Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: US-Behörde FCC…

EU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EU

    Autor: DeathMD 23.11.17 - 08:17

    Hoffentlich machen sie es diesmal nicht den USA nach, denn wie es nach dem Ende der Netzneutralität aussieht kann man sich schön in Portugal ansehen:

    http://www.pcgames.de/Internet-Thema-34041/News/Horrorvision-So-sieht-das-Internet-ohne-Netzneutralitaet-aus-1243359/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: EU

    Autor: Menplant 23.11.17 - 09:09

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich machen sie es diesmal nicht den USA nach, denn wie es nach dem
    > Ende der Netzneutralität aussieht kann man sich schön in Portugal ansehen:

    Das ist das schöne an Trump (Regierung), der wirkt auf die meisten eher abschreckend anstatt einem Vorbild. Die Medien müssen jetzt nur noch glaubhaft vermitteln das der irre Kaiser Amerilands hinter dieser wahnwitzigen Idee steckt.

    Der olle Timo Höttges versucht bestimmt jetzt schon den 'Senat' zur magentafarbenen Seite der Macht zu verführen.

  3. Re: EU

    Autor: Snowi 23.11.17 - 09:12

    Trump wirkt schon abschreckend, aber das schaut sich unsere Halsabschneider-Regierung bestimmt gerne ab, gängelt ja den Bürger. Scheint gefühlt das einzige Kriterium für SPD/CDU gewesen zu sein.
    Aber wer weiß, vielleicht kommt ja eine Minderheitsregierung zustande und die SPD als Opposition kann was dagegen machen... Ach ne, warte, die haben die sch... ja erst durchgesetzt mit VDS & Co.

  4. Re: EU

    Autor: surelynot 23.11.17 - 09:15

    Der PC Games Artikel ist so falsch dass ich mich glatt hier registrieren musste um das klarzustellen: die Apps in den Paketen sind dann jeweils vom Volumen ausgenommen. Wer also viel Nachrichten schreibt und empfängt nimmt dann das eine Paket, Musikliebhaber das nächste, etc. Nutzen kann man jederzeit jede App, geht halt dann aufs Datenvolumen.

    Steht auch so in Quellenlink der PC Games, aber offenbar isses besser für die Klickquote wenn man auf Bild Niveau schreibt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.17 09:18 durch surelynot.

  5. Re: EU

    Autor: DeathMD 23.11.17 - 09:31

    Ok, danke für die Aufklärung, da hätte ich wohl genauer nachlesen sollen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: EU

    Autor: k2r 23.11.17 - 09:38

    Worin Bitteschön unterscheiden sich denn die Video-Bytes von YouTube von den Video-Bytes anderer Anbieter und von den Musik-Bytes oder von ganz anderen WhatsApp-Bytes?

    Müssen die anders transportiert werden und muss ich deswegen dafür unterschiedliche Pakete kaufen?

    Oder ist das ganze einfach Geldschneiderei, weil man so so schön doppelt kassieren kann?

  7. Re: EU

    Autor: Spaghetticode 23.11.17 - 10:23

    surelynot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der PC Games Artikel ist so falsch dass ich mich glatt hier registrieren
    > musste um das klarzustellen: die Apps in den Paketen sind dann jeweils vom
    > Volumen ausgenommen.

    Danke für die Klarstellung. Das heißt, MEO macht das Gleiche wie Vodafone Deutschland mit seinen Pässen.

    Nichtsdestotrotz besteht bei Zero-Rating eine Gefahr für die Netzneutralität:
    1. Der Nutzer wird Dienste bevorzugen, die im Zero-Rating-Paket dabei sind. Also etwa Netflix statt das kleine Video-Startup.
    2. Der Provider könnte dadurch motiviert werden, das Inklusivvolumen nicht zu erhöhen („den meisten Kunden reicht das“), was natürlich den Punkt 1 verstärkt.

  8. Re: EU

    Autor: neocron 23.11.17 - 10:49

    k2r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist das ganze einfach Geldschneiderei, weil man so so schön doppelt
    > kassieren kann?
    wo kassiert man denn doppelt? hmm?
    ohne extra Paket, bezahlt man ein Volumen fuer alles, und fertig ...
    MIT Paket bezahlt man dafuer, dass fuer bestimmte Dienste keine Volumenbegrenzung besteht.
    Man bezahlt nicht doppelt, sondern man bezahlt mehr, fuer MEHR LEISTUNG!
    Ist das so schwer zu erkennen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 2,99€
  3. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09