Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: US-Behörde FCC…

EU

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EU

    Autor: DeathMD 23.11.17 - 08:17

    Hoffentlich machen sie es diesmal nicht den USA nach, denn wie es nach dem Ende der Netzneutralität aussieht kann man sich schön in Portugal ansehen:

    http://www.pcgames.de/Internet-Thema-34041/News/Horrorvision-So-sieht-das-Internet-ohne-Netzneutralitaet-aus-1243359/

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  2. Re: EU

    Autor: Menplant 23.11.17 - 09:09

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich machen sie es diesmal nicht den USA nach, denn wie es nach dem
    > Ende der Netzneutralität aussieht kann man sich schön in Portugal ansehen:

    Das ist das schöne an Trump (Regierung), der wirkt auf die meisten eher abschreckend anstatt einem Vorbild. Die Medien müssen jetzt nur noch glaubhaft vermitteln das der irre Kaiser Amerilands hinter dieser wahnwitzigen Idee steckt.

    Der olle Timo Höttges versucht bestimmt jetzt schon den 'Senat' zur magentafarbenen Seite der Macht zu verführen.

  3. Re: EU

    Autor: Snowi 23.11.17 - 09:12

    Trump wirkt schon abschreckend, aber das schaut sich unsere Halsabschneider-Regierung bestimmt gerne ab, gängelt ja den Bürger. Scheint gefühlt das einzige Kriterium für SPD/CDU gewesen zu sein.
    Aber wer weiß, vielleicht kommt ja eine Minderheitsregierung zustande und die SPD als Opposition kann was dagegen machen... Ach ne, warte, die haben die sch... ja erst durchgesetzt mit VDS & Co.

  4. Re: EU

    Autor: surelynot 23.11.17 - 09:15

    Der PC Games Artikel ist so falsch dass ich mich glatt hier registrieren musste um das klarzustellen: die Apps in den Paketen sind dann jeweils vom Volumen ausgenommen. Wer also viel Nachrichten schreibt und empfängt nimmt dann das eine Paket, Musikliebhaber das nächste, etc. Nutzen kann man jederzeit jede App, geht halt dann aufs Datenvolumen.

    Steht auch so in Quellenlink der PC Games, aber offenbar isses besser für die Klickquote wenn man auf Bild Niveau schreibt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.17 09:18 durch surelynot.

  5. Re: EU

    Autor: DeathMD 23.11.17 - 09:31

    Ok, danke für die Aufklärung, da hätte ich wohl genauer nachlesen sollen.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  6. Re: EU

    Autor: k2r 23.11.17 - 09:38

    Worin Bitteschön unterscheiden sich denn die Video-Bytes von YouTube von den Video-Bytes anderer Anbieter und von den Musik-Bytes oder von ganz anderen WhatsApp-Bytes?

    Müssen die anders transportiert werden und muss ich deswegen dafür unterschiedliche Pakete kaufen?

    Oder ist das ganze einfach Geldschneiderei, weil man so so schön doppelt kassieren kann?

  7. Re: EU

    Autor: Spaghetticode 23.11.17 - 10:23

    surelynot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der PC Games Artikel ist so falsch dass ich mich glatt hier registrieren
    > musste um das klarzustellen: die Apps in den Paketen sind dann jeweils vom
    > Volumen ausgenommen.

    Danke für die Klarstellung. Das heißt, MEO macht das Gleiche wie Vodafone Deutschland mit seinen Pässen.

    Nichtsdestotrotz besteht bei Zero-Rating eine Gefahr für die Netzneutralität:
    1. Der Nutzer wird Dienste bevorzugen, die im Zero-Rating-Paket dabei sind. Also etwa Netflix statt das kleine Video-Startup.
    2. Der Provider könnte dadurch motiviert werden, das Inklusivvolumen nicht zu erhöhen („den meisten Kunden reicht das“), was natürlich den Punkt 1 verstärkt.

  8. Re: EU

    Autor: neocron 23.11.17 - 10:49

    k2r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist das ganze einfach Geldschneiderei, weil man so so schön doppelt
    > kassieren kann?
    wo kassiert man denn doppelt? hmm?
    ohne extra Paket, bezahlt man ein Volumen fuer alles, und fertig ...
    MIT Paket bezahlt man dafuer, dass fuer bestimmte Dienste keine Volumenbegrenzung besteht.
    Man bezahlt nicht doppelt, sondern man bezahlt mehr, fuer MEHR LEISTUNG!
    Ist das so schwer zu erkennen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. Daimler AG, Berlin
  3. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ + 4,99€ Versand
  2. 379€
  3. 349€ (bitte nach unten scrollen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  2. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.

  3. Die Woche im Video: Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security
    Die Woche im Video
    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

    Golem.de-Wochenrückblick Die USA wollen mal wieder zum Mond, die BVG speichert mal wieder Bewegungsdaten und ein 19 Jahre alter Angriff funktioniert immer wieder. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25