Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Wikileaks nennt…

Too little, too late...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Too little, too late...

    Autor: Omnibrain 23.05.14 - 16:11

    Das mit Afghanistan hat mich aber jetzt schon hart getroffen </Ironie>

    Wikileaks ist an dem grössten Leak der Menscheitsgeschichte nicht beteiligt, das Wurmt die wohl. Das Afghanistan komplett überwacht wird war wohl im Zuge der ganzen Enthüllungen eher offensichtlich.

    Mit was kommt Wikileaks als nächstes - das sie Irak überwachen ?

  2. Re: Too little, too late...

    Autor: Seasdfgas 23.05.14 - 17:09

    leak ist leak.

  3. Re: Too little, too late...

    Autor: Omnibrain 23.05.14 - 17:16

    Hi

    > leak ist leak.

    " Sie lasse sich jedoch aus den "unvollständig zensierten" Dokumenten Edward Snowdens herauslesen"

    Lässt sich vielleicht auch das Wetter von morgen herauslesen. Falsch wird Wikileaks damit nicht liegen ... aber die haben keinen Zugriff auf die Dokumente von Snowden - das muss ziemlich weh tun. Die haben ja quasi das Leak Monopol beansprucht und jetzt müssen sie schon irgendwelche Papierfezten aus dem Müll ziehen.

    Ich denke nicht das Greenwald das nicht erwähnen wollte ... im anbetracht was so zu Tage gefördert wurde ist Afghanistan unwichtig.

    Was wird nicht abgehört ? Nichts !

    Das 'hört...NSA auch die Telekommunikation in Afghanistan fast komplett ab' kann man für jedes Land behaupten ... no news here IMO.

    Wenn sie raus finden das die NSA hinter dem Pferedfleisch in der Lasagne steckt wär das was Neues. Das hier ist eher Werbung für eine Enthüllungsplatform.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.14 17:30 durch Omnibrain.

  4. Re: Too little, too late...

    Autor: AngusD 23.05.14 - 17:36

    Hi,

    nein, leak ist nicht leak. Etwas offensichtliches zu "leaken" ist kein leak.

    Die USA, und andere Staaten, sind seit Jahren in Afghanistan um dort den "Kriegen gegen den Terror" zu führen (und sind dort wohl selbst die größten Terroristen in den Augen der Bevölkerung). Natürlich hören diein dem Land alles ab, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Da brauche ich kein Wikileaks, das mir das sagt.

    AD

  5. Re: Too little, too late...

    Autor: MR.PAC 23.05.14 - 17:49

    Was heisst nicht beteiligt? Die haben doch Snowden geholfen einen sicheren Aufenthaltsort zu finden.

  6. Re: Too little, too late...

    Autor: Seasdfgas 23.05.14 - 20:25

    auch offensichtliches gehört bestätigt.

    nach deiner logik hätte man sich auch die ganze nsa geschichte sparen könne, weils ja im grunde offensichtlich war

  7. Re: Too little, too late...

    Autor: AngusD 23.05.14 - 22:56

    Nein, das ist was komplett unterschiedliches.

    Die Leaks haben gezeigt, dass es für die NSA (US-Regierung allgemein?) kein befreundetes Land gibt (Feunde hört man nicht ab). Das muss gesagt werden und dafür sind die Leaks gut, richtig und wichtig.

    Aber groß aufzumachen, dass ein zentrales Land in der "Terrorbekämpfung" abgehört wird, finde ich dann doch unnötig.

    AD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. DMG MORI Global Service Milling GmbH, Pfronten, Seebach
  4. ista International GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00