Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › No place to hide: Sony und Bond…

Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: prof_kai 15.05.14 - 11:21

    Das könnte eine Mischung aus Bourne und Bond werden.
    - Der coole, aufrichtige Typ, der illegale Machenschaften aufdeckt, Snowden: gespielt von Robert Pattinson oder Andrew Garfield
    Der Russische FSB Agent, der ihn unterstützt, aber anderes im Schilde führt: Mickey Rourke
    NSA Kommandeur, der den "Verräter" erledigen will: Ed Harris
    Der Deutsche Datenschützer, der Kontakt zu Snowden aufbauen will: Moritz Bleibtreu
    Und dann vielleicht noch ne Journalistin, die eine Affäre mit Snowden hat
    und paar coole NSA Informatiker Bösewichte.
    Man das wäre Klasse.

    Aber wie ich Hollywood kenne, wird es wohl ein lächerlicher Typ im Matrix Anzug, der zu Elektromusik grüne Buchstaben tippt und irgendwas hackt.

  2. Re: Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: Schattenwerk 15.05.14 - 11:27

    Genau, nach diesem Film werden Informatiker fortan sicherlich als Top-Agenten angesehen ;)

  3. Re: Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: prof_kai 15.05.14 - 11:42

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, nach diesem Film werden Informatiker fortan sicherlich als
    > Top-Agenten angesehen ;)

    Warum nicht? :D
    Zumindest wirkt das ganze dann etwas Mysteriös und würde endlich mal mehr Studienanfänger anziehen, die das dann aber auch wirklich durchziehen. In der Arbeitswelt werden sie zwar merken, dass es ja gar nicht so spannend ist, aber der BWLer der Überstunden macht und sich vom Chef alles gefallen lässt, lebt ja auch damit, dass es doch wie bei The Wolf of Wall Street hätte verlaufen können^^

  4. Re: Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: janitor 15.05.14 - 11:53

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie ich Hollywood kenne, wird es wohl ein lächerlicher Typ im Matrix
    > Anzug, der zu Elektromusik grüne Buchstaben tippt und irgendwas hackt.
    Lange Haare trifft aber schon recht häufig zu, aber das ist natürlich nicht so cool wie ein Matrix-Anzug ;)

  5. Re: Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: blubberlutsch 15.05.14 - 12:05

    und Gérard Depardieu als Angela Merkel, die versucht die Sache runterzuspielen und dann merkt dass sie selbst betroffen ist

  6. Re: Das ist DIE Chance, um den Informatiker/Nerd Klischee ein für alle mal beenden...

    Autor: Rababer 15.05.14 - 12:35

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Gérard Depardieu als Angela Merkel, die versucht die Sache
    > runterzuspielen und dann merkt dass sie selbst betroffen ist


    ?
    Du meinst das sie es herausbekommen hat, in Zukunft aber glaubt das sie nicht mehr abgehört wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21