1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norbert Röttgen: Kandidat für…

Wir haben die Politiker, die wir verdienen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir haben die Politiker, die wir verdienen

    Autor: Emanuele F. 07.08.20 - 11:08

    Und scheinbar verdienen wir (als Gesamtbevölkerung) immer größere Idioten, wenn man sich z.B. das Ausdehnen des rechten Randes ansieht.

  2. Re: Wir haben die Politiker, die wir verdienen

    Autor: DrLindner 07.08.20 - 11:46

    Wir haben ja gar keine Wahl mehr.

    Es gibt aktuell KEINE Partei, die brauchbares Personal aufstellt. Weder Links noch Rechts.

  3. Re: Wir haben die Politiker, die wir verdienen

    Autor: maverick1977 07.08.20 - 11:47

    DrLindner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben ja gar keine Wahl mehr.
    >
    > Es gibt aktuell KEINE Partei, die brauchbares Personal aufstellt. Weder
    > Links noch Rechts.

    Ich wähle lieber eine Partei, die sich um die Belange der Bevölkerung kümmert, als eine Partei, die sich nur um die reichsten 10% schert. Ich wähle Links!

  4. Re: Wir haben die Politiker, die wir verdienen

    Autor: Emanuele F. 07.08.20 - 12:45

    DrLindner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben ja gar keine Wahl mehr.
    >
    > Es gibt aktuell KEINE Partei, die brauchbares Personal aufstellt. Weder
    > Links noch Rechts.

    Ach wo, Piratenpartei, ÖDP oder auch "mut" kann man durchaus wählen, sicherlich auch so einige von der Linken... aber sonst sieht es schlecht aus, stimmt. Und wem ist das zu verdanken? Ehrlich betrachtet, wieder "uns", also der Gesamtheit der deutschen Bevölkerung selbst. Denn wir haben GroKo auf GroKo auf GroKo überhaupt erst ermöglicht oder auch, dass auch die Grünen immer weiter von ihren eigentlichen Umwelt- und Klimaschutzzielen sowie Themen wie sozialer Gerechtigkeit oder (Nicht-)Überwachungsstaat abgerückt sind.

  5. Re: Wir haben die Politiker, die wir verdienen

    Autor: Eheran 07.08.20 - 21:55

    >der Gesamtheit der deutschen Bevölkerung selbst.
    Direkt natürlich, die haben ja abgestimmt. Aber woher bekommen diese ihre Meinung? Eben.
    In der DDR wurde ja auch immer die selbe Partei gewählt. Da würde ja auch niemand davon reden, dass die Bevölkerung selbst so dämlich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BKK Gildemeister Seidensticker, Bielefeld
  2. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sapphire Radeon RX 6800 OC NITRO+ Gaming 16GB für 849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner