Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norwegische Linkspartei: Edward…

Danke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke.

    Autor: JakeJeremy 29.01.14 - 18:20

    Ganz ehrlich, zumindest die Nominierung war doch bitter nötig. Und imho hat Snowden den Nobelpreis 100x mehr verdient als Obama.

  2. Re: Danke.

    Autor: MaxHeadroom 29.01.14 - 18:33

    Leider kann ich Dir nur zustimmen

  3. Re: Danke.

    Autor: RemizZ 29.01.14 - 18:38

    Wäre doch ironisch wenn ein Friedensobelpreisträger einen Friedensnobelpreisträger jagt

  4. Re: Danke.

    Autor: Midian 29.01.14 - 18:46

    Der Scheiss ist doch völlig irrelevant seit Obama, Gore und Carter etc. diesen "Preis" haben.

  5. Re: Danke.

    Autor: Kakiss 29.01.14 - 18:58

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Scheiss ist doch völlig irrelevant seit Obama, Gore und Carter etc.
    > diesen "Preis" haben.


    Fehler macht jeder, Zeit ihn wieder gut zu machen.

    Ich wäre sehr dafür, das steigert nur die Relevanz um das Thema.

  6. Re: Danke.

    Autor: endmaster 29.01.14 - 19:05

    +1

  7. Re: Danke.

    Autor: debattierer 29.01.14 - 19:10

    +1

  8. Re: Danke.

    Autor: dabbes 29.01.14 - 19:11

    Demnächst bekommt man schon einen FNP wenn man morgens aus dem Bett aufsteht ;-)

  9. Re: Danke.

    Autor: NeoCronos 29.01.14 - 19:17

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnächst bekommt man schon einen FNP wenn man morgens aus dem Bett
    > aufsteht ;-)


    Korrekterweise müsste man ihn bekommen, wenn man liegen bleibt ;)

  10. Re: Danke.

    Autor: madMatt 29.01.14 - 19:28

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Scheiss ist doch völlig irrelevant seit Obama, Gore und Carter etc.
    > diesen "Preis" haben.


    Und Adolf Hitler seinerzeit für diesen nominiert wurde...

  11. Re: Danke.

    Autor: igor37 29.01.14 - 19:28

    RemizZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre doch ironisch wenn ein Friedensobelpreisträger einen
    > Friedensnobelpreisträger jagt

    Es ist schon ironisch genug wenn ein Friedensnobelpreisträger irgendjemanden jagt der mehr zum Frieden beigetragen hat.

  12. Re: Danke.

    Autor: cry88 29.01.14 - 19:37

    JakeJeremy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich, zumindest die Nominierung war doch bitter nötig. Und imho hat
    > Snowden den Nobelpreis 100x mehr verdient als Obama.

    Ajo, gut das 100 x 0 immer noch 0 bleibt. Ich wüsste nicht wo auch nur einer von beiden etwas für den Frieden getan hat. Unter der Führung des einen wurde fleißig weiter gefoltert und der andere hat nur für ein paar politische Skandälchen gesorgt. Friedlich ist da nichts geworden ...

  13. Re: Danke.

    Autor: JakeJeremy 29.01.14 - 20:02

    Snowden hat vielleicht hat nicht für den Frieden gesorgt, das mag stimmen. Aber er hat überhaupt die Möglichkeit eröffnet, die Welt fairer und friedlicher zu gestalten. Dass die Leute (mich eingeschlossen) diese Möglichkeit nicht nutzen, ist ihre eigene Schuld - aber was ist dir lieber? Von der NSA zu wissen oder nicht von der NSA zu wissen? Ich vermute ersteres. Und lustigerweise musste Snowden dafür sein bisheriges Leben aufgeben und kann mit ständiger Verfolgung rechnen. Da ist so ein hoher Preis definitiv angebracht, auch wenn er sich nicht viel dafür kaufen kann, ist ihm doch seine Reputation erkennbarer.

  14. Re: Danke.

    Autor: wizzla 29.01.14 - 21:21

    er hat meine Nervenstränge befriedet. Wenn man vor dem Whistleblowing jemanden erzählt hat, er solle sensibler mit den Daten umgehen und evtl auch mal verschlüsseln, denn andere Regierungsorganisationen kopieren mit, dann wurde man nur müde belächelt.
    Heute bekommt man dafür zwar ein "ja ich weiß, aber ich hab ja nichts zu verbergen" aber man wird immerhin nicht als Spinner abgestempelt. So kann ich abends friedlich einschlafen.

  15. Re: Danke.

    Autor: igor37 29.01.14 - 21:47

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ajo, gut das 100 x 0 immer noch 0 bleibt. Ich wüsste nicht wo auch nur
    > einer von beiden etwas für den Frieden getan hat. Unter der Führung des
    > einen wurde fleißig weiter gefoltert und der andere hat nur für ein paar
    > politische Skandälchen gesorgt. Friedlich ist da nichts geworden ...

    Ich habe noch nie gehört dass jemand alleine irgendwo für Weltfrieden etc. gesorgt haben soll, es kann aber schon eine richtige Handlung einen Wandlungsprozess hervorrufen. Und Snowden hat weltweit bei vielen Leuten zumindest ein wenig zum Nachdenken angeregt. Obama hingegen hat nichts getan außer heiße Luft zu reden.

  16. Re: Danke.

    Autor: Carl Weathers 30.01.14 - 00:16

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Adolf Hitler seinerzeit für diesen nominiert wurde...

    Ja, aber: "Adolf Hitler war für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen. Als Begründung steht dort in der Nominierungsdatenbank lediglich, dass “Hitler der Führer der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei war”. [...] Die Nominierung geschah nämlich aus Protest und als Satire. Brandt war empört, dass zwölf andere schwedische Reichstagsabgeordnete den britischen Premier Neville Chamberlain für seinen Beitrag zum Münchner Abkommen für den Friedenspreis vorgeschlagen hatten. Brandt sah – aus heutiger Sicht völlig richtig – die Gefahr dieser Appeasement-Politik und argumentierte, dass Chamberlain den Friedenspreis genauso wenig verdient habe wie Hitler."

    http://www.fiket.de/2010/07/08/friedensnobelpreis-fur-hitler/

    Lesenswert

  17. Re: Danke.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.14 - 00:51

    Träum weiter. Unseren Politikern ist das trotzdem scheißegal, weil sie sich mit der Materie nicht auskennen. Neuland und so.

  18. Re: Danke.

    Autor: SirFartALot 30.01.14 - 01:08

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Träum weiter. Unseren Politikern ist das trotzdem scheißegal, weil sie sich
    > mit der Materie nicht auskennen. Neuland und so.

    Alternativloses Neuland, bitte.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  19. Re: Danke.

    Autor: ploedman 30.01.14 - 19:18

    gemerkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 149,90€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Bundestag: 5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert
      Bundestag
      5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert

      Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G wird mit 44 Millionen Euro von Nord bis Süd angeschoben. Die Mittel werden sofort freigegeben.

    2. Elektroauto: Tesla will Akkuzellen selbst produzieren
      Elektroauto
      Tesla will Akkuzellen selbst produzieren

      Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Die Hersteller beziehen sie von Lieferanten, Tesla etwa von Panasonic. Das will der US-Elektroautohersteller ändern: Tesla bereitet eine eigene Zellfertigung vor.

    3. Machine Learning: Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern
      Machine Learning
      Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern

      Mit Hilfe von Gesichtserkennung und teils digital angebundenen Spieltischen wollen Casinos in der chinesischen Stadt Macau Leute erkennen, die viel Geld aufs Spiel setzen - und damit mehr verlieren können. Trotzdem seien laut Bloomberg solche Methoden für Chinesen nicht so fragwürdig, wie es den Anschein hat.


    1. 11:00

    2. 10:40

    3. 10:25

    4. 10:10

    5. 09:50

    6. 09:35

    7. 09:20

    8. 09:00