1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzpolitik.org…
  6. Thema

Hoffentlich...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hoffentlich...

    Autor: Garius 11.08.15 - 09:44

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Aber was ändert meine Stimme schon... Idiotie wird einfach wiederholt, so
    > lange bis jeder der noch bei Verstand ist mürbe wird und nachgibt und dann
    > gewinnt die Idiotie... Der Film Idiocracy gibt da recht gut Aufschluss, was
    > mit unserer Welt nicht stimmt... Hier die beste Stelle mal zum angucken und
    > grinsen:
    >
    > vimeo.com
    >
    > Leider wahr... -.-'
    Und das machst du an deinem subjektiven Gefühl fest oder daran das dir der Film gefiel? Google mal Flynn Effekt.

  2. Re: Hoffentlich...

    Autor: flasherle 11.08.15 - 10:20

    es geht dabei um den Erhalt der Familie und damit der klassischen Ehe. Dies ist nun mal für viele wichtig und so mit ist das weder deppert noch sonst was. und einen Zwang auf Toleranz gibt es noch lange nicht im Leben...

  3. Re: Hoffentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 10:41

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das machst du an deinem subjektiven Gefühl fest oder daran das dir der
    > Film gefiel? Google mal Flynn Effekt.

    Einfach mal logisch nachdenken... Intelligentere Menschen sind in der Regel verantwortungsbewusster, da sie Entscheidungen und Handlungen besser abschätzen können mitsamt deren Auswirkungen und langfristiger denken. Nicht so schlaue Individuen dagegen handeln eher kurzfristig denkend und machen Dummheiten und auch das Thema Verhütung setzt Verantwortung voraus... Daß intelligente Leute wie Einstein permanent Raritäten darstellen, ist Beweis genug...

    Oder zumindest ein Indiz dafür, daß Entwicklung und das Ansteigen von Intelligenz sehr langsam passiert (wenn man den Flynn Effekt mal mit einbezieht). Über viele Generationen halt. Wenn man dann jedoch aus der Masse herausragt, fühlt man sich ständig gefrustet, wenn man sieht wie dämlich so mancher noch agiert... Die Masse derweil guckt sich Sendungen wie "Jackass" an, welche stark an "Ow, my balls!" aus dem Film Idiocracy erinnern... xD Und es ist eine Tatsache, daß gerade die bildungsferneren Schichten die meisten Kinder pro Familie aufweisen... Und somit logischerweise auch die Menschen mit weniger Intelligenz stärkere Verbreitung finden.

    Für Gegenargumente bin ich gerne jederzeit offen, jedoch kann ich mir nicht vorstellen hier falsch zu liegen nach all den Indizien :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 10:43 durch Clarissa1986.

  4. Re: Hoffentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 10:48

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht dabei um den Erhalt der Familie und damit der klassischen Ehe.

    Ja und? Was ändert denn die Homo Ehe bitteschön daran? NICHTS! -.-
    Die klassische Ehe wird es trotzdem weiterhin so geben wie heute auch, weil jeder Mensch selber bestimmt wen er heiratet! <.< Und Erhalt der Familie? Willst du jetzt mit Verboten bzw. Zwang Homosexuelle zu ihrem "Glück" zwingen eine Familie zu gründen? ... Diese Begründungen sind absolut gar nicht zu ende gedacht und in meinen Augen ausgemachter Schwachsinn...

    > Dies
    > ist nun mal für viele wichtig und so mit ist das weder deppert noch sonst
    > was. und einen Zwang auf Toleranz gibt es noch lange nicht im Leben...

    Und wie es das ist! O.o
    Eine Gruppe die nicht mal fähig ist logisch nachzudenken wie es scheint, hat Angst vor etwas, das an der persönlichen Situation GAR NICHTS ändern würde! Das ist definitiv deppert! Die Homo Ehe ändert nämlich faktisch GAR NICHTS an der Hetero Ehe! -.- Es geht hier NICHT um einen Ersatz oder ein verdrängen von irgendwas! Die Erlaubnis der Homo Ehe ist etwas ZUSÄTZLICHES und würde Hetero Paare GAR NICHT betreffen! Die könnten so wie immer immernoch weiter ihre Hochzeit haben und Familie spielen! -.-

    Es gibt nicht einen einzigen logischen Grund für eine Blockierung!

  5. Re: Hoffentlich...

    Autor: Garius 11.08.15 - 11:16

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal logisch nachdenken... Intelligentere Menschen sind in der Regel
    > verantwortungsbewusster, da sie Entscheidungen und Handlungen besser
    > abschätzen können mitsamt deren Auswirkungen und langfristiger denken.
    > Nicht so schlaue Individuen dagegen handeln eher kurzfristig denkend und
    > machen Dummheiten und auch das Thema Verhütung setzt Verantwortung
    > voraus... Daß intelligente Leute wie Einstein permanent Raritäten
    > darstellen, ist Beweis genug...
    Eben nicht und der Flynn Effekt zeigt ja genau dies auf. Im Durchschnitt nähern sich die Menschen dem IQ Einsteins an. Nun gibt es ein zwei Studien die meinen, der Flynn Effekt sei einigerorts zur Stagnation gekommen. Einen Rückgang verzeichnet dennoch niemand. Logisch nachdenken ist eine schöne Sache. Wissenschaftlich valide ist deine Aussage aber damit nicht. Deiner Logik nach müssten intelligente Menschen auch weniger Alkohol trinken. Jedoch ist (nachgewiesenermaßen) das Gegenteil der Fall.

    > Oder zumindest ein Indiz dafür, daß Entwicklung und das Ansteigen von
    > Intelligenz sehr langsam passiert (wenn man den Flynn Effekt mal mit
    > einbezieht). Über viele Generationen halt.
    Genau so beschreibt der Flynn Effekt es.

    > Wenn man dann jedoch aus der
    > Masse herausragt, fühlt man sich ständig gefrustet, wenn man sieht wie
    > dämlich so mancher noch agiert...
    Es gibt einen Unterschied zwischen Intelligenz und Wissen. Verwechsel das mal nicht.

    > Die Masse derweil guckt sich Sendungen
    > wie "Jackass" an, welche stark an "Ow, my balls!" aus dem Film Idiocracy
    > erinnern... xD Und es ist eine Tatsache, daß gerade die bildungsferneren
    > Schichten die meisten Kinder pro Familie aufweisen... Und somit
    > logischerweise auch die Menschen mit weniger Intelligenz stärkere
    > Verbreitung finden.
    Intelligenz allein nutzt ja auch nichts, wenn sie nicht gefördert wird. Da kann ich dir aus beruflicher Erfahrung ein Lied drauf singen. Wiederum gibt es unheimlich viele hochintelligente Menschen, die in die Kriminalität abrutschen. EDIT: Mit "bildungsfernen Schichten" sagst du doch genau das aus. Gib diesen Leuten doch mal eine Bibliothek, eine vernünftige Oberschule und Gymnasium und nimm ihnen diese bekloppten Smartphones, Tablets und Fernseher weg, die sie alle ablenken. Dann hast du ein objektives Bild davon, wer intelligent ist und wer nicht. Vieleicht sind unter denen ja mehrere Einsteins dabei. Nur keiner hat die Chance aus seinem Umfeld auszubrechen. EDIT Ende
    Ich will dir nicht auf die Füße treten, aber was du machst nennt sich Schubladendenken.

    > Für Gegenargumente bin ich gerne jederzeit offen, jedoch kann ich mir nicht
    > vorstellen hier falsch zu liegen nach all den Indizien :)
    Wie gesagt denke ich, dass du Intelligenz hier mit Lebensweisheit gleichsetzt. Das ist beides nicht der Fall. Intelligenz hat nicht zwangsläufig etwas mit Aufgeklärtheit zu tun.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 11:22 durch Garius.

  6. Re: Hoffentlich...

    Autor: teenriot* 11.08.15 - 13:09

    KMat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du es nicht akzeptieren kannst zu einer Minderheit zu gehören,
    > > solltest du auswandern. Fragt sich ob du einen Platz auf der Welt
    > findest
    > > in die Minderheit regiert und das ganze gleichzeitig demokratisch
    > abläuft.
    >
    > Du hast die Demokratie echt verstanden. Ich gratuliere dir zu deiner
    > Erkenntnis. Sie ist jedoch vollkommener Blödsinn. Wenn man nicht
    > akzeptieren kann, zu einer Minderheit zu gehören, sollte man in einer
    > Demokratie Werbung in eigener Sache betreiben und versuchen andere von
    > seiner Meinung zu überzeugen, am besten mit guten Argumenten.

    Das habe ich hier x-Mal gesagt.

    > Auswandern oder akzeptieren, wie es im Moment läuft, sind Handlungsweisen
    > die einer Demokratie schaden.

    Demokratie zu akzeptieren schadet der Demokratie? Ähh ja.
    Wenn mein Vorredner alles bescheuert findet, aber seine demokratische Möglichkeiten nicht nutzen will, was bleibt dann übrig um den Weg zum Glück zu finden an seiner Stelle? Soll er sein Paradies suchen in der die Minderheit das sagen hat und trotzdem alles super duper basisdemokratisch ist wie er sich das vorstellt. In Deutschland wird er nicht fündig werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 13:25 durch teenriot*.

  7. Re: Hoffentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 20:40

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben nicht und der Flynn Effekt zeigt ja genau dies auf. Im Durchschnitt
    > nähern sich die Menschen dem IQ Einsteins an. Nun gibt es ein zwei Studien
    > die meinen, der Flynn Effekt sei einigerorts zur Stagnation gekommen. Einen
    > Rückgang verzeichnet dennoch niemand. Logisch nachdenken ist eine schöne
    > Sache. Wissenschaftlich valide ist deine Aussage aber damit nicht. Deiner
    > Logik nach müssten intelligente Menschen auch weniger Alkohol trinken.
    > Jedoch ist (nachgewiesenermaßen) das Gegenteil der Fall.

    Ne, logischerweise müssten Intelligente Leute mehr Alkohol trinken, um all die Idiotie und den Irrsinn auf dieser Welt die absolut krank agiert ertragen zu können ohne vor Verzweiflung von der Brücke springen zu wollen weil man alles als sinnlos ansieht, bei so vielen Irren xD

    > > Oder zumindest ein Indiz dafür, daß Entwicklung und das Ansteigen von
    > > Intelligenz sehr langsam passiert (wenn man den Flynn Effekt mal mit
    > > einbezieht). Über viele Generationen halt.

    > Genau so beschreibt der Flynn Effekt es.

    Joa :3

    > Es gibt einen Unterschied zwischen Intelligenz und Wissen. Verwechsel das
    > mal nicht.

    Tu ich ja nich ^^'

    > Intelligenz allein nutzt ja auch nichts, wenn sie nicht gefördert wird. Da
    > kann ich dir aus beruflicher Erfahrung ein Lied drauf singen.

    Joa stimmt :)

    > Wiederum gibt
    > es unheimlich viele hochintelligente Menschen, die in die Kriminalität
    > abrutschen.

    Leider :(

    > EDIT: Mit "bildungsfernen Schichten" sagst du doch genau das
    > aus. Gib diesen Leuten doch mal eine Bibliothek, eine vernünftige
    > Oberschule und Gymnasium und nimm ihnen diese bekloppten Smartphones,
    > Tablets und Fernseher weg, die sie alle ablenken. Dann hast du ein
    > objektives Bild davon, wer intelligent ist und wer nicht. Vieleicht sind
    > unter denen ja mehrere Einsteins dabei. Nur keiner hat die Chance aus
    > seinem Umfeld auszubrechen. EDIT Ende
    > Ich will dir nicht auf die Füße treten, aber was du machst nennt sich
    > Schubladendenken.

    Unter diesem Aspekt habe ich das noch gar nicht gesehen :/

    > Wie gesagt denke ich, dass du Intelligenz hier mit Lebensweisheit
    > gleichsetzt. Das ist beides nicht der Fall. Intelligenz hat nicht
    > zwangsläufig etwas mit Aufgeklärtheit zu tun.

    Ja ich weiß :/

  8. Re: Hoffentlich...

    Autor: Garius 12.08.15 - 10:46

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, logischerweise müssten Intelligente Leute mehr Alkohol trinken, um all
    > die Idiotie und den Irrsinn auf dieser Welt die absolut krank agiert
    > ertragen zu können ohne vor Verzweiflung von der Brücke springen zu wollen
    > weil man alles als sinnlos ansieht, bei so vielen Irren xD
    Lol. Nee nee. Vorher werden die minder intelligenten Menschen vom Rest kontrolliert und abgelenkt. So wie es eben jetzt auch schon der Fall ist.

    > Joa :3
    >
    > Tu ich ja nich ^^'
    Doch. Du verbindest Intelligenz mit Aufgeklärtheit und Verantwortungsbewusstsein.

    > Joa stimmt :)

    > Leider :(
    >
    > Unter diesem Aspekt habe ich das noch gar nicht gesehen :/
    Dafür sind ja Diskussionen da :)

    > Ja ich weiß :/

  9. Re: Hoffentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.15 - 15:04

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch. Du verbindest Intelligenz mit Aufgeklärtheit und
    > Verantwortungsbewusstsein.

    Oke hast mich erwischt, ich gebs zu v.v
    Es gibt auch intelligente Arschlöcher... Leider :(
    Und ebenso dumme aber liebe Menschen :3
    Ich nehm mein Posting zurück, weil das war unüberlegt... ._.

    > Dafür sind ja Diskussionen da :)

    Joa :3

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vössing Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf
  2. Hays AG, Salzgitter Thiede
  3. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  4. Helios Universitätsklinikum Wuppertal GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme