1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › No Snippet: Leistungsschutzrecht…

Stattdessen wird sicherlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stattdessen wird sicherlich...

    Autor: nykiel.marek 31.07.13 - 14:31

    ein neues, verbessertes Leistungsschutzrecht verlangt werden, dass vor allem Google dazu verpflichtet die Snippets für teures Geld zu Kaufen :)
    LG, MN

  2. Re: Stattdessen wird sicherlich...

    Autor: Sammie 31.07.13 - 15:04

    So ein Gesetz wäre nicht machbar. Die Politik kann einem Unternehmen im besten Fall - und das auch nur unter Monopolbedingungen - vorschreiben, dass alle zu gleichen Bedingungen behandelt werden müssen.. und Google nimmt ja bereits jeden auf, der die hauseigenen AGB akzeptiert. Kein Verlag ist dagegen gezwungen die kostenlose Dienstleistung von Google in Anspruch zu nehmen. Wem die Bedingungen nicht passen, trifft die Entscheidung für sich allein, nicht gelistet zu werden.

    Das LSR erlaubt den Verlagen ja nur Verträge mit anderen zu schließen - Google bietet eben Null Euro pro Artikel an und bringt dafür Besucher - dieses Angebot kann der Verlag annehmen oder ablehnen - seine Entscheidung. Muss der Verlag dann selbst wissen, ob er ohne die Besucher von Google überleben kann oder nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 15:05 durch Sammie.

  3. Re: Stattdessen wird sicherlich...

    Autor: nykiel.marek 31.07.13 - 15:12

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Gesetz wäre nicht machbar. Die Politik kann einem Unternehmen im
    > besten Fall - und das auch nur unter Monopolbedingungen - vorschreiben,
    > dass alle zu gleichen Bedingungen behandelt werden müssen.. und Google
    > nimmt ja bereits jeden auf, der die hauseigenen AGB akzeptiert. Kein Verlag
    > ist dagegen gezwungen die kostenlose Dienstleistung von Google in Anspruch
    > zu nehmen. Wem die Bedingungen nicht passen, trifft die Entscheidung für
    > sich allein, nicht gelistet zu werden.
    >
    > Das LSR erlaubt den Verlagen ja nur Verträge mit anderen zu schließen -
    > Google bietet eben Null Euro pro Artikel an und bringt dafür Besucher -
    > dieses Angebot kann der Verlag annehmen oder ablehnen - seine Entscheidung.
    > Muss der Verlag dann selbst wissen, ob er ohne die Besucher von Google
    > überleben kann oder nicht.

    Wahrscheinlich hast du einfach nur übersehen, ich habe ja keine Ironie-tags gesetzt, aber mein Beitrag war sarkastisch und nicht wortwörtlich gemeint :)
    Aber schon die aktuelle Fassung des Leistungsschutzrechtes ergibt keinen Sinn, trotzdem ist es beschlossen worden.
    LG, MN

  4. Re: Stattdessen wird sicherlich...

    Autor: wmayer 31.07.13 - 15:58

    Man könnte natürlich einfach alle Newsaggregatoren dazu zwingen eine Pauschale abdrücken zu müssen.
    Genauso wie es Abgaben auf Festplatten etc gibt. Da kommt dann noch eine neue Gesellschaft, die die Einnahmen aus den Pauschalen dann an die Verlage verteilt - also ähnlich der VG Wort - oder die VG Wort übernimmt diesen Bereich einfach mit und Newsaggregatoren werden zukünftig gezwungen je Besucher x Cent zu überweisen als Ausgleich für den Verdienstausfall.

    Also das was ja auch die GEMA macht.

  5. Re: Stattdessen wird sicherlich...

    Autor: robinx999 31.07.13 - 16:20

    Wenn ich an die Meldung denke http://www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-Rueckerstattung-der-Urheberrechtspauschale-muss-auch-bei-privater-Nutzung-moeglich-sein-1918467.html und die Probleme die sich möglicherweise langfristig ergeben wenn irgendwann die Leute ihre Urheberrechtsabgabe zurückfordern, dann könnte es lustig werden, und ich rechne eigentlich fest damit das es irgendwer bald macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de