1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Was die Rede Obamas…

Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: Vollstrecker 20.01.14 - 12:12

    ... hilft entweder Krieg oder Sanktionen.

    Jetzt kann die EU mal zeigen ob sie tatsächlich Macht hat.

  2. Re: Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.14 - 12:33

    Welche Sanktionen denn? Wir verdienen uns dumm und dämlich mti den USA als Kunde und wir haben selbst gar kein Betriebssystem und keine Kompetenz in der Richtung für unsere Wirtschaft.

    Wir sind abhängig von den USA und das nutzen die .... hier rächt sich die fehlende Innovationskraft der letzten 3 Jahrzehnte im IT Bereich.

    Und was soll uns Krieg bringen? Erstens verlieren wir den und zweitens haben wir dann immer noch keine eigenen Lösungen.

  3. Re: Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: elgooG 20.01.14 - 12:35

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... hilft entweder Krieg oder Sanktionen.
    >
    > Jetzt kann die EU mal zeigen ob sie tatsächlich Macht hat.

    Eine weitere Möglichkeit wäre die völlige Überflutung der US-Geheimdienste mit falschen oder belanglosen Informationen sowie die Drosselung von verdächtigen Verbindungen, der Seekabel und Satelitenverbindungen zu diesem Verbrecherstaat.

    Zudem sollte ab ein komplettes Verbot von US-Software/-Hardware bei wichtigen IT-Systemen bei Regierung und Unternehmen gelten. Microsoft & CO einzusetzen war schon immer völlig fahrlässig und sollte endlich unterbunden werden. Außerdem könnte man Förderpreise und -Gelder für europäische Unternehmen ausschreiben die sich der Herstellung sicherer offener Betriebssysteme widmen.

    US-Unternehmen wie Google und Amazon sollen in Zukunft Daten die in der EU anfallen auch dort belassen und nicht in die USA übertragen dürfen. Damit diese nicht zwischen zwei Gesetzen stehen und unter den Patriot-Act fallen reichen ja die Tocherunternehmen die Postkästen in Irland betreiben.

    Zudem muss die pseudolegale Steuerhinterziehung durch US-Unternehmen endlich unterbunden werden.

    Was uns die Abhängigkeit zur USA bringt, haben wir ja schon bei der Finanzkrise erleben dürfen und jetzt eben zeigt sich, dass die USA auch "befreundete Staaten" als seine Feinde ansieht und das muss eben Konsequenzen haben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.14 - 12:57

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... hilft entweder Krieg oder Sanktionen.
    >
    > Jetzt kann die EU mal zeigen ob sie tatsächlich Macht hat.

    Krieg? Lol > Ihr wollt doch alle keine deutsche Armee mehr.
    Jetzt zeigt sich das jeder mit uns machen kann was er will
    und das die deutschen Bürger von dem Assi Östereicher von damals noch immer
    geschädigt sind und keinen Plan hat wozu so eine Armee eigentlich gut ist.

    Sanktionen? > Was denn so? Das Freihandels-Abkommen?
    Das wollen wir eh nicht. Damit kann man also nichts erzwingen.
    Da gibt es kein entweder/oder:

    https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/
    http://politik-im-spiegel.de/wp-content/uploads/2013/07/Freihandelsabkommen.jpg
    http://www.veitblog.de/


    Merkel muss jetzt ein deutliches NEIN über den Teich schicken.

  5. Re: Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: Kaiser Ming 20.01.14 - 13:08

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Sanktionen denn? Wir verdienen uns dumm und dämlich mti den USA als
    > Kunde

    ja, allerdings zieht uns die USA das über die Abwertung des Dollars gleich wieder aus der Tasche

  6. Re: Wenn ein Land etwas unrechtes tut...

    Autor: HaMa1 20.01.14 - 14:49

    Definiere "Unrecht". Meinst du illegal, oder moralisch verwerflich?

    Illegal ist die Geschichte wohl nicht wirklich, sonst könnte man das zumindest theoretisch rechtlich unterbinden.
    Ob es verwerflich ist, ist Ansichtssache. Das große (fadenscheinige) Argument ist ja, dass die Bürger zwar überwacht werden aber es nur für unseren eigenen Schutz ist damit die bösen Terroristen uns nichts tun. Insofern wäre es moralisch auch nicht verwerflich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel
  2. Hays AG, Niedersachsen
  3. ABO Wind AG, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-49%) 8,50€
  3. (-70%) 4,50€
  4. 47,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45