Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novell gegen Microsoft: Vorerst…

Seit wann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann?

    Autor: SoniX 20.12.11 - 13:04

    ...läuft denn das Verfahren?

    Immerhin gehts hier um Dinge die nun schon mehr als 15 Jahre auf dem Buckel haben.

    Dass Microsoft seinen Konkurrenten damals Stolpersteine in den Weg gelegt hattte, wissen eigentlich so ziemlich alle die sich ein wenig mit dem Thema befassen.

    Ich frage mich nur warum es da erst jetzt ein Verfahren gibt.

    Und egal was Microsoft nun bezahlt, damalige Verhältnisse werden dadurch nichtmehr wieder hergestellt.

  2. Re: Seit wann?

    Autor: SoniX 20.12.11 - 13:24

    Habs gefunden. Seit 2004 läuft das Verfahren.

    Man merkt wiedermal, solche unfairen Praktiken machen sich bezahlt gerade bei so schnelllebigen Sachen wie der IT.

    Bis da mal ein Urteil gesprochen ist, sind soviele Jahre rum, dass es keinem mehr interessiert.

  3. Re: Seit wann?

    Autor: kmork 20.12.11 - 15:07

    Das MS-Kartell hat ja Erfahrung mit Korruption, sonst wäre es schon längst zerschlagen worden. Immerwieder krass, wie dreist sie ihr Monopol gegen die Konkurrenz einsetzen und damit auch noch durchkommen.

  4. Re: Seit wann?

    Autor: Der schwarze Ritter 20.12.11 - 15:16

    Klar, allerdings hätte MS auch von vornherein zu Novell sagen können: Ihr kriegt von uns überhaupt keine Unterstützung und könnt uns mal sonstwo. Wäre Novell damit dann zufrieden gewesen? Welche rechtliche Grundlage gibt es denn, dass MS sein System für andere öffnen müsste? Entwickle ich ein System, interessiert es mich einen scheiss, ob andere darauf oder dafür entwickeln können. Deshalb kann man mich nicht verklagen. Ganz so war es bei dem Fall hier zwar nicht, aber idiotisch ist es dennoch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.11 15:17 durch Der schwarze Ritter.

  5. Re: Seit wann?

    Autor: SoniX 20.12.11 - 15:22

    Naja müssen/mussten sie eben doch.

    Frag mich nicht lt. welchem Gesetz. Vll einfach nur das Monopolgesetz, vll was anderes.

    Aber sie müssen/mussten die Schnittstellen offenlegen, eben damit auch Konkurrenten Software für das System entwickeln können. Die haben sie aber absichtlich zurückgehalten um in Zwischenzeit Ihr eigenes Office gut positionieren zu können. Und als sie die Spezifikationen dann endlich offengelegt hatten wars schon zu spät.

    Ich denke es war das Monopolgesetz. Lt dem darf man nicht einen Markt den man beherrscht (Betriebssysteme) dazu verwenden um auf einem anderen Markt (Office) Fuss zu fassen.

  6. Re: Seit wann?

    Autor: EqPO 20.12.11 - 16:35

    Ich denke dass sie Wettbewerb einfach nicht verhindern dürfen. Siehe Samba. Auch hier mußte Microsoft wegen Monopolstellung die Spezifikationen offen legen, dass andere ihre Produkte darauf aufbauen können.

  7. Re: Seit wann?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.11 - 01:52

    Soweit ich mich erinnere* verstieß Microsoft insofern gegen US-Kartellrecht, da ein Unternehmen sein Monopol in einem Markt nicht ausnutzen darf, um ein weiteres Monopol in einem anderen Markt aufzubauen. Und genau das hat das Unternehmen in vielen Märkten gemacht - und so wie ich es sehe, versucht es Microsoft auch heute noch immer wieder gerne.

    * Das Kartellverfahren der USA und einiger US-Bundesstaaten gegen Microsoft endete 1999 oder 2000 und lief eigentlich auf die Zerschlagung des Konzerns in zwei oder drei unabhängige Unternehmen hinaus, siehe auch Standard Oil und AT&T. In dem Gerichtsverfahren wurden von Microsoft Zeugen gekauft, Beweismittel gefälscht usw. Hat ihnen zwar alles nichts geholfen, aber die Regierung unter Bush junior hat dann bei Amtsantritt "aus heiterem Himmel" alles abgeblasen.

  8. Re: Seit wann?

    Autor: SoniX 21.12.11 - 12:51

    Sehr gut gesagt :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  4. Eckelmann AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?
    Akku-FAQ
    Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?

    Ein Elektroauto ist mehr als nur sein Akku - und es gibt viele Möglichkeiten, es zu bauen. Deshalb ist die Antwort auf diese einfache Frage kompliziert und fängt damit an, welche Rohstoffe es gibt und welche man braucht.

  2. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  3. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.


  1. 08:55

  2. 22:46

  3. 17:41

  4. 16:29

  5. 16:09

  6. 15:42

  7. 15:17

  8. 14:58