicherheit und Ordnung.

  13. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: dermamuschka 16.12.17 - 15:44

    basil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ohne Staat würde das Recht des Stärkeren herrschen, dein Intellekt, deine
    > Arbeitskraft, deine Studium wären alle nur so lange was wert, bis dir
    > jemand ne Waffe an den Kopf hält.
    >
    > Wenn der Staat so hilfreich wäre, würde man nicht jährlich 250 Tausend
    > Menschen in der Sicherheitsbranche beschäftigen und dafür 8.5 Mrd. EUR
    > ausgeben. Vergleichbare Anzahl der Polizeibeamten in Deutschland kostet den
    > Steuerzahlern 25 Mrd. EUR an Ausgaben für öffentliche Sicherheit und
    > Ordnung.


    ich sage ja nicht dass die sicherheit perfekt wäre, aber ohne polizei, staatsanwälte, richter, gesetze, politiker welche die gesetze machen (sprich: den staat), bräuchte man nicht mal in dein haus einzubrechen.

    ich könnte einfach mit vorgehaltener waffe hingehen und dir sagen, dass du abzuhauen hast. du hättest nicht mal ne möglichkeit was dagegen zu tun, außer vielleicht ein paar freiwillige mit noch größeren waffen zu finden, die dir helfen dein haus zurückzuerobern

    ein gewisser grundstaat existiert überall, selbst in diktaturen. die allerdings holen sich das geld dafür nicht von den wohlhabenden und mächtigen, um die herrschaft nichz zu gefährden, sondern von den unterpriviligierten. dann haben wir noch die ölstaaten, die ihren staat durch wohlgemerkt verstaatlichte ölvorkommen finanzieren.

    ansonsten wird überall der großteil der bevölkerung zur kasse gebeten, nur die verteilung schwankt. da ein wohlhabender mensch allerdings seinen ganzen reichtum nur den staatlichen institutionen wie dem gesundheitssystem, dem bildungssystem, der infrastruktur, dem sicherheitssystem und dem steuersystem (erbschaft!!!), usw. usw. zu verdanken hat, ist es nur fair wenn er dafür auch viel mehr zahlt als derjenige der am darben ist.

    die gesellschaftliche ordnung, dass man durch gute ausbildung, gute arbeit, anstrengung und fleiß wohlhabend wird, ist doch nicht vom himmel gefallen, sondern vom staat durch anreize so verankert. das hat man dann auch zu honorieren und gefälligst seine steuern zu bezahlen und sich nicht einfach mit seinem geld ins ausland zu verpissen, nachdem man das geld nur dank dem schutz des staates (und der festlegung der spielregeln durch diesen) überhaupt erst erwirtschaften konnte.

  14. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: basil 16.12.17 - 17:19

    > ich sage ja nicht dass die sicherheit perfekt wäre, aber ohne polizei, staatsanwälte, richter, gesetze, politiker welche die gesetze machen (sprich: den staat), bräuchte man nicht mal in dein haus einzubrechen.

    Als ob heute diese Scharen von ineffizienten Beamten mich vor einem Einbruch schützen würden? (lach) Für das Geld, was uns für "innere" und "äußere" Sicherheit weggenommen wird, könnte sich jede Nachbarrschaft einen richtig sinnvollen Schutz vor Räubern verschaffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 17:20 durch basil.

  15. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: Umaru 16.12.17 - 17:45

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nimmt dir der Staat denn weg?
    - Milliarden für das ÖR, wo das gute Programm eigentlich nur auf Arte, 3Sat, Phoenix und im Nachtprogramm von ARD und ZDF stattfindet. Tagsüber sonst nur Programme, die auch auf den Privaten laufen könnten
    - Pensionen von ÖR-Mitarbeiten und irre Gehälter für schlechtes Programm
    - BER und Stuttgart 21
    - ganz Berlin
    - hoheitliche Aufgaben wird teilweise privatisiert und verschlechtert
    - Grenzschutz wird nicht durchgeführt, die Verwaltung mit EWIGEN Problemfällen überlastet
    - Hartz 4 (Stichwort Sozialindustrie), subventionierter Billiglohnsektor
    - die Bildung und dessen Ausstattung ist eine Vollkatastrophe, selbst an höheren Schulen und Unis
    - Polizei ist praktisch nicht vorhanden, es gibt Brennpunkte und Ghettos
    - ganze Städte und Bahnhöfe verwahrlosen, Singapur, Seoul und Tokyo würden uns auslachen
    - Pflegenotstand
    - Ärzte am Limit
    - an machen Orten Netzqualität wie in den 90ern
    - der Bundespräsident, der wirklich jeden Scheiss durchwinkt und rein repräsentative Aufgaben wahrnimmt, die in der Realpolitik sowieso anders gemacht werden

    Und so weiter ... Ich habe bestimmt viel vergessen. Ich möchte für meine Steuern Effizienz und Transparenz.
    Ich weiß, dass das eine Traumvorstellung ist, aber dann muss ich auch nichts beschönigen.

    Ah, ich habe noch FUNK vergessen, das linksextreme junge Angebot für Jugendliche ^_°



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 17:56 durch Umaru.

  16. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: teenriot* 16.12.17 - 17:51

    Das Innenministerium hat einen Etat von 9 Milliarden.
    https://www.bundeshaushalt-info.de/#/2017/soll/ausgaben/einzelplan.html

    Das sind 9,05¤ Euro pro Monat pro Einwohner. Und du willst uns erzählen das du dich für 30 Cent pro Tag effektiver schützen kannst? Absolut lachhaft!

    Davon ab weißt du wohl nicht was Rechtsstaat bedeutet und was das Wert ist. Das lässt sich nicht in Euro ausdrücken. Was ist denn dein Plan was deine Nachbarschaftswache mit gefassten Tätern macht? Einsperren, aufknüpfen, gerne auch mal Unschuldige?

  17. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: basil 16.12.17 - 21:20

    Öffentliche Ausgaben für "innere" und "äußere" Sicherheit beschränken sich leider nicht auf den Etat eines Bundesinnenministeriums. Es gibt noch Länder und Kommunen, "Verteidigung" nicht vergessen. Insgesamt nimmt uns dafür der Staat ca. 70 Mrd. EUR oder 1.750 EUR pro Haushalt im Jahr. Bereits mit einer vergleichbar kleinen Nachbarschaft von 300 Haushalten kommt ein Sicherheitsbudget von einer halben Million EUR zusammen.

    Das ist mehr als ausreichend, um in die Sicherheitsinfrastruktur zu investieren und das Wachpersonal zu beauftragen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 21:24 durch basil.

  18. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: teenriot* 16.12.17 - 21:35

    Der Verteidigungsetat hat nichts mit innerer Sicherheit zu tun. Ansonsten hast du recht, dass die meisten Ausgaben auf Länderebene liegen. Die Gesamtausgaben liegen bei 1,6% des BIP, das sind 55 Milliarden, also 1,84¤ pro Tag pro Einwohner. Deine 300 Nachbarn kommen damit auf 550¤ pro Tag. Damit kann man ziemlich genau eine Billig-Security-Kraft engagieren. Und du meinst die schützt euch effektiver, also die Polizei? Mach dich nicht lächerlich. Zum Thema Rechtsstaat hast du nichts gesagt, du weißt selbst warum.

    In Deutschland kommt ein Polizist auf 333 Einwohner. Deine Billig-Sicherheitskraft ist allerdings nicht annähernd so ausgebildet. Und der Knackpunkt ist, dass die Aufhebung des Gewaltmonopol und die Abschaffung der Justiz zu Zuständen führt wo man mit einer 1 : 300 -Quote nicht mehr hinkommt. Rechtsstaat, Gewaltmonopol und Polizei schützen dich überall. Deine einzelne Sicherheitskraft nur an einem Punkt, wenn überhaupt.

    Wenn du ein Fan solcher Zustände bist dann schau dir entsprechende Regionen der Welt mal an wo Sicherheit privat organisiert wird wie in Südafrika oder Brasilien. Ich glaube dann kommst du ganz schnell von deiner Tagträumerei runter. Gated Communities kosten da mehr als 1,80 am Tag und zugleich lebt man wesentlich unsicherer als in Deutschland.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 21:46 durch teenriot*.

  19. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: teenriot* 16.12.17 - 21:56

    Was glaubst du macht deine Einmannarmee wenn es ernst wird bei 13,76¤ Stundenlohn? Und das SEK-Kommando spielt dieser auch wenn es hart auf hart kommt? Und wer kümmert sich abseits der Nachbarschaft? Sry, ihr Kind wurde vor der Schule tot gefahren von einem Auto mit 150 km/h. Ermittlungsarbeit und Beweissicherung macht dieser Held auch? Aber du hast ja die Idee, alle packen Geld zusammen und engagieren einen Dienst. Um es mit Soutpark zu sagen: Das nennt sich Polizei. Wie stehts mit denen die sich keinen Dienst leisten können in deiner Welt? Pech gehabt?

  20. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es, etwas gratis zu bekommen."

    Autor: Clown 18.12.17 - 15:37

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber was macht der Staat mit dem uebrigen Geld? .. genau =
    > zweckentfremdet..

    Und das ist warum genau schlimm? Ist ja nicht so als würde das Geld einfach auf den Privatkonten der Minister landen.

    > Ich melde jetzt nichts mehr da es eh nichts bringt.
    > Denn 99% der Kriminaltaten in Deutschland
    > kommen gar nicht mehr in die Statistik.

    Das ist natürlich clever: Sich über die nonrepresentativen Statistiken aufregen und dann dazu beitragen, dass die selbst erlebten Taten nicht auftauchen...

    > Juengst empfehlen Politiker auch
    > alle Drogenkriminalitaet zu legalisieren damit die Statistik weiter
    > geschont wird.

    Das hat wohl weniger mit der Statistik zu tun, als mit der Tatsache, dass viele Verfahren wegen Eigengebrauch resp. zu kleiner Menge ohnehin eingestellt werden. Da macht es schlichtweg mehr Sinn diese Verfahren gar nicht erst zuzulassen und damit das Justizsystem frei zu machen für die echten Probleme.

    > Ehm, also bei mir im Haus wie gesagt schon zwei mal eine Bande im Haus die
    > das Haus zu deren gemacht hat und getan hat was sie wollten. Polizei und
    > Sicherheit? Nicht anwesend. Nur traurige Polizeigesichter die Mitleid
    > zeigen nachdem sie irgendwann mal kommen nur um die Akte aufzumachen.,

    Dass sie vielfach die Täter nicht bekommen ist eine Sache. Allerdings ist schlichtweg nicht beweisbar, dass höhere Ausgaben für Sicherheit die Einbruchsrate per se verringern würde.
    Aber dass die Fälle aufgenommen werden ist alleine versicherungstechnisch nötig und sinnvoll. Zudem (s.o.): Jeder gemeldete Fall taucht dann auch in der Statistik auf.

    > Insegsamt was der Staat an Sicherheit und Justiz ausgibt ist ein Witz!
    > Fragen Sie mal bei der Polizei nach ob diese der Meinung sind sie sind
    > bestens ausgestattet und ausriechend Kollegen. Echt fragen Sie den
    > Polizisten die jeden Tag auf die Strasse gehen. Bilden Sie sich!

    Frage jeden beliebigen Arbeitnehmer, ob er rundum mit seinen Arbeitsbedingungen zufrieden ist. Ich wette, die wenigsten sind es.

    > Mit den Steuern und Abgaben von bis zu 85% finanziert man erst mal
    > hauptsaechlich den Staat und nicht sichselbst.

    Und was macht der Staat mit dem Geld? Geht er damit in den Puff und versäuft alles?

    > Aber, hey, 90% vom Steueraufkommen fuer den Sozialismus! Toll wa?

    Soweit ich das sehe, gibts hier keinen Sozialismus. Es gibt einen Sozialstaat, aber wo steht, dass der 90% des Steueraufkommens auffrisst?

    > Wohin fuehrt nun also der Weg wenn ich nciht in Bildung, Sicherheit,
    > Infrastruktur investier sondern in den "heiligen Sozialistaat?"

    Und die Endform (denn darauf läufts immer hinaus) des Kapitalismus (siehe USA) ist da deutlich besser? Halte ich für sehr fragwürdig..
    Abgesehen davon: Wenn ich diese Sozialleistungen nicht mehr zahle, habe ich deutlich mehr Leute, die unterhalb der Armutsgrenze leben müssen. Das schürt Kriminalität, und eigentlich willst Du ja keine Wohnungseinbrüche mehr, oder? :)
    Zumal: Niemand behauptet, es sei der "heilige" Sozialstaat! Aber die Alternativen sind halt eben nicht besser oder sogar deutlich schlechter.
    Die Frage ist ja letzten Endes: Für wen macht man das alles? Im Kapitalismus herrscht eine Umverteilung von Fleißig nach Reich. Und die Reichen bleiben gerne unter sich und werden sogar immer weniger. Warum das für das Gros der Bevölkerung erstrebenswert sein soll, erschließt sich mir nicht.

    > Dann
    > kommen Sie am Ende bei den wahren Leistungstraeger der Gesellschaft:
    > Ingenieure, Entwickler, Kreativen Menschen, Menschen mit Ideen, Innovation,
    > Forschung, usw.

    Inwiefern schließt das denn einen Sozialstaat aus?

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Consultix GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 8,49€
  2. (-5%) 23,79€
  3. 54,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
    2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    1. Webapplikationen: Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt
      Webapplikationen
      Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt

      Ein jQuery-Plugin erlaubt es, unter bestimmten Bedingungen PHP-Dateien auf den Server zu laden und auszuführen. Das Problem sitzt jedoch tiefer: Viele Webapplikationen bauen auf den Schutz von Apaches .htaccess-Dateien. Der ist jedoch häufig wirkungslos.

    2. FSM100xx: Samsung und Qualcomm bauen zusammen 5G-NR Small Cell
      FSM100xx
      Samsung und Qualcomm bauen zusammen 5G-NR Small Cell

      Zwei Branchengrößen wollen zusammen Ausrüstung für 5G bauen. Die Partnerschaft von Samsung und Qualcomm bietet etwas Neues auf dem Markt.

    3. Eve Online: Raumschiffe in der Glitzerstadt
      Eve Online
      Raumschiffe in der Glitzerstadt

      Eve Online bekommt neue Strukturen im All und als Ableger einen PC-Shooter: Golem.de hat das vielversprechene Actionspiel auf einer Veranstaltung ausprobiert und mit CCP-Studiochef Hilmar Pétursson über die Zukunft des futuristischen Universums gesprochen.


    1. 11:44

    2. 11:23

    3. 11:14

    4. 10:56

    5. 10:43

    6. 10:25

    7. 09:00

    8. 07:56