Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte…

Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: Lebenszeitvermeider 03.12.16 - 04:48

    ...nur ein weiterer Kombattant.

  2. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: divStar 03.12.16 - 05:27

    Das musst du mal näher erläutern...

  3. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: Technik Schaf 03.12.16 - 07:04

    Naja, auf einmal haben die was veröffentlicht was einem selber unangenehm seien könnte.

  4. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: thecrew 05.12.16 - 16:00

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das musst du mal näher erläutern...


    Es fällt in letzter Zeit schon auf , dass Wikileaks nicht mehr ganz so neutral ist wie sie es eigentlich sein sollten. Leaks aus Richtung Kriesengebiete & Russland gibt es kaum noch. Dafür "gesteuerte Leaks" die Leuten wie Trump unter die Arme greifen. Entweder man leaks alles oder nichts. Dieses gezielte leaken stoßt bei mir schon seit ca 2 Jahren sauer auf. Daher sehe ich diese Plattform mittlerweile auch sehr kritisch.

  5. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: Moe479 05.12.16 - 17:07

    es kann imho nicht genug leaken, wir haben genausoviel dreck am stecken wie der rest, wenn nicht sogar mehr ... diese falsche fingerzeigmentalität, selbsterhöhung auf kosten anderer, geht mir schon seit ich mich für politik interessie gewaltig auf den zeiger!

  6. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Autor: thecrew 05.12.16 - 20:14

    Und genau das machen sie ja nicht mehr. Sie leaken nur noch Sachen wo sie meinen was muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  4. Mercoline GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00