Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität abgeschafft: Die…

Letzte Chance

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letzte Chance

    Autor: deus-ex 15.12.17 - 12:44

    Anbieter vom von Inhalten schließen sich zusammen und gründen ihren eigenen Provider.

  2. Re: Letzte Chance

    Autor: teenriot* 15.12.17 - 23:42

    und können dann eben die andere Anbieter behindern. Eine Lösung ist das auch nicht.

  3. Re: Letzte Chance

    Autor: m8Flo 16.12.17 - 02:52

    Das problem ist, dass ein neu gebauer Provider kein Netz hat. Es würde maximal Sinn machen, wenn die ganzen Giganten einfach mal nen ISP kaufen. Und sogar dann hätten sie vielleicht 25% des Netzes unter ihrer Kontrolle.

  4. Re: Letzte Chance

    Autor: teenriot* 16.12.17 - 03:30

    Yo und dann sind wir kurz vorm Apple-Internet, Microsoft-Internet, Google-Internet, denn die werden sich kaum zusammen tun und wenn doch wäre das auch höchst bedenklich.

    Die entsprechende Paywall kommt dann hinterher und jeder Anbieter muss sich da einsortieren und hat per Definition keine Chance gegen die Großen zu konkurieren. Denn welcher (große) Anbieter lässt sich von einem Kunden (kleiner Anbieter) Konkurrenz machen?

    Das ganze ist eine Katastrophe vor dem Herrn. Die gesamte Branche wird quasi gezwungen evil zu sein, denn irgendjemand wird den Anfang machen und dann dreht die Spirale hoch.

    Mich würde mal interessieren was die FDP dazu sagt. Das ist wahrscheinlich das perfekteste (jaja Übersteigerung) Beispiel dafür, dass ein unregulierter Markt zu weniger Marktwirtschaft führt, die Interessen der Menschen, also die denen Wirtschaft dienen soll, mal FDP-freundlich beiseite gelassen.

    Unser Wohlstands-Erste-Welt-Ich kann sich damit noch irgendwie arrangieren, aber wie steht's mit der zweiten und dritten Welt (jaja, politisch unkorrekte Formulierung)? Würde die ganze Welt so funktionieren, dann wäre es schlicht das Ende der 4. informellen Revolution nach Sprache, Schrift und Massenmedien, die jeweils für sich die Menschheit in Sphären führte die zuvor nicht für möglich gehalten wurden und überhaupt nicht zu erträumen waren. Wie schaut es auf der Welt aus? Nordamerika, Südamerika, Europa, Russland, China, Indien, Südostasien, arabischer Raum, Subsahara-Afrika? In 5 von 8 Regionen ist das Internet nicht frei nach demokratischen Maßstäben oder Menschen haben aus anderen Gründen zum Großteil keinen Zugang.

    All das, in den USA, nur weil einem grenzdebiler, physisch gestörten Egomane unterstützt von einer grenzdebilen, physisch gestörten Partei nie die Leviten gelesen wurden und eine Mehrheit der Wähler einen Horizont von der Nasenspitze bis zum Lokus hat. Hätten die Menschen vor 50 Jahren gewusst wie schnell man verblöden kann, hätten die wohl nie die Opfer für den Kampf für eine liberale Welt in Kauf genommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVG Köln mbH, Köln
  2. akquinet AG, Hamburg
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Amprion GmbH, Pulheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. Workhorse: Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein
    Workhorse
    Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein

    Der US-Hersteller Workhorse hat mit der Produktion seines Elektrolieferwagens NGEN-1000 begonnen. Der Lastwagen soll im städtischen Lieferverkehr dieselbetriebene Fahrzeuge ersetzen.

  2. Auftragsfertiger: Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    Auftragsfertiger
    Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV

    In Südkorea wurde die Serienfertigung mit 7-nm-Technik und extrem ultra-violetter Strahlung gestartet. Samsungs 7LPP soll deutlich kleinere sowie schnellere und sparsamere Chips ermöglichen, ein Partner ist Qualcomm. Passende Hardware liefert der niederländische Ausrüster ASML.

  3. Wear Space: Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro
    Wear Space
    Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro

    In Großraumbüros kann es laut sein, sich zu konzentrieren ist dann manchmal schwierig. Ob das Produkt von Panasonics Design-Studio Future Life Factory jedoch die Lösung ist, darf bezweifelt werden: Wear Space sind Scheuklappen mit eingebauten Noise-Cancelling-Kopfhörern, mit denen der Träger aussieht wie ein Pferd.


  1. 11:06

  2. 10:40

  3. 10:24

  4. 10:13

  5. 09:58

  6. 09:06

  7. 07:41

  8. 07:22