Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht angenommen: Yahoo…

Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

    Autor: My2Cents 23.11.16 - 13:38

    Macht bei 150 Ländern also 900% des GesamtUMSATZES - falls alle Länder ihren Anteil am Kuchen wollen?
    Ernsthaft?
    Eigentlich sollten die Verlage dafür bezahlen, dass sie gefunden werden - bei der aktuellen Qualität (abschreiben von Agenturmeldungen + einbauen von Individuellen Rechtschreibfehlern damit es nicht so auffällt).
    Ich denke 6% des Umsatzes des jeweiligen Verlages wären angemessen...

  2. Re: Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

    Autor: Fairlane 23.11.16 - 14:40

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht bei 150 Ländern also 900% des GesamtUMSATZES - falls alle Länder
    > ihren Anteil am Kuchen wollen?
    > Ernsthaft?

    Nöö. Prozentrechnung vergessen? 6% des Umsatzes aus dem jeweiligen Land,
    wo das Leistungsschutzrecht gilt. Macht in Summe: 6% wenn man alle Länder
    zusammennehmen würde, in denen das Leistungsschutzrecht besteht und
    das durchzudrücken wäre.

    Wie in aller Welt kommst Du auf 900%? Du hast jetzt nicht 150 Länder * 6
    gerechnet?!....

    Grüße
    Fairlane

  3. Re: Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

    Autor: My2Cents 23.11.16 - 14:59

    Da steht nichts von Land. Stand zumindest nicht.
    Alleine den Umsatz herzunehmen ist schon eine bodenlose Frechheit.
    Eine Suchmaschine müsste also schon eine Umsatzrendite von mindestens 6.x% haben um nach einer solchen Abmachung überhaupt noch Gewinn machen zu können. Zumal der reine Umsatz/Gewinn der durch die Newsvorschau erzeugt wird eher gering ausfallen dürfte.

    Die Suchmaschinen sollten ihre eigenen Zeitungen gründen und dann nur noch die eigenen Nachrichten anzeigen, alle Verlage dann konsequent vom Index ausschließen. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil...

  4. Re: Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

    Autor: hw75 23.11.16 - 20:04

    Der Witz ist ja, wenn Suchmaschinen die entsprechenden Seiten einfach aus den Ergebnissen streichen, wird auch geklagt.
    Die Mafia-Methoden haben bei Google & Co noch keinen Effekt, allerdings ist die Verlags-Lobby im Inland schon stärker. So werden z.B. jede Woche Beiträge der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus den Mediatheken gelöscht ("depubliziert") weil das Angebot im Netz eine Konkurrenz darstellen könnte.
    Es wird Zeit dass diese Wegelagerer pleite gehen.

  5. Re: Lol - sechs Prozent des Gesamtumsatzes von Google

    Autor: chefin 24.11.16 - 09:28

    Wenn Google selbst die Nachrichten erstellt kostet das weit weit mehr als die 6%

    Nun ist es aber so, das beide Seiten Geier sind. Man also schlecht dem einen Geier Glück wünscht und den anderen erschiessen will.

    Ich denke das sich Konkurrenten auf Augenhöhe nun begegnen. Google wird ohne die News-Verlage auch weniger Einnahmen haben. Auch deren Einnahmen basieren drauf, das Menschen Google aufsuchen. Wenn dann die Suche nach "Zugunglück im Schwarzwald" keine Ergebnisse mehr bringt, weil ausser der Presse keiner was drüber geschrieben hat oder die Ergebniss an erster Stelle einen Blog listen, der sofort der CIA die Schuld dran gibt, wird es viel Luft geben für eine Suchmaschinen die das aufbereitet und den Gewinn mit den Verlagen teilt.

    Würde das bei uns funktionieren, weckt das überall begehren. So groß Google auch ist, aber so groß sich das zu erlauben sind sie auch nicht

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  3. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23