Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nuklearia: Folgt auf Pro-Atom…

Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Horus 27.08.12 - 13:50

    Eine Chaotenpartei waren die ja schon immer, die Grünen waren es eine lange Zeit auch, aber im gegensatzt zu den Grünen sind die Piraten absolut nicht lernfähig,
    ich glaube die brauchen noch 10 Jahre bis die reif sind!

  2. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Yash 27.08.12 - 13:56

    Weil irgendeine Gruppe, die entgegen der Parteibeschlüsse Flyer druckt und sich die Partei darauf hin nicht sofort einigen kann, wie mit der Situation umgegangen werden soll, ist eine Partei nicht lernfähig? Das nennt sich basisdemokratisch. Das andere Extrem wäre: Einer (oder eine elitäre Gruppe) beschließt und fertig. So ist das eben mit der Demokratie, die ist manchmal schwierig und unangenehm. Aber wir können ja gerne so weiter machen wie die letzten 50 Jahre, dass ein paar weltfremde Politiker einfach an uns (den normalen Menschen) vorbei Politik betreiben. Aber sich dann beschweren, dass Politik so weltfremd und undemokratisch sei und das einzige demokratische Mittel ein Kreuzchen alle 4 Jahre sei was ja eh nichts bringt. Menschen kann man es einfach nicht recht machen...

  3. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Bibbl 27.08.12 - 14:04

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil irgendeine Gruppe, die entgegen der Parteibeschlüsse Flyer druckt und
    > sich die Partei darauf hin nicht sofort einigen kann, wie mit der Situation
    > umgegangen werden soll, ist eine Partei nicht lernfähig?

    Ich hatte damals einen Flyer einer innerparteilichen Opposition der SPD zur Agenda 2010 in der Hand. Sah für mich wie ein normaler SPD-Flyer aus. Und bei der CDU gab es damals auch Gruppierungen die gegen Kernenergie waren und das auch nach außen kommuniziert haben. Überall war es kein Problem, aber bei den Piraten bekommt gleich jeder Durchfall vor Panik.

    Grüße

    Bibbl, der monströse

  4. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: M.P. 27.08.12 - 14:05

    Hmm,
    im Prinzip hast du natürlich Recht, aber wie lautet noch der Sponti-Spruch: "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht" ;-)

    Bei einer Wahl fragt man sich dann, "Wofür stehen die eigentlich?" und unterstütze ich mit meinem Kreuz eventuell dann die falschen Leute...

  5. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Horus 27.08.12 - 14:12

    Die Partei hat Beschlüsse gefasst und zur Nuklearenergie stellung bezogen, und nach der Mehrheitsentscheidung müssen sich alle in der Partei danach richten, wenn einige andere Meinung sind, können diese es gerne auch sein. Jedoch Flyer mit dem Piratenpartei Logo zu drucken und Ihrer Meinung als Parteibeschluss kundzutun, ist nicht mehr Basisdemokratisch!!! Und zur Zukunft der Demokratie, wir sind heute alle vernetzt, es ist also möglich eine direkte Demokratie einzuführen statt eine stellvertrendende Demokratie wie in den letzten 50 Jahren. Dann wird es soetwas wie Koruption in der Politik nicht mehr geben!

  6. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Bibbl 27.08.12 - 14:17

    Horus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch Flyer mit dem Piratenpartei Logo zu drucken

    Das Signet ist (leider?) für alle frei verwendbar.

    > und Ihrer Meinung als Parteibeschluss kundzutun,
    > ist nicht mehr Basisdemokratisch!!!

    Das wurde ja nicht gemacht.

    Bibbl, der einzigartige.

  7. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: kitingChris 27.08.12 - 14:21

    Horus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Chaotenpartei waren die ja schon immer, die Grünen waren es eine lange
    > Zeit auch, aber im gegensatzt zu den Grünen sind die Piraten absolut nicht
    > lernfähig,
    > ich glaube die brauchen noch 10 Jahre bis die reif sind!

    Die Anzahl der Ausrufezeichen zeugt auch nicht von Reife.


    Bibbl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte damals einen Flyer einer innerparteilichen Opposition der SPD zur
    > Agenda 2010 in der Hand. Sah für mich wie ein normaler SPD-Flyer aus. Und
    > bei der CDU gab es damals auch Gruppierungen die gegen Kernenergie waren
    > und das auch nach außen kommuniziert haben. Überall war es kein Problem,
    > aber bei den Piraten bekommt gleich jeder Durchfall vor Panik.

    Jep egal welches Thema es wird von den Medien zu einem Skandal gehyped...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.12 14:24 durch kitingChris.

  8. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Yash 27.08.12 - 14:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer Wahl fragt man sich dann, "Wofür stehen die eigentlich?" und
    > unterstütze ich mit meinem Kreuz eventuell dann die falschen Leute...

    Ist doch bei anderen Parteien nicht anders. Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass unter Schwarz Gelb der Atomausstieg beschlossen wird? Oder wer hätte zu den Anfangszeiten der Grünen gedacht, dass sie mitverantwortlich für den Einsatz in Exjugoslawien sein werden?
    Für mich sind alle etablierten Parteien unwählbar. CDU/CSU allein schon inhaltlich, stehe nicht so auf (erz)konservative Ansichten. Die SPD und Grünen haben bei mir seit dem Kriegseinsatz und Hartz 4 ebenso verschissen. Die FDP wäre für mich wählbar, wenn sich das Wort Liberal nicht fast ausschließlich auf Wirtschaftsliberalismus beziehen würde (wobei die Justizministerin wirklich einen guten Job macht). Die Linke ist für mich in vielen Teilen inhaltlich auch ok (vieles aber auch nicht), vor allem haben sie schon so oft Situationen vorausgesagt, die dann tatsächlich eingetreten sind aber von den anderen Parteien bestritten wurden (Euro, Arm/Reich-Verteilung usw.). Aber in der Linken schwingt mir viel zu stark die SED mit, erinnert mich ein bisschen an Nazis in der ganz frühen CDU.

    Also was bleibt da noch übrig? Ich habe, wenn ich politisch so frustriert wie derzeit gewesen bin, immer irgendwelche Randparteien gewählt, die sowieso nicht genug stimmen bekommen (Rentnerpartei, Frauenpartei, Tierschutzpartei etc.). Aber das kann es ja langfristig nicht sein. Daher sind für mich derzeit die Piraten die einzig wählbare Partei aus genau zwei Gründen:
    - Inhaltlich stehen sie in vielen Dingen für genau das, was mich interessiert und für Ansichten, die ich auch oder ähnlich vertrete. Da müssten schon extreme Ansichten bei raus kommen, dass ich sie nicht mehr wählen könnte (Kriegseinsätze vorantreiben etc.)
    - Sie haben mich noch nicht enttäuscht. Gingen sie im Bund oder bei mir hier in Ba-Wü in die Politik und würden das Gegenteil von dem machen, wofür sie eigentlich einstehen (z.B. Vorratsdatenspeicherung einführen), wären sie für mich ebenso unwählbar wie alle anderen Parteien.

    Aber bis dahin ist das was derzeit passiert einfach nur eine großen Medienscheiße, die mich in meinem Wahlverhalten überhaupt nicht beeinflusst. Würden die Medien ebenso jeden Unsinn über die etablierten Parteien abdrucken, würde das doch sicherlich nicht anders aussehen.

  9. Re: Die Grünen sind es immer noch.

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.12 - 14:39

    Die haben Exxon die Förderrechte für Schieferbohrungen in ihrem "Regierungsviertel" (BWB) verkauft und halten Chemiekalien im Erdreich für bedenkenlos, obwohl allgemein bekanntlich in Texas die Menschen, weil machtlos, schon auf der Flucht deshalb sind.

    Leider finden man in den Parteien die meisten Idioten einer Gesellschaft.

    Horus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Chaotenpartei waren die ja schon immer, die Grünen waren es eine lange
    > Zeit auch, aber im gegensatzt zu den Grünen sind die Piraten absolut nicht
    > lernfähig,
    > ich glaube die brauchen noch 10 Jahre bis die reif sind!

  10. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.12 - 14:44

    Horus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube die brauchen noch 10 Jahre bis die reif sind!


    Reif für was? Das Horus aus dem golem Forum sie auch glaubt wählen zu können?
    In 10 Jahren werden sich die Probleme für die diese Partei eintritt mehr oder weniger entschieden haben und das öffentliche Bewusstsein wird schwinden.
    Wir brauchen sie heute. Wir brauchen sie jetzt.

  11. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.12 - 14:49

    Nach den letzten Taten der PP und der Grünen und der SPD, der Linken, der CxU usw usw usw...

    Werde ich die Monarchie wieder unterstützen. Scheint in einigen Ländern ja besser zu funktionieren als der ganze Mist hier zu Lande.

    Hat auch einen Vorteil: Wenn ein Monarch nicht richitg funktioniert weiß man zumindest noch gegen wen man sich richten muss und wen man zu richten hat.

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil irgendeine Gruppe, die entgegen der Parteibeschlüsse Flyer druckt und
    > sich die Partei darauf hin nicht sofort einigen kann, wie mit der Situation
    > umgegangen werden soll, ist eine Partei nicht lernfähig? Das nennt sich
    > basisdemokratisch. Das andere Extrem wäre: Einer (oder eine elitäre Gruppe)
    > beschließt und fertig. So ist das eben mit der Demokratie, die ist manchmal
    > schwierig und unangenehm. Aber wir können ja gerne so weiter machen wie die
    > letzten 50 Jahre, dass ein paar weltfremde Politiker einfach an uns (den
    > normalen Menschen) vorbei Politik betreiben. Aber sich dann beschweren,
    > dass Politik so weltfremd und undemokratisch sei und das einzige
    > demokratische Mittel ein Kreuzchen alle 4 Jahre sei was ja eh nichts
    > bringt. Menschen kann man es einfach nicht recht machen...

  12. Re: Hier kann man nichts falsches wählen

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.12 - 14:52

    Das Endprodukt wird immer das gleiche sein...

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer Wahl fragt man sich dann, "Wofür stehen die eigentlich?" und
    > unterstütze ich mit meinem Kreuz eventuell dann die falschen Leute...

  13. Re: Was für eine Partei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Yash 27.08.12 - 19:22

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach den letzten Taten der PP und der Grünen und der SPD, der Linken, der
    > CxU usw usw usw...
    >
    > Werde ich die Monarchie wieder unterstützen. Scheint in einigen Ländern ja
    > besser zu funktionieren als der ganze Mist hier zu Lande.
    >
    > Hat auch einen Vorteil: Wenn ein Monarch nicht richitg funktioniert weiß
    > man zumindest noch gegen wen man sich richten muss und wen man zu richten
    > hat.
    Welche letzten Taten? Hat die PP irgendetwas gemacht, dass sich negativ für die Menschen oder das Land auswirkt? Bisher sind die "Taten" von denen du sprichst, doch eigentlich "nur" Streitereien und Unsicherheiten innerhalb der Partei selbst.

    Jetzt weiß man doch auch, an wen man sich wenden muss: Das Volk.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  2. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  3. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.


  1. 12:27

  2. 11:33

  3. 09:01

  4. 14:28

  5. 13:20

  6. 12:29

  7. 11:36

  8. 09:15