Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: EU-Kommission…

Wie bereit werden die Europäer sein, um solche Pläne zu vereiteln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bereit werden die Europäer sein, um solche Pläne zu vereiteln?

    Autor: GodFuture 12.09.13 - 14:57

    Wer braucht die Restrukturierung des Netzes?

    Niemand, außer geldgierige Netz-Provider. Sie behaupten ein Großteil des NetProfits werde durch die Service Provider eingefangen. Bullshit, es ist genau umgekeht.

    Wie viel Geld gebt ihr direkt für Webservices aus? Richtig, ich auch nicht, aber meinen Internetanschluss bezahle ich jeden Monat. Netzprovider wie die Telecom wollen neue Marktmodelle einführen und neue Einnahmequellen schaffen.

    Zwar ist dabei nicht gesagt, dass die Ausgaben für den Internetanschluss langfristig steigen, aber die Interneterfahrung wird sich eventuell ändern. Jeder muss selbst entscheiden was ihm ein freies Internet wert ist...Open Source Communities, kleinere Webservices, Selfhosting usw....

    Als Power-user bin ich über jede Bewegung weg von den großen IT-Player froh, weil dadurch die Fesselung der User an eigene Dienste abgeschwächt werden kann (bestes negatives Beispiel: FB).

    Kurz um, ich hoffe jeder, der das Ausmaß solcher Pläne versteht, engagiert sich politisch. Zusammen geht es eben besser als alleine.

  2. Re: Wie bereit werden die Europäer sein, um solche Pläne zu vereiteln?

    Autor: throgh 12.09.13 - 15:21

    Engagieren ja! Nur nicht immer effektiv wie ich meine, da man doch bisweilen auch Einzelkämpfer ist wenn man eine konträre Meinung vertritt. Von daher wäre auch der Austausch von Adressen hier nicht verkehrt. Also URL-Daten wo man evtl. "andocken" kann?

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  3. Re: Wie bereit werden die Europäer sein, um solche Pläne zu vereiteln?

    Autor: ip_toux 12.09.13 - 17:12

    Auf europäischer Ebene zu Protestieren ist so gut wie Unmöglich, was interessiert es die EU was da so ein paar Hanseln (Bürger) aus DE sagen?

    Wir können recht wenig dagegen tun. Selbst unsere Politiker sind doch nur noch ein Schaubild, denn diese können, dank EU-Vertrag/Abkommen nichts dagegen unternehmen.

  4. Wie ich diese ewige Opferrolle leid bin.

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.13 - 13:51

    Immer nur jammern, jammern, jammern.

    Und wenn es dann mal darum geht seinen A* hoch zu bewegen kommen die kreativsten Ausflüchte zu Tage:

    "Man kann doch EH GAR NICHTS tun."

    Lebt weiter in eurer Opferrolle, es wird kein strahlender Ritter kommen euch zu retten.

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf europäischer Ebene zu Protestieren ist so gut wie Unmöglich, was
    > interessiert es die EU was da so ein paar Hanseln (Bürger) aus DE sagen?
    >
    > Wir können recht wenig dagegen tun. Selbst unsere Politiker sind doch nur
    > noch ein Schaubild, denn diese können, dank EU-Vertrag/Abkommen nichts
    > dagegen unternehmen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. 122,89€
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44