Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität abgeschafft: Die…

Letzte Chance

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letzte Chance

    Autor: deus-ex 15.12.17 - 12:44

    Anbieter vom von Inhalten schließen sich zusammen und gründen ihren eigenen Provider.

  2. Re: Letzte Chance

    Autor: teenriot* 15.12.17 - 23:42

    und können dann eben die andere Anbieter behindern. Eine Lösung ist das auch nicht.

  3. Re: Letzte Chance

    Autor: m8Flo 16.12.17 - 02:52

    Das problem ist, dass ein neu gebauer Provider kein Netz hat. Es würde maximal Sinn machen, wenn die ganzen Giganten einfach mal nen ISP kaufen. Und sogar dann hätten sie vielleicht 25% des Netzes unter ihrer Kontrolle.

  4. Re: Letzte Chance

    Autor: teenriot* 16.12.17 - 03:30

    Yo und dann sind wir kurz vorm Apple-Internet, Microsoft-Internet, Google-Internet, denn die werden sich kaum zusammen tun und wenn doch wäre das auch höchst bedenklich.

    Die entsprechende Paywall kommt dann hinterher und jeder Anbieter muss sich da einsortieren und hat per Definition keine Chance gegen die Großen zu konkurieren. Denn welcher (große) Anbieter lässt sich von einem Kunden (kleiner Anbieter) Konkurrenz machen?

    Das ganze ist eine Katastrophe vor dem Herrn. Die gesamte Branche wird quasi gezwungen evil zu sein, denn irgendjemand wird den Anfang machen und dann dreht die Spirale hoch.

    Mich würde mal interessieren was die FDP dazu sagt. Das ist wahrscheinlich das perfekteste (jaja Übersteigerung) Beispiel dafür, dass ein unregulierter Markt zu weniger Marktwirtschaft führt, die Interessen der Menschen, also die denen Wirtschaft dienen soll, mal FDP-freundlich beiseite gelassen.

    Unser Wohlstands-Erste-Welt-Ich kann sich damit noch irgendwie arrangieren, aber wie steht's mit der zweiten und dritten Welt (jaja, politisch unkorrekte Formulierung)? Würde die ganze Welt so funktionieren, dann wäre es schlicht das Ende der 4. informellen Revolution nach Sprache, Schrift und Massenmedien, die jeweils für sich die Menschheit in Sphären führte die zuvor nicht für möglich gehalten wurden und überhaupt nicht zu erträumen waren. Wie schaut es auf der Welt aus? Nordamerika, Südamerika, Europa, Russland, China, Indien, Südostasien, arabischer Raum, Subsahara-Afrika? In 5 von 8 Regionen ist das Internet nicht frei nach demokratischen Maßstäben oder Menschen haben aus anderen Gründen zum Großteil keinen Zugang.

    All das, in den USA, nur weil einem grenzdebiler, physisch gestörten Egomane unterstützt von einer grenzdebilen, physisch gestörten Partei nie die Leviten gelesen wurden und eine Mehrheit der Wähler einen Horizont von der Nasenspitze bis zum Lokus hat. Hätten die Menschen vor 50 Jahren gewusst wie schnell man verblöden kann, hätten die wohl nie die Opfer für den Kampf für eine liberale Welt in Kauf genommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57