1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht mal Vectoring…

Nicht mal Vectoring: Telekom darf in Fördergebiet nicht über 50 MBit/s bieten

Eine Förderrichtlinie verbietet es der Deutschen Telekom, eine höhere Datenrate anzubieten. Die Technik ist auf das Vectoring vorbereitet, doch darf für sieben Jahre nicht genutzt werden.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Nicht mal Vectoring: Telekom darf in Fördergebiet nicht über 50 MBit/s bieten" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Natürlich darf die Telekom mehr als 50 MBit/s bieten (Seiten: 1 2 3 4 5 ) 98

    Faktenchecker | 06.10.16 21:33 05.11.16 15:00

  2. Das Verbot hat aber doch nichts mit der Telekom zu tun... 8

    postb1 | 06.10.16 19:21 16.10.16 12:36

  3. Ich bekomme nur 2Mbit (Seiten: 1 2 ) 23

    Mastercontrol | 07.10.16 08:46 10.10.16 15:15

  4. Förderung verbietet nur Vectoring, 50 Mbit/s ist Telekom selber schuld (Seiten: 1 2 3 ) 50

    Wirfman | 06.10.16 19:59 10.10.16 08:55

  5. Gute Sache. 2

    logged_in | 09.10.16 11:48 10.10.16 02:31

  6. Parallelität von Eigenausbau und Gefördertem ? 2

    senf.dazu | 08.10.16 14:15 08.10.16 17:46

  7. Ist doch eigentlich verständlich 3

    schnedan | 07.10.16 08:56 08.10.16 10:13

  8. Da kann generell nicht stimmen 13

    Sharra | 07.10.16 12:56 07.10.16 20:26

  9. Finde ich eigentlich ganz gut das kein Vectoring bei Ausbau erlaubt ist (Seiten: 1 2 ) 30

    RipClaw | 06.10.16 19:35 07.10.16 14:53

  10. "Nicht mal Vectoring" - Dafür Glasfaser! 6

    Anonymer Nutzer | 06.10.16 23:53 07.10.16 13:51

  11. Re: Natürlich darf die Telekom mehr als 50 MBit/s bieten

    Anonymer Nutzer | 07.10.16 12:34 Das Thema wurde verschoben.

  12. Für alles und jeden ist 1

    Anonymer Nutzer | 07.10.16 12:30 07.10.16 12:30

  13. Soll doch Vodaphone ausbauen 11

    barforbarfoo | 07.10.16 08:23 07.10.16 09:49

  14. hier stand mal bullshit 1

    t0xus | 07.10.16 06:40 07.10.16 06:40

  15. Wer macht solche Vorgaben? 3

    John McClain | 06.10.16 21:02 06.10.16 23:12

  16. So so 3

    Ovaron | 06.10.16 20:24 06.10.16 20:34

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  2. SAP S / 4HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Datenbankadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  3. 189,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
Ryzen 5 5500 im Test
Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
  2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
  3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware