Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Der…

Ursache und Wirkung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ursache und Wirkung

    Autor: Oldy 19.12.17 - 11:34

    Wenn man immer wieder sieht, wie die eigenen Politiker unsere Kultur mit Füßen tritt, nur weil sich die Asylanten daran stören könnten, dann kommt Wut auf. Irgendwann wird aus Wut Hass.
    Die Politik spricht von Integration. Was für Heuchler.

  2. Re: Ursache und Wirkung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.12.17 - 12:25

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man immer wieder sieht, wie die eigenen Politiker
    > unsere Kultur mit Füßen tritt, nur weil sich die Asylanten
    > daran stören könnten, dann kommt Wut auf.

    Was führt dich zu der irrigen Annahme, du würdest zu meiner oder überhaupt irgend einer bewahrenswerten Kultur gehören?

    Meine Kultur wird von dir und anderen Spinnern ständig mit Füßen getreten, aber weißt du was? Sie kann das vertragen, weil sie moralisch und intellektuell robust ist. Also heul' dich ruhig weiter aus, wie schlecht du es doch hast in einem Land, in dem du ewig Gestriger stärker abgehängt und fehl am Platz bist, als jeder "Asylant" es jemals sein könnte.

    (Wobei ich gestehen muss, dass es hierzulande natürlich noch schöner wäre, wenn die Zahl der hausgemachten Vollidioten nicht um ein Vielfaches größer wäre als die integrationsunfähigen/-unwilligen Zuwanderer.)

  3. Re: Ursache und Wirkung

    Autor: Oldy 19.12.17 - 14:16

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man immer wieder sieht, wie die eigenen Politiker
    > > unsere Kultur mit Füßen tritt, nur weil sich die Asylanten
    > > daran stören könnten, dann kommt Wut auf.
    >
    > Was führt dich zu der irrigen Annahme, du würdest zu meiner oder überhaupt
    > irgend einer bewahrenswerten Kultur gehören?
    >
    > Meine Kultur wird von dir und anderen Spinnern ständig mit Füßen getreten,
    > aber weißt du was? Sie kann das vertragen, weil sie moralisch und
    > intellektuell robust ist. Also heul' dich ruhig weiter aus, wie schlecht du
    > es doch hast in einem Land, in dem du ewig Gestriger stärker abgehängt und
    > fehl am Platz bist, als jeder "Asylant" es jemals sein könnte.
    >
    > (Wobei ich gestehen muss, dass es hierzulande natürlich noch schöner wäre,
    > wenn die Zahl der hausgemachten Vollidioten nicht um ein Vielfaches größer
    > wäre als die integrationsunfähigen/-unwilligen Zuwanderer.)

    Deutschland schafft sich ab. Aber das Gute ist, wenn Leute wie Du erst im Chaos aufwachen und sich verwundert die Augen reiben, ich noch immer in meinen Pool sitze und Schampus schlürfe. ^^

  4. Re: Ursache und Wirkung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.12.17 - 20:30

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland schafft sich ab.

    Korrektur: *Dein* Deutschland schafft sich ab. Mein Deutschland entwickelt sich einfach nur weiter, wie es das schon Jahrhunderte vorher getan hat.

    Aber wenn die Kanalisation durchgespült wird, denken die Ratten aufgrund ihrer beschränkten Perspektive nun einmal, es wäre die Sintflut. Da kann man nix machen.

  5. ++

    Autor: teenriot* 19.12.17 - 20:44

    Word

  6. Re: Ursache und Wirkung

    Autor: Youssarian 20.12.17 - 02:37

    Oldy schrieb:
    > Wenn man immer wieder sieht, wie die eigenen
    > Politiker unsere Kultur mit Füßen tritt,

    ‚treten‘; auch der korrekte Numerus ist Teil unserer Kultur.

    > nur weil sich die Asylanten daran stören
    > könnten, dann kommt Wut auf. Irgendwann
    > wird aus Wut Hass.

    Genau darum geht es ja: Den Hassenden die Möglichkeit zu nehmen, ihren Hass zu veröffentlichen. Find ich gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-82%) 4,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

  1. Musikstandard: Midi Association testet Midi 2.0
    Musikstandard
    Midi Association testet Midi 2.0

    37 Jahre nach der Vorstellung von Midi 1.0 und zahlreichen Erweiterungen ist nun offiziell Midi 2.0 in Arbeit: Die Entwicklungsphase für eine Prototypversion hat begonnen, auf der NAMM-Show Ende Januar 2019 soll Angestellten der beteiligten Unternehmen bereits eine erste Version gezeigt werden.

  2. Crostini: VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
    Crostini
    VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung

    Die Linux-Apps in ChromeOS laufen in einer VM, die nun erstmals Zugriff auf die GPU-Beschleunigung der Hardware bekommt. Noch ist das aber auf einige wenige Chromebooks beschränkt. Bei der USB-Unterstützung ist das Team schon etwas weiter.

  3. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing
    Q2VKPT
    Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.


  1. 10:44

  2. 10:30

  3. 09:55

  4. 09:22

  5. 08:57

  6. 08:42

  7. 08:27

  8. 08:03