1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur knapp ein Prozent der…

Wie ein wirklich schlechter Witz ausschaut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ein wirklich schlechter Witz ausschaut

    Autor: firehorse 08.10.09 - 17:07

    "Das sind bei geschätzten 260.000 Polizisten circa 2.600 Kollegen, die in der virtuellen, globalen Welt des Internets für 42 Millionen deutsche Internetnutzer Sicherheit produzieren, Gefahren abwehren, Straftaten verfolgen."

    So und dann so:
    "Das sei ein schlechter Witz zulasten der Bürger"

    Die einzige Last welche mich Drückt ist ein kompletter Rückfall in einen Überwachungsstaat.

    Schaut man sich die Nachrichten an dann geht es auch schon wieder los. Da wird dann von "mutmaßlichen Terroristen" oder "möglicherweise Terrorverdächtigen"...

    Es zeigt deutlich welche Richtung hier verfolgt wird. Scheinbar haben Politik und Polizei nichts aus der Vergangenheit gelernt so dass ich jetzt mal mutmaße dass diese Damen und Herren wohl unter geistiger Unterbelichtung leiden und für ihre Positionen überhaupt nicht geeignet sind.

  2. Dahinter steckt: WIR BRAUCHEN MEHR GELD! Und zwar von Euch!

    Autor: BeamtenGewerkschaft 08.10.09 - 18:07

    Immerhin muss man als Beamter sein Streikrecht wahrnehmen wenn man nicht gerade "Dienst nach Vorschrift" macht!

  3. Re: Dahinter steckt: WIR BRAUCHEN MEHR GELD! Und zwar von Euch!

    Autor: weizenbiertrinker 08.10.09 - 18:32

    @firehorse: Da es mittlerweile salonfähig geworden zu sein scheint über die Polizei (oder den Beamten im Allgemeinen) zu lästern ist ja bekannt, aber "geistig unterbelichtet" muss ja wohl nicht sein, oder?

    @BeamtenGewerkschaft: Seit wann dürfen Beamte streiken?

  4. nur dumm Re: Wie ein wirklich schlechter Witz ausschaut

    Autor: So Nie 09.10.09 - 07:31

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut man sich die Nachrichten an dann geht es auch schon wieder los. Da
    > wird dann von "mutmaßlichen Terroristen" oder "möglicherweise
    > Terrorverdächtigen"...
    >
    > Es zeigt deutlich welche Richtung hier verfolgt wird. Scheinbar haben
    > Politik und Polizei nichts aus der Vergangenheit gelernt so dass ich jetzt
    > mal mutmaße dass diese Damen und Herren wohl unter geistiger
    > Unterbelichtung leiden und für ihre Positionen überhaupt nicht geeignet
    > sind.

    Nur absolut dummen Postern ist unbekannt, dass ohne eine rechtskräftige Verurteilung jeder Täter nur ein mutmaßlicher Täter, jeder Terrorist nur ein mutmaßlicher Terrorist ist usw. Das gilt auch während der Zeit, wo der Betreffende sich in Untersuchungshaft befindet oder in Freiheit auf seine Gerichtsverhandlung wartet.
    Auch wenn der dumme Poster z.B. einen Mord und einen Täter sieht: der Täter ist erst dann ein Mörder, wenn durch ein Gericht das Täter rechtskräftig als Mörder verurteilt wurde.
    Die o.g. Wortwahl hat also konkrete juristische Hintergründe. Dummen Postern ist das natürlich unbekannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43