1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Geheimdienst nutzt…

Die grenze ist überschritten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die grenze ist überschritten

    Autor: hackCrack 30.09.13 - 15:12

    Jetzt ist endgültig Schluss mit lustig!

    Das kann doch nicht angehen sowas!

    OK, die Sachen davor waren schon echt herb, aber das übertrifft alles! Terroristen hin oder her, sowas kann man mit keinem Grund der Welt rechtfertigen. Der "Gläserne Bürger" ist schon längst nicht mehr fiktiv!

  2. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: shazbot 30.09.13 - 15:32

    Die Grenze ist schon lange überschritten. Machen was tut keiner. Nichtmal richtig aufregen. Ich sehe es hier doch, vllt 70 Kommentare zu NSA-Enthüllungen die wirklich skandalös sind, aber zu Apples neuem EipPhone über 400 Kommentare.
    Leider leider hilft Forenbeiträgeschreiben nicht weiter.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: Flasher 30.09.13 - 15:50

    Die breite Bevölkerung hat doch bei der Wahl ganz eindeutig gezeigt, dass sie Netzpolitik, Datenschutz und der gesamte NSA-Skandal nichtmal ansatzweise interessiert.

    Weitere Empörung sind somit verlorene Zeit. Es bleibt nur noch die Möglichkeit die Koffer zu packen und in ein Land auszuwandern in dem Datenschutz den Menschen noch etwas bedeutet.

  4. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: zaptac 30.09.13 - 16:09

    Wo gibt's denn sowas?

  5. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: janaco 30.09.13 - 16:19

    > Machen was tut keiner. Nichtmal richtig aufregen.

    Das liegt möglicherweise aber auch an der strategisch nicht so günstigen Art der Publikation dieser Enthüllungen. Bei der breiten Masse der Leute tritt ein gewisser "Gewöhnungseffekt" auf, wenn immer im Wochen/Monatsabstand neue und mal wieder schlimmere Enthüllungen kommen. Wenn man mal zurück schaut, was bisher alles offengelegt wurde, nimmt die Brisanz der Enthüllungen ja immer weiter zu, die Sensibilität der Öffentlichkeit aber nimmt ab.

    Meine Meinung.

  6. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: Prypjat 30.09.13 - 16:54

    Diese Meinung ist richtig.
    Es gibt immer einen Gewöhnungseffekt und gerade wenn es Schlag auf Schlag geht, gehen die Empörungen darüber besonders schnell verloren.

    Ich kann mich gut an eine Dokumentation erinnern, in der eine Frau sagte, dass Sie Damals als Kind Angst vorm Frieden gehabt hat. Die Erwachsenen sprachen immer von Frieden und Sie konnte als Kind damit nichts anfangen und fand die Täglichen Bombardierungen ganz normal und hatte auch keine Angst davor.

    Ich glaube, anand dieser Aussage kann man sehen, wie gut sich Menschen an die schlimmsten Sachen gewöhnen können und gerade dann, wenn Sie dort hineinwachsen.

    Für mich war die DDR kein schlimmer Staat, aber ich bin darin ja auch groß geworden. Für meine Eltern war es da schon etwas anderes.

    Die Gewöhnungsphase hat schon lange angefangen und dürfte in 2 Jahrzehnten abgeschlossen sein.
    Wenn ich mich jetzt mit den jungen Leuten aus meiner Verwandschaft über Datenschutz unterhalte, dann zucken alle nur mit den Schultern und finden es schon fast normal. Jeder denkt, dass er in der Masse an Menschen untergeht und es ihn schon nicht treffen werde. Na wollen wir es hoffen.

  7. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: KeysUnlockTheWorld 30.09.13 - 17:20

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Meinung ist richtig.
    > Es gibt immer einen Gewöhnungseffekt und gerade wenn es Schlag auf Schlag
    > geht, gehen die Empörungen darüber besonders schnell verloren.
    >
    > Ich kann mich gut an eine Dokumentation erinnern, in der eine Frau sagte,
    > dass Sie Damals als Kind Angst vorm Frieden gehabt hat. Die Erwachsenen
    > sprachen immer von Frieden und Sie konnte als Kind damit nichts anfangen
    > und fand die Täglichen Bombardierungen ganz normal und hatte auch keine
    > Angst davor.
    >
    > Ich glaube, anand dieser Aussage kann man sehen, wie gut sich Menschen an
    > die schlimmsten Sachen gewöhnen können und gerade dann, wenn Sie dort
    > hineinwachsen.

    Das gewöhnen ist schon lange abgeschlossen. Es fing '49 an, als uns allen erzählt wurde wir wären befreit. Hätte damals jemand die Kanzlerakte geleakt wär Deutschland wahrscheinlich sogar ein Souveräner Staat geworden.

    Und jeder der sowas sagt wie ich, wie z.B 'Wir sind kein souveräner Staat, sondern immernoch Besatzungszone', 'Ich schau nur Arte, weil die Fanzosen nich den US-Medien auflagen unterstehen (deswegen laufen auch nur US-Dokus bei N24, NTV etc. pp.)' und 'Ich halte diese Demokratie für Diktatur', ist ein Nazi. Man hat ja keine Wahl, du sagst was gegen dieses System, und wirst entweder Links oder Rechts eingestuft. Ich bin weder Links, noch Rechts, und CDU mitte schon gar nicht, aber würd ich jedes mal n ¤ kriegen, wenn mich jemand als Nazi oder Anarchist beschimpft, müsst ich nichmehr arbeiten gehen.

    Der Plan der Amys ist genial, solange die Leute glauben sie wären frei, ist alles in Ordnung. Und 'unsere' Medien halten die Leute schön im Zaun.
    ich wär so gerne Dumm, dann wär ich glücklich wie 75% der Deutschen anscheind auch...

  8. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: Prypjat 30.09.13 - 17:32

    Natürlich ist es nur eine Vorgetäuschte Demokratie.
    Und als Nazi wurde ich schon oft beschimpft.

    Oder sag mal was gegen die Ausländerfeindlichkeit, dann bist du sofort ein Linksradikaler Steinschmeißer.

    Auf die Medien bin ich sowieso schlecht zu sprechen. Entweder es wird was zusammen gedichtet, unterschlagen oder schöngeredet.
    Ich schaue kaum noch TV und wenn dann nur 2 bis 3 Sender und da ist nur ein Privater dabei und der ist nicht Deutscher Herkunft.

    Auf meinen Arbeitsweg stand in den letzten Wochen ein Riesen Plakat mit Pere Steinbrück drauf und folgendes war darauf zu lesen: "Das WIR entscheidet!"
    Über Nacht kam dann jemand vorbei, der das System erkannt hat und schrieb groß und fett "LÜGNER" darüber.

    Ich staune, dass die Wahl so abgelaufen ist, denn eigentlich müsste doch nun jeder Wissen, dass wir garnichts zu entscheiden haben.

    Jedenfalls finde ich die Entscheidungen der Regierung(en) mehr als Fragwürdig.
    Angefangen bei Sozialem bis hin zum Datenschutz.

  9. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: non_sense 30.09.13 - 17:34

    KeysUnlockTheWorld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 'Ich schau nur Arte, weil die Fanzosen
    > nich den US-Medien auflagen unterstehen (deswegen laufen auch nur US-Dokus
    > bei N24, NTV etc. pp.)'

    Das ist Quark.
    Der Grund, warum keine Dokus auf privaten Sendern läuft, ist die Regelung im Rundfunkstaatsvertrag, dass zwischen Dokus keine Werbung gezeigt werden darf.
    Bei einer Zweistündigen Doku fehlen somit vier Werbeblöcke. Dies ist auch der Grund, warum Kinderserien ebenfalls auf privaten Sendern zur Mangelware werden, weil dort ebenfalls keine Werbung gezeigt werden darf. Also sind Dokus und Kinderserien für Privatsendern rausgeschmissenes Geld. Sie sind ja nicht verpflichtet, etwas für die Bildung beizutragen, also senden sie auch nur das, womit sie Geld verdienen können, sprich, wo sie Werbung zeigen dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.13 17:35 durch non_sense.

  10. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: hw75 30.09.13 - 18:22

    Warum sollte Schluss sein? Es hat doch gerade erst richtig angefangen. Und Protest gibt es so gut wie gar keinen, bis auf eine verschwindend kleine Minderheit. Mindestens ein dreiviertel aller Wähler findet die Sache höchstens nebensächlich.

    Da wird noch einiges kommen. Gute Ansätze haben wir ja schon: z.B. ist der, der mit PGP verschlüsselt, erstmal in der groben Terroristen-Schublade eingeordnet. Wer kein ausführliches Facebook Profil samt Aktivität hat, ist auch verdächtig.

  11. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: ploedman 30.09.13 - 19:56

    Da wo es weder Internet noch Telefone gibt, geschweige denn Post.

  12. Re: Die grenze ist überschritten

    Autor: matok 30.09.13 - 22:34

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die breite Bevölkerung hat doch bei der Wahl ganz eindeutig gezeigt, dass
    > sie Netzpolitik, Datenschutz und der gesamte NSA-Skandal nichtmal
    > ansatzweise interessiert.

    Korrekt. Sie zeigt es außerdem täglich bei der Wahl ihrer Internetdienste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. GESTRA AG, Bremen
  3. SC-Networks GmbH, Starnberg
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da